Arboristik

Arboristik (engl. Urban Forestry, auch Arboriculture) beschäftigt sich mit dem Schutz und der nachhaltigen Entwicklung von Gehölzen und Grünräumen im Siedlungsbereich. Dieses vergleichsweise junge wissenschaftliche Arbeitsgebiet kommt aus dem angelsächsisch-amerikanischen Kulturraum, insbesondere im Bereich der Hochschulausbildung und wissenschaftlichen Grundlagenforschung.

Da bislang keine deutschsprachige, wissenschaftliche Definition existiert, wird im Folgenden auf die englischsprachige Definition verwiesen.

The urban forest may be defined as the sum of all woody and associated vegetation in and around dense human settlements, ranging from small communities in rural settings to metropolitan regions. [...] This forest is the sum of street trees, residential trees, park trees and greenbelt vegetation (Miller 2007: 27).

(Der urbane Wald kann definiert werden als die Summe aller holziger und ähnlicher Vegetation in und um dichte menschliche Siedlungen, von kleinen Siedlungen in ländlicher Umgebung bis zu Metropolregionen. [...] Dieser Wald ist die Summe der Bäume im Straßenraum, in Gärten, Parks und Grüngürtelvegetation)

Urban forestry is "the art, science, and technology of managing trees and forest resources in and around urban community ecosystems for the physiological, sociological, economic and aesthetic benefits trees provide society" (Helms, J.A. (Ed.). 1998. The Dictionary of Forestry. Society of American Foresters).

(Arboristik ist die Kunst, Wissenschaft und Technik der Verwaltung von Bäumen und Waldbeständen in und um Ökosysteme urbaner Gemeinschaften für den physiologischen, sozialen, wirtschaftlichen und ästhetischen Nutzen, den Bäume der Gesellschaft bringen.)

"Arboriculture involves all aspects of the production, establishment, cultivation and management of trees in the landscape" (University of Bournemouth, Kingston Maurward College,England)

(Arboriculture beinhaltet alle Aspekte der Produktion, Einrichtung, Kultivierung und Verwaltung von Bäumen in der Landschaft.)

Inhaltsverzeichnis

Begriffsabgrenzung

Strikt zu differenzieren ist zwischen dem Begriff Baumpflege (engl. tree care) und der deutschen Sprachschöpfung „Arboristik” im wissenschaftlichen Sinne, die Baumpflege als eine ihrer Teildisziplinen integriert. Während die Baumpflege das Einzelobjekt „Baum” betrachtet, behandelt Arboristik das urbane Grün als Ganzes, vom Zierrasen bis zu urbanen Wäldern in einem funktionalen, ökologischen Gesamtzusammenhang. Durch nomenklatorische Begriffsüberschneidungen ist es im deutschen Sprachraum zu einer im Sprachgebrauch (fälschlichen) Gleichsetzung von Arboristik und Baumpflege gekommen, sowie zu unklaren Begriffsabgrenzungen. Arboristik (engl. urban forestry) muss ferner von der deutschen urbanen Forstwirtschaft (engl. urban silviculture) unterschieden werden, schließt diese allerdings als einen wichtigen Baustein im Methodenkonzept ein.

Urban silviculture is defined as the art of reproducing and managing forests continuously to obtain sustained yields of forest benefits in urban regions through the application of ecologic principles (Miller 2007: 353).

Es handelt sich um ein interdisziplinär gekennzeichnetes Aufgabenfeld. So setzt sich die Arboristik (bzw. das angloamerikanische Pendant urban forestry) aus Elementen des Gartenbaus, der Forstwirtschaft, der Ökologie, der Landschaftsarchitektur, der Stadtplanung, der Baumpflege und der Soziologie zusammen und führt diese Teildisziplinen auf die speziellen Rahmenbedingungen und Erfordernisse urbaner Grünräume zusammen.

Etwa seit Anfang der 1980er Jahre existieren in den USA unter dem Begriff Urban Forestry Hochschulausbildungen, in den späten 1990er Jahren auch in Großbritannien unter dem Begriff Arboriculture, dort seit den 2000er Jahren auch im postgradualen Bereich.

Eine College-Hochschulausbildung gibt es in Großbritannien bis zum Master of Science, in den USA an Universitäten und Colleges v.a. im grundständigen Bereich.

Mit der beginnenden Internationalisierung des Hochschulbereiches in Deutschland gibt es auch hier eine grundständige Hochschulausbildung.

Aufgaben

The purpose of urban forestry is to use trees and natural habitat patches to ameliorate negative environmental impacts of cities and to contribute to the creation of more liveable, ecological sustainable cities (Carreiro et al. 2007).

Die zentrale Aufgabe der Arboristik (international urban forestry, z.T. auch arboriculture) liegt in der Pflege und Entwicklung urbaner Grünräume, zu denen urbane Wälder, Konversionsflächen, parkartige Waldlandschaften,Gärten, Straßenbegleitgrün usw. gehören. Ein wichtiger und zentraler Aspekt ist die Sicherung und Pflege des urbanen Baum- und Gehölzbestandes, nach ökologischen aber auch verkehrssicherheitstechnischen Anforderungen.

