Antonio Francesco Grazzini

Antonio Francesco Grazzini (* 22. März 1503 in Florenz; † 18. Februar 1583 in Mailand) war ein italienischer Dichter.

Antonio Francesco Grazzini war dem Beruf nach Apotheker, gründete 1540 in seiner Vaterstadt die Akademie der Umidi und, als ihn dieselbe unbedeutender Zwistigkeiten wegen ausschloß, die Accademia della Crusca.

Indessen kehrte er 1560 wieder zu der ersteren zurück, in welcher er den Namen Il lasca oder Leuciscus („Die Barbe“) führte, und er starb im Februar 1583.

Grazzini hat auf dem ganzen Gebiet der komischen Literatur (als Epiker, Lustspieldichter und Satiriker) eine große Fruchtbarkeit entwickelt, den dauerndsten Ruf aber als Novellist und zwar ebenfalls in der komischen Darstellung erworben durch seine an Boccaccio sich anlehnende Novellensammlung Le Cene (Paris 1756; beste Ausg., Mailand 1815, 3 Bde.).

Die Diktion dieses Werkes wurzelt in der veredelten Umgangssprache und zeichnet sich bei aller Eleganz und Korrektheit durch lebendige Beweglichkeit und volkstümliche Frische vorteilhaft aus. Seine Gedichte, meist satirischen und burlesken Inhalts, erschienen in mehreren Sammlungen. Andre Werke von ihm sind die kleinen komischen Heldengedichte:

  • La Nanea (Florenz 1566) und
  • La guerra dei mostri (Florenz 1584); ferner sieben Lustspiele (Commedie sel in prosa)
  • L'arzigogolo, Florenz. 1750) u. a.

Eine gute Auswahl seiner Werke gab Pietro Fanfani in Le cene ed altre prose (Florenz 1857) und Commedie (Florenz 1859).

Weblinks

Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonio Francesco Grazzini — (March 22, 1503 February 18, 1584) was an Italian author.BiographyHe was born at Florence of a good family, but there is no record of his upbringing and education. He probably began to practise as an apothecary as a youth. In 1540 he co founded… …   Wikipedia

  • Grazzini — Antonio Francesco Grazzini (* 22. März 1503 in Florenz; † 18. Februar 1583 in Mailand) war ein italienischer Dichter. Antonio Francesco Grazzini war dem Beruf nach Apotheker, gründete 1540 in seiner Vaterstadt die Akademie der Umidi und, als ihn… …   Deutsch Wikipedia

  • Grazzini — is a surname, and may refer to:* Anton Francesco Grazzini (1810 1879), Italian and Russian general * Antonio Francesco Grazzini (1503 1584), Italian author * Benedetto Grazzini (1474 c.1552), Italian architect and sculptor * Sebastián Grazzini… …   Wikipedia

  • Francesco — may refer to:* Francesco Sforza, (1401 1466), Italian condottiero and Duke of Milan * Francesco Berni, (1497 1536), Italian writer; * Antonio Francesco Grazzini, (1503 1584) Italian writer; * Francesco Primaticcio, 1504 1570) Italian painter,… …   Wikipedia

  • Grazzīni — Grazzīni, Antonio Francesco, ital. Dichter, geb. 22. März 1503 in Florenz, gest. daselbst 18. Febr. 1584, war Apotheker und Mitbegründer der Akademie der Umidi (1. Nov. 1540). Er nannte sich beim Eintritt il Lasca (»Barbe«), da jedes Mitglied… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • GRAZZINI, Anton Francesco (Il Lasca) — (1503 1584) Anton Francesco Grazzini was an academic and writer whose short stories and dramas composed in the Florentine vernacular explore themes of social life in the tradition of Boccaccio. Grazzini s academic and literary interests in his… …   Renaissance and Reformation 1500-1620: A Biographical Dictionary

  • Nunziata d'Antonio — Nunziato d Antonio di Domenico, known as Nunziata (1468 1525) was an Italian painter, fireworks artist, and bombardier of Renaissance Florence. None of Nunziata’s works can be identified today. Contents 1 Life 2 Vasari s account 3 Anecdotes …   Wikipedia

  • Граццини — (Antonio Francesco Grazzini) итальянский поэт (1503 1583), основатель и президент Academia degli Umidi . Разошедшись с членами этой академии, он основал знаменитую Academia della Crusca . Г. обратил на себя внимание комическими и сатирическими… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Italian literature — is literature written in the Italian language, particularly within Italy. It may also refer to literature written by Italians or in Italy in other languages spoken in Italy, often languages that are closely related to modern Italian. Early… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gra — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”