Arndt Bause
Arndt Bause

Arndt Bause (* 30. November 1936 in Leipzig; † 11. Februar 2003 in Berlin) war ein deutscher Komponist.

Leben

Arndt Bause wurde von 1951 bis 1954 zum Apparateglasbläser ausgebildet.

Er hatte seit 1948 Klavierunterricht und von 1960 bis 1963 Posaunenunterricht. An der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig absolvierte er von 1969 bis 1974 ein externes Studium der Komposition und des Tonsatzes. Bause komponierte unter anderem etwa 1200 Tanzmusiktitel, Musiken zu Trickfilmen des DEFA-Studios Dresden und 1987 das Musical Gesang der Grille nach einem Libretto von Gerda Malig. Bause war als Komponist von Schlagern für bekannte Sänger der DDR erfolgreich.

Seine Tochter Inka Bause wurde auch als Sängerin INKA und als TV-Moderatorin bekannt.

Er wurde auf dem Sophienfriedhof in Berlin beerdigt.

Werke und Interpreten

Frank Schöbel:

  • „Gold in deinen Augen“
  • „Ich geh vom Nordpol zum Südpol“

Jürgen Walter:

  • „Schallali Schallala“
  • „Barbara“

Jürgen Hart:

  • „Sing mei Sachse sing“

Helga Hahnemann:

  • „Jetzt kommt die Süße“

Wolfgang Lippert:

  • „Erna kommt“

Chris Doerk:

  • „Die Erinnerung bleibt“
  • „Glück mit Garantie“

Britt Kersten:

  • „Einmal fang ich dich ein“

Brigitte Ahrens:

  • „Wo ist die liebe Sonne“

Inka Bause:

  • „Spielverderber“
  • „Es ist Sommer“

Alla Pugacheva:

  • „Auch ohne Dich werde ich leben“

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bause — ist der Name folgender Personen: Arndt Bause (1936–2003), deutscher Komponist Inka Bause (* 1968), deutsche Sängerin und Moderatorin Johann Friedrich Bause (1738–1814), deutscher Kupferstecher Jürgen Bause (* 1950), deutscher Fachschriftsteller… …   Deutsch Wikipedia

  • Inka Bause — Bause bei einer Moderation im IFA Sommergarten Inka …   Deutsch Wikipedia

  • Dieter Schneider (Liedtexter) — Dieter Schneider (* 10. März 1937 in Berlin) ist ein deutscher Lied und Schlagertextdichter. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Erfolgstitel 3 Diskographie 4 Pseudonyme …   Deutsch Wikipedia

  • Harlekino (сингл) — «Harlekino» Сингл Аллы Пугачёвой Выпущен 1976 Формат 7 , 45 об./мин Записан апрель 1976 Жанр Поп музыка Длительность 8 …   Википедия

  • Liste der Biografien/Bau–Baw — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste berühmter Begräbnisstätten — Inhaltsverzeichnis 1 Ägypten 2 Argentinien 3 Australien 4 Belgien 5 Brasilien 6 Chile 7 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste berühmter Friedhöfe — Inhaltsverzeichnis 1 Ägypten 2 Argentinien 3 Australien 4 Belgien 5 Brasilien 6 Chile 7 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Leipzig — Diese Übersicht enthält bedeutende Persönlichkeiten, die in Leipzig geboren worden sind, unabhängig davon, ob sie hier ihren späteren Wirkungskreis hatten. Inhaltsverzeichnis 1 15. Jahrhundert 2 16. Jahrhundert 3 17. Jahrhundert 4 18. Jahrhundert …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Leipzig — Diese Übersicht enthält bedeutende Persönlichkeiten, die in Leipzig geboren worden sind, unabhängig davon, ob sie hier ihren späteren Wirkungskreis hatten. Inhaltsverzeichnis 1 15. Jahrhundert 2 16. Jahrhundert 3 17. Jahrhundert 4 18. Jahrhundert …   Deutsch Wikipedia

  • Ostrock — Musik der DDR bezeichnet die Musik, die in der Deutschen Demokratischen Republik zwischen 1949 und 1990 geschaffen wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Klassische Musik 1.1 Komponisten 1.2 Dirigenten 1.3 Künstler 1.4 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”