Frankatur


Frankatur

Frankatur (paid; port payé; francatura, affrancamento) ist die Bezahlung der Fracht vor Beginn der Beförderung des Gutes, im Gegensatz zur Frachtüberweisung. Im ersteren Fall wird die Sendung durch die Zahlung der Fracht für den Transport frei gemacht, im anderen Fall wird die Bezahlung auf den Empfänger und damit ihre Einziehung auf die Empfangsabfertigung überwiesen.

Nach der deutschen EVO. und dem österr. BR. (§ 69) hat der Absender, abgesehen von den Fällen des Frankaturzwanges, die Wahl, ob er die Fracht bei Aufgabe des Gutes bezahlen oder auf den Empfänger überweisen will. Es ist gestattet, auf die Fracht einen beliebigen Teil anzuzahlen; dieser muß im Frachtbrief in einer bestimmten Summe angegeben werden. Der Absender hat seine Absicht, die Fracht zu bezahlen, an der vorgeschriebenen Stelle im Frachtbrief zu vermerken (Freivermerk). Geschieht dies ohne Einschränkung, so verpflichtet er sich zur Bezahlung der ganzen Fracht, einschließlich aller Nebengebühren und Auslagen, die auf der Versandstation bis zur Annahme des Gutes erwachsen (unbeschränkter Freivermerk). Auf Nebengebühren und Auslagen, die erst nach der Annahme des Gutes zur Beförderung erwachsen, bezieht sich der Freivermerk nicht. Will der Absender die Zahlung auch dieser Kosten übernehmen, so hat er dieses im Frachtbriefe besonders zu erklären. Es ist gestattet, Nebengebühren oder Auslagen ohne die Fracht zu frankieren.

Nach dem IÜ. muß der Frachtbrief den Frankaturvermerk im Falle der Vorausbezahlung der Fracht oder der Hinterlegung eines Frankaturvorschusses tragen.

Der Vermerk hat nach den »Einheitlichen Zusatzbestimmungen« zu lauten:


a) Im Falle der Absender die Fracht einschließlich des allfälligen Zuschlages für die Deklaration des Interesses an der Lieferung sowie alle Nebenkosten, die nach Maßgabe des Reglements und Tarifs auf der Versandstation zur Berechnung kommen, die etwa zu erhebende Nachnahmegebühr (Nachnahmeprovision) inbegriffen, frankieren will: »franko« (französisch »franco de port seulement«).

b) Im Falle der Absender außer den unter den allgemeinen Frankaturvermerk (s. a) fallenden Gebühren auch andere Gebühren frankieren will: »franko, einschließlich .......« mit genauer Bezeichnung der zu frankierenden Gebühr oder Gebühren, oder wenn er alle irgendwie erwachsenden Gebühren frankieren will: »franko einschließlich aller Gebühren«.

c) Im Falle der Absender eine oder mehrere Gebühren, die von dem allgemeinen Frankaturvermerk (s. a) getroffen werden, nicht frankieren will: »franko, ausgenommen .....«, mit genauer Bezeichnung der nicht zu frankierenden Gebühr oder Gebühren.

d) Im Falle der Absender nur eine oder mehrere Nebengebühren frankieren will: »franko ......«

mit genauer Bezeichnung der zu frankierenden Gebühr oder Gebühren.

Die Bezeichnung »franko Zoll« umfaßt die durch die Zollbehörden und die für die Zollbehandlung seitens der Eisenbahnen zur Erhebung kommenden Gebühren und Spesen.

e) Im Falle der Absender nur einen in einer bestimmten Summe anzugebenden Teil der Fracht frankieren will: »franko .......«, mit Angabe des Betrages in Buchstaben.

Es ist gestattet, verschiedene einander vervollständigende Frankaturvermerke gleichzeitig zu verwenden, z.B.: »franko, ausgenommen Nachnahmeprovision und franko Zoll« oder: »franko M. 20. – und franko Zoll«.


Bei Frankosendungen nach Stationen, nach denen von der Versandstation ein direkter Tarif nicht besteht oder direkte Abfertigung aus anderen Gründen nicht stattfinden kann, und bei Zollfrankaturen hat der Absender auf Verlangen den ungefähr zu ermittelnden Frankaturbetrag bar zu erlegen, worüber ihm eine Bescheinigung ausgefolgt wird. Erst nach Feststellung des Frankaturbetrages findet die Abrechnung mit dem Absender statt, dem sodann gegen Rückgabe der Bescheinigung eine Frankaturrechnung eingehändigt wird.

Grunow.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Frankatūr — Frankatūr, s. Frankieren …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Frankatur — Frankatūr, s.v.w. Frankierung (s. Frankieren) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Frankatur — Von einer Frankiermaschine erstellte Frankatur der Deutschen Post …   Deutsch Wikipedia

  • Frankatur — Fran|ka|tur die; , en <aus gleichbed. it. francatura zu franco, vgl. ↑franko>: a) das Freimachen einer Postsendung; b) die zur Frankatur (a) bestimmten Briefmarken …   Das große Fremdwörterbuch

  • Frankatur — Fran|ka|tur 〈f. 20〉 1. das Freimachen von Postsendungen; Sy Freimachung 2. die dazu verwendeten Briefmarken [<ital. francatura „das Gebührenfreimachen“ (von Postsendungen)] * * * Fran|ka|tur, die; , en [ital. francatura, zu: franco, ↑franko]:… …   Universal-Lexikon

  • Frankatur — Fran|ka|tur 〈f.; Gen.: , Pl.: en〉 1. das Freimachen von Postsendungen 2. die dazu verwendeten Briefmarken [Etym.: <ital. francatura »das Freimachen« (von Postsendungen)] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Frankatur — Fran|ka|tur, die; , en <italienisch> (das Freimachen von Postsendungen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Güterabfertigung — (expediting of goods; expédition des marchandises; servizio di spedizione merci). Inhalt: I. Anfahren der Güter. Auflieferung. Prüfung der Aufnahmefähigkeit. – II. Annahme des Guts. Abschluß des Frachtvertrags. Frachtbrief. Begleitpapiere. – III …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Lokalpost Gardenia — Die Lokalpost Gardenia war ein von Roland Thanner gegründeter Privatpostdienst, der vom 22. November 1988 bis zum 6. Jänner 1998 betrieben wurde und besonders für Briefmarkensammler (Philatelisten) und Postliebhaber interessant ist.… …   Deutsch Wikipedia

  • Briefmarkenkunde — Briefmarkenbetrachtung Die Philatelie oder Briefmarkenkunde beschäftigt sich mit dem systematischen Sammeln von Postwertzeichen sowie von Belegen für ihre Verwendung auf Postsendungen jeglicher Art und der Erforschung postgeschichtlicher… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.