Alaska

Alaska, der nördlichste Teil der Vereinigten Staaten von Amerika, den diese im Jahre 1867 von Rußland gekauft und 1868 als Territorium angegliedert haben. A. hat einen Umfang von 1,376.292 km2 und (1909) 91.978 Einwohner. Nach den neueren Untersuchungen soll das Land reiche Schätze an Kohlen und Kupfer bergen. Infolgedessen und nach den Goldfunden vom Klondikefluß hat sich Interesse für den Bau von besseren Verkehrswegen, besonders Eisenbahnen, gezeigt. Bis jetzt ist eine kleine Bahn, die Tananatalbahn (der Tanana ist ein Nebenfluß des Klondike) vorhanden, in einer Länge von 72 km. Eine andere Bahn, die Alaska-Northern-Bahn, die von der Südküste nach dem Innern in die Goldgebiete