Antriebswelle
Antriebswelle VW Passat

Die Antriebswelle ist ein Bauteil der Kraftfahrzeugtechnik und dient der Kraftübertragung zwischen dem Getriebe und dem angetriebenen Rad und ist ein Teil des Antriebsstrangs.

Um den Einfederungsbewegungen und dem Lenkeinschlag folgen zu können, sind Gelenke vorhanden, weshalb auch der Oberbegriff Gelenkwelle verwendet wird. Für gelenkte Räder werden jedoch speziell homokinetische Gelenkwellen verwendet.

Aufgrund der teils hohen Belastung beim Beschleunigen unterliegen Antriebswellen einem Verschleiß, der oft einen mehrmaligen Austausch während eines Autolebens erfordert. Typische Verschleißzeichen sind Knackgeräusche beim Lastwechsel. Zum Schutz sind Gummimanschetten über den mit Dauerschmierung (je circa 90 cm³ MoS₂ Schmierfett) versehenen Gelenken angebracht. Oft ist eine Sichtkontrolle dieser Manschetten als regelmäßige Wartungsarbeit vom Hersteller vorgeschrieben. Poröse Manschetten sollten bald ausgetauscht werden; reißen sie ein, wird im Fahrbetrieb das Schmierfett herausgedrückt und Schmutz und Wasser können die Gelenke beschädigen. Nur selten können während der Fahrt Achsantriebe abreißen und zu großen Schäden am Fahrzeug führen.

Auf dem Bild ist links der Anschluss zum Getriebe (Differential) zu erkennen. Als nächstes ist die Manschette mit dem inneren Gelenk der Welle zu sehen. Dieses Gelenk ist erforderlich, damit der wechselnde Winkel zwischen Getriebe und Rad beim Einfedern des Fahrzeugs ausgeglichen werden kann. Es nimmt üblicherweise Abstandsänderungen zwischen Getriebe und Radträger auf und ist hierzu längs beweglich. Rechts im Bild ist das äußere Gelenk, wiederum unter der Schutzmanschette verborgen. Dieses Gelenk ermöglicht das Einschlagen der Lenkung bei gleichzeitiger Kraftübertragung. Ganz außen ist das Gewinde für die Befestigung in der Radnabe.

Gelenkwellen für Pkw werden in der Regel auf eine Laufleistung von 150.000 bis 200.000 km ausgelegt.

Literatur

  • Hans-Hermann Braess, Ulrich Seiffert: Vieweg Handbuch Kraftfahrzeugtechnik. 2. Auflage, Friedrich Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden, 2001, ISBN 3-528-13114-4

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antriebswelle — Ạn|triebs|wel|le 〈f. 19〉 Welle, die einen Antrieb überträgt; Sy Antriebsachse * * * Ạn|triebs|wel|le, die (Technik): ↑ Welle (5), die einen ↑ Antrieb (1) überträgt. * * * Antriebswelle,   Maschinenelement zur …   Universal-Lexikon

  • Antriebswelle — įėjimo velenas statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. input shaft vok. Antriebswelle, f; Eingangswelle, f rus. входной вал, m pranc. arbre d entrée, m …   Automatikos terminų žodynas

  • Antriebswelle — pagrindinės pavaros velenas statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. main drive shaft vok. Antriebswelle, f rus. вал главного привода, m pranc. arbre d entraînement principal, m …   Automatikos terminų žodynas

  • Antriebswelle — varantysis velenas statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. drive shaft; driving shaft; power shaft vok. Antriebswelle, f; treibende Welle, f rus. вал ведущий, m; приводной вал, m pranc. arbre de commande, m; arbre moteur, m …   Automatikos terminų žodynas

  • Antriebswelle — Ạn|triebs|wel|le …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Keilwelle — Antriebswelle mit zwei Keilprofilen nach DIN 5472 Detail eines Keilprofils mi …   Deutsch Wikipedia

  • Schrauben-Effekt — Der Radeffekt, auch als Schraubeneffekt bezeichnet, ist die Versetzung des Hecks eines Schiffes aufgrund der Drehung des Propellers. Dieser Effekt tritt nahezu unabhängig von der Ruderlage auf, so dass er in der Fachliteratur (Müller Krauß) auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Schraubeneffekt — Der Radeffekt, auch als Schraubeneffekt bezeichnet, ist die Versetzung des Hecks eines Schiffes aufgrund der Drehung des Propellers. Dieser Effekt tritt nahezu unabhängig von der Ruderlage auf, so dass er in der Fachliteratur (Müller Krauß) auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Mooring (Kette) — Muring in einem Hafenbecken, wobei die Pilotleine an der Hafenmauer belegt ist (oben) und Schiff, das an dieser Muring festgemacht hat (unten) Eine Mooring (auch: Muring) ist eine Kette für das Festmachen von Booten und Schiffen in einem Hafen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Muring — in einem Hafenbecken, wobei die Pilotleine an der Hafenmauer belegt ist (oben) und Schiff, das an dieser Muring festgemacht hat (unten) Eine Mooring (auch: Muring) ist eine Kette für das Festmachen von Booten und Schiffen in einem Hafen, einer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”