Die Bedeutung der Sicherung, Planung und nachhaltigen Entwicklung urbaner Grünräume auf naturwissenschaftlich-ökologischer Basis ist in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Forschungsgebiete in bezug auf das urbane Grün geworden (siehe z.B. EU - Programm BUGS- Benefits of urban green spaces 2001 - 2004, URGE-Development of Urban Green Spaces to improve the quality of Life in Cities and Urban Regions etc.)

Siehe auch

Literatur

  • Harris, Richard W. (1983). ARBORICULTURE: Care of Trees, Shrubs, and Vines in the Landscape. Englewood Cliffs, New Jersey 07632: Prentice-Hall, Inc., pp. 2-3. ISBN 0-13-043935-5.
  • Robert W. Miller: Urban Forestry: Planning and Managing Urban Greenspaces, ISBN 1-57766-510-4
  • M. M. Carreiro, Y. Song , J. Wu: Ecology, Planning, and Management of Urban Forests. An International Perspective (Springer Series on Environmental Management), ISBN 0-387-71424-3
  • Sara Ebenreck, Gary Moll: Shading Our Cities: A Resource Guide for Urban and Community Forests, ISBN 0-933280-95-5
  • Ingo Kowarik, S. Körner: Wild Urban Woodlands. New Perspectives for Urban Forestry, ISBN 3-540-23912-X
  • Cecil C. Konijnendijk, Kjell Nilsson, Thomas B. Randrup: Urban Forests and Trees: A Reference Book, ISBN 3-540-25126-X
  • Cecil M. Konijnendijk: The Forest and the City: The Cultural Landscape of Urban Woodland, ISBN 1-4020-8370-X
  • Gordon A. Bradley: Urban Forest Landscapes: Integrating Multidisciplinary Perspectives, ISBN 0-295-97439-7
  • Rutherford H. Platt, Rowan A. Rowntree, Pamela C. Muick: Ecological City: Preserving and Restoring Urban Biodiversity, ISBN 0-87023-884-1

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baumpflege — in Köln: Entfernen lockerer Äste zur Verkehrssicherung Baumpflege beinhaltet Maßnahmen an Baum und Baumumfeld zur Vermeidung von Fehlentwicklungen und zur Erhaltung der Vitalität eines Baumes. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Begräbniseiche — Grabeiche in Nöbdenitz im Mai 2007 Die Grabeiche (auch Begräbniseiche, Thümmel Eiche oder „Tausendjährige Eiche“ genannt) ist ein markantes altes Baumexemplar der Stieleiche (Quercus robur), das in Thüringen steht und in dessen hohlem Stamm sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Thümmel-Eiche — Grabeiche in Nöbdenitz im Mai 2007 Die Grabeiche (auch Begräbniseiche, Thümmel Eiche oder „Tausendjährige Eiche“ genannt) ist ein markantes altes Baumexemplar der Stieleiche (Quercus robur), das in Thüringen steht und in dessen hohlem Stamm sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Thümmeleiche — Grabeiche in Nöbdenitz im Mai 2007 Die Grabeiche (auch Begräbniseiche, Thümmel Eiche oder „Tausendjährige Eiche“ genannt) ist ein markantes altes Baumexemplar der Stieleiche (Quercus robur), das in Thüringen steht und in dessen hohlem Stamm sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Baumchirurg — Baumpflege beinhaltet Maßnahmen an Baum und Baumumfeld zur Vermeidung von Fehlentwicklungen und zur Erhaltung der Vitalität eines Baumes. Inhaltsverzeichnis 1 Aufbau 2 Maßnahmen der Baumpflege 2.1 Kronenschnittmaßnahmen 3 Methoden der Baumpflege …   Deutsch Wikipedia

  • Baumchirurgie — Baumpflege beinhaltet Maßnahmen an Baum und Baumumfeld zur Vermeidung von Fehlentwicklungen und zur Erhaltung der Vitalität eines Baumes. Inhaltsverzeichnis 1 Aufbau 2 Maßnahmen der Baumpflege 2.1 Kronenschnittmaßnahmen 3 Methoden der Baumpflege …   Deutsch Wikipedia

  • Babisnauer Pappel — Die Babisnauer Pappel ist ein Naturdenkmal nahe der Ortschaft Babisnau (Kreischa) im Landkreis Sächsische Schweiz Osterzgebirge im Bundesland Sachsen. Babisnauer Pappel (Frühjahr 2005) …   Deutsch Wikipedia

  • Baumklettern — Seilunterstützte Baumklettertechnik (kurz SKT) ist eine Seilzugangstechnik der Forstwirtschaft und Baumpflege, die über reines Baumklettern hinausgeht. Die Methodik umfasst Klettertechnik, fachgerechten Einsatz der Motorsäge am Baum, spezielle… …   Deutsch Wikipedia

  • FHH Hannover — HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen Gründung 1971 Trägerschaft staatlich Ort …   Deutsch Wikipedia

  • Fachhochschule Hildesheim — HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen Gründung 1971 Trägerschaft staatlich Ort …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”