Aristophon (Komödiendichter)

Aristophon (griechisch Ἀριστοφῶν) war ein griechischer Komödiendichter aus Athen. Er wird in die Mitte des 4. Jahrhunderts v. Chr. datiert[1]. Ihm werden neun Stücke zugeschrieben, von denen das erste fraglich ist:

  • Βαβίας (Babias)
  • Δίδυμοι ἢ Πύραυνος (Die Didymer oder Pyraunos)
  • Ἰατρός (Der Arzt)
  • Καλλωνίδης (oder Φιλωνίδης) (Kallonides oder Philonides)
  • Παρακαταθήκη (Das Pfand)
  • Πειρίθους (Peirithoos)
  • Πλάτων (Platon)
  • Πυθαγοριστής (Der Bettelphilosoph)
  • Φιλωνίδης (Philonides)

Keines der Stücke ist erhalten. Die 16 Fragmente, die Aristophon zugeschrieben werden, weisen ihn als einen Dichter der Mittleren Komödie aus. Sie wurden von August Meineke im dritten Band, Seite 356, der Fragmenta Comicorum Graecorum herausgegeben.

Literatur

Weblinks

Anmerkungen

  1. Rudolph Hanow: Exercitationum criticarum in Comicos Graecos particula, S. 29. Halle 1830.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aristophon — (griechisch Ἀριστοφῶν) ist der Name folgender Personen: Aristophon (Politiker), athenischer Redner und Politiker im 4. Jahrhundert v. Chr. Aristophon (Komödiendichter), ein griechischer Komödiendichter im 4. Jahrhundert v. Chr. Aristophon (Maler) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Griechische Komödie — Die griechische Komödie ist ein literarisches Bühnenwerk mit meist komischen Wirkungen und in der Regel glücklichem Ausgang und neben der Tragödie die wichtigste Gattung des europäischen Dramas. Häufig ist in der Komödie ein Konflikt gestaltet,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”