Aparicio Méndez
Aparicio Méndez

Aparicio Méndez Manfredini (* 24. August 1904 in Rivera, Uruguay; † 26. Juni 1988 in Montevideo) war ein uruguayischer Politiker und Präsident seines Landes von 1976-1981.

Méndez war ein Mitglied der Partido Nacional, welche die Interessen der ländlichen Regionen vertritt, aus der Méndez selber stammte.

Er studierte Rechtswissenschaften an der Universidad de la República und war ein Experte für Verwaltungsrecht und vom 13. April 1961 - 16. Juni 1964 Gesundheitsminister[1] seines Landes.

Nach dem Militärputsch war Méndez einer der zivilen Mitglieder des Consejo de Estado und wurde 1976 zum Präsidenten gewählt. Eine der ersten Amtshandlungen seiner Regierung war der Entzug der staatsbürgerlichen Rechte aller Personen, die an dem politischen Geschehen zwischen 1966 und 1973 beteiligt waren. Die Zahl der politischen Gefangenen betrug 1976 etwa 6.000.

Eine Vorlage für eine neue Verfassung wurde allerdings am 30. November 1980 von 57,2 % der Wahlberechtigten abgelehnt. Im September 1981 trat der als gemäßigt geltende General Gregorio Álvarez Armelino die Nachfolge als Präsident an.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Minister ab 1. März 1955 auf rulers.org

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aparicio Méndez — (1904 1988), was a Uruguayan political figure. He was President of Uruguay from 1976 1981.BackgroundBorn in the northern city of Rivera, Méndez was a member of the National Party, traditionally strong in the interior of the country from whence he …   Wikipedia

  • Aparicio Méndez — Saltar a navegación, búsqueda Aparicio Méndez Presidente de facto de Uruguay 1 de septiembre de 1976 – 1 de se …   Wikipedia Español

  • Aparicio Méndez — Aparicio Méndez. Aparicio Méndez, né le 24 août 1904 à Rivera (Uruguay) et mort le 27 juin 1988 à Montevideo, est un avocat, ministre et président dictateur de l Uruguay de 1976 à 1981 …   Wikipédia en Français

  • Aparicio Méndez — (Rivera, 1904 Montevideo, 1988), abogado y político uruguayo, Presidente de la República (de facto) entre 1976 y 1981. Especialista en derecho administrativo, y profesor de dicha materia. Perteneciente al Partido Nacional, fue ministro de Salud… …   Enciclopedia Universal

  • Mendez — Méndez ist der Name von Alberto Méndez (* 1974), deutsch spanischer Fußballspieler Aparicio Méndez (1904–1988), Präsident von Uruguay Arnaldo Tamayo Méndez (* 1942), Pilot und Kosmonaut Diego Méndez (1472–1536), spanischer Seefahrer Edison Méndez …   Deutsch Wikipedia

  • Aparicio — is a proper name. As a first name, it can refer to:*Aparicio Méndez (1904 1988), Uruguayan political leader *Aparicio Saravia (1856 1904), Uruguayan political leaderAs a surname, it may refer to:* Carlos Enrique Aparicio (1985 ), Salvadoran… …   Wikipedia

  • Mendez/Mendes — Méndez (in the Spanish form) or Mendes (in the Portuguese form) is a common surname, originally a patronymic, meaning Son of Mendo or Son of Mem. It may refer to: Contents 1 People 1.1 General …   Wikipedia

  • Méndez — puede referirse a: Contenido 1 Apellido 1.1 Personas 1.1.1 Músicos 1.1.2 Actores 1.1.3 Artistas …   Wikipedia Español

  • Méndez — ist der Name von Alberto Méndez (* 1974), deutsch spanischer Fußballspieler Aparicio Méndez (1904–1988), Präsident von Uruguay Arnaldo Tamayo Méndez (* 1942), Pilot und Kosmonaut Belem Guerrero Méndez (* 1974), mexikanische Radsportlerin Bruno… …   Deutsch Wikipedia

  • Méndez, Aparicio — ▪ president of Uruguay born Aug. 24, 1904, Rivera, Uruguay died , June, 1988, Montevideo       Uruguayan lawyer, legal scholar, and politician and, from September 1976 to September 1981, president of Uruguay.       Méndez was professor of… …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”