Mammal Species of the World

Mammal Species of the World. A Taxonomic and Geographic Reference ist ein englischsprachiges wissenschaftlich-zoologisches Nachschlagewerk mit Angaben zur Systematik, wissenschaftlichen Benennung und Verbreitung aller bekannten rezenten Säugetiere weltweit bis auf Artebene.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Der Hauptteil des Werkes, die Checklist of Mammal Species of the World, besteht aus Einträgen zu den einzelnen Taxa. Der Schwerpunkt liegt auf niederen Rängen, Ränge oberhalb der Ordnung sind nicht aufgeführt. Die Checklist unterteilt sich in Kapitel, die seit der zweiten Auflage von verschiedenen Autoren verfasst sind. Ergänzt wird die Checklist durch ein umfangreiches Literatur- und ein Stichwortverzeichnis.

Die Systematik der dritten Auflage basiert auf Classification of Mammals Above the Species Level. Bei höheren Rängen orientiert sich die Reihenfolge der Taxa an vermuteten Verwandtschaftsverhältnissen, bei Gattungen und Arten ist sie alphabetisch.

Die einzelnen Einträge enthalten den wissenschaftlichen Namen des Taxons, den Namen des Erstbeschreibers sowie Jahr, Titel und Stelle der Veröffentlichung. In der dritten Auflage enthalten die Einträge zu den Arten einen englischen Trivialnamen. Diese Angabe basiert auf Common Names of Mammals of the World. Bei Gattungen wird die Typus-Art genannt, bei Arten die Typuslokalität. Die Einträge zu den Arten enthalten das Verbreitungsgebiet und den Gefährdungsstatus nach dem Endangered Species Act (U. S. ESA), der International Union for Conservation of Nature and Natural Resources (IUCN) sowie dem Washingtoner Artenschutz-Übereinkommen (CITES). Darüber hinaus werden Synonyme aufgeführt und in vielen Kapiteln der dritten Auflage Unterarten zugeordnet. Abweichende systematische Sichtweisen und wissenschaftliche Benennungen werden in Textform kommentiert.

Auflagen

Die erste Auflage wurde im Juni 1982 von James H. Honacki, Kenneth E. Kinman und James W. Koeppl herausgegeben. Auf 694 Seiten umfasst sie 4170 Arten.

Die zweite Auflage folgte im Juni 1993. Sie wurde von Don E. Wilson und DeeAnn M. Reeder im Verlag der Smithsonian Institution herausgegeben. Auf 1207 Seiten umfasst sie 26 Ordnungen mit 4629 Arten, davon 171 neu beschrieben.

Ebenfalls von Wilson und Reeder wurde im Dezember 2005 die dritte Auflage im Verlag der Johns Hopkins University herausgegeben. Auf 2142 Seiten in zwei Bänden umfasst sie 29 Ordnungen mit 5416 Arten, davon 260 neu beschrieben. Zudem werden 37.378 Synonyme und 9373 wissenschaftliche Veröffentlichungen gelistet.

Die Autoren der einzelnen Kapitel der dritten Auflage sind Gary N. Bronner (Tenrekartige*), Robert L. Brownell junior (Wale*), Michael D. Carleton (Nagetiere*, Mäuseartige*), Fritz Dieterlen (Dornschwanzhörnchen, Springhasen, Kammfinger), Alfred L. Gardener (Beutelratten, Mausopossums, Chiloé-Beutelratte, Gürteltiere, Zahnarme), Colin P. Groves (Kloakentiere, Beutelmulle, Raubbeutlerartige, Nasenbeutler, Diprotodontia, Primaten), Peter Grubb (Unpaarhufer, Paarhufer), Kristofer M. Helgen (Spitzhörnchen, Stummelschwanzhörnchen, Biber), Robert S. Hoffmann (Hasenartige*, Hörnchen*), Mary Ellen Holden (Bilche, Springmäuse*), Rainer Hutterer (Insektenfresser), Paulina D. Jenkins (Tenrekartige*), C. William Kilpatrick (Stachelschweinverwandte*), James G. Mead (Wale*), Guy G. Musser (Nagetiere*, Springmäuse*, Mäuseartige*), James L. Patton (Taschenratten, Taschenmäuse), Duane A. Schlitter (Rüsselspringer, Röhrenzähner, Schuppentiere), Jeheskel Shoshani (Schliefer, Elefanten, Seekühe), Nancy B. Simmons (Fledertiere), Andrew T. Smith (Hasenartige*), Brian J. Stafford (Riesengleiter), Richard W. Thorington junior (Hörnchen*), Charles A. Woods (Stachelschweinverwandte*) und W. Christopher Wozencraft (Raubtiere). Die mit * gekennzeichneten Kapitel wurden von mehreren Autoren verfasst.

Literatur

Verwendete Literatur:

  • Don E. Wilson, DeeAnn M. Reeder (Hrsg.): Mammal Species of the World. A Taxonomic and Geographic Reference. 3. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore 2005, ISBN 0-8018-8221-4 (2142 Seiten).

Weitere Literatur:

  • Don E. Wilson, DeeAnn M. Reeder (Hrsg.): Mammal Species of the World. A Taxonomic and Geographic Reference. 2. Auflage. Smithsonian Institution Press, Washington D. C. 1993, ISBN 1-560-98217-9 (1207 Seiten).
  • James H. Honacki, Kenneth E. Kinman, James W. Koeppl (Hrsg.): Mammal Species of the World. A Taxonomic and Geographic Reference. Allen Press/The Association of Systematics Collections, Lawrence (Kansas) 1982, ISBN 0-942924-00-2 (694 Seiten).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mammal Species of the World — Mammal Species of the World, now in its 3rd edition, is a standard reference work in zoology giving descriptions and bibliographic data for the known species of mammals. An updated Third Edition of Mammal Species of the World was published late… …   Wikipedia

  • Mammal Species Of The World — Pour les articles homonymes, voir MSW. Mammal Species of the World est une publication scientifique servant de référence dans le domaine de la zoologie, donnant la description et les données bibliographique des espèces connues de mammifères. Elle …   Wikipédia en Français

  • Mammal Species of the World — Pour les articles homonymes, voir MSW. Mammal Species of the World (MSW) est une publication scientifique servant de référence dans le domaine de la zoologie, donnant la description et les données bibliographique des espèces connues de mammifères …   Wikipédia en Français

  • Mammal Species of the World — Distribución porcentual según el orden del número de especies vivientes y recientemente extintas de acuerdo a la clasificación de la publicación. Mammal Species of the World (MSW) (en español: Especies de mamíferos del mundo) es una publicación… …   Wikipedia Español

  • Mammal Species of the World: A Taxonomic and Geographic Reference — Mammal Species of the World. A Taxonomic and Geographic Reference ist ein englischsprachiges wissenschaftlich zoologisches Nachschlagewerk mit Angaben zur Systematik, wissenschaftlichen Benennung und Verbreitung aller bekannten rezenten… …   Deutsch Wikipedia

  • The World of Kong — The World of Kong: A Natural History of Skull Island is a 2005 encyclopedic book, made for the release of Peter Jackson s King Kong. The book tells all about King Kong s fictional world. It talks about everything on Skull Island, from the… …   Wikipedia

  • The World's most southern — Cities and settlements Geography*Land (ice covered): the Geographic South Pole, Antarctica, 90°S *Land (ice free): variable *Active volcano: Mount Erebus, Antarctica, 77°32′S 167°17′E *Sea (ice covered): variable *Open sea in summer: variable… …   Wikipedia

  • Genera of Recent Mammals of the World — Walker’s Mammals of the World, 1964 von Ernest P. Walker als Mammals of the World begründet, ist ein englischsprachiges, populärwissenschaftliches bis wissenschaftliches Handbuch der speziellen Zoologie im Verlag der Johns Hopkins Universität. Es …   Deutsch Wikipedia

  • Mammals of the World — Walker’s Mammals of the World, 1964 von Ernest P. Walker als Mammals of the World begründet, ist ein englischsprachiges, populärwissenschaftliches bis wissenschaftliches Handbuch der speziellen Zoologie im Verlag der Johns Hopkins Universität. Es …   Deutsch Wikipedia

  • Walker's Mammals of the World — Walker’s Mammals of the World, 1964 von Ernest P. Walker als Mammals of the World begründet, ist ein englischsprachiges, populärwissenschaftliches bis wissenschaftliches Handbuch der speziellen Zoologie im Verlag der Johns Hopkins Universität. Es …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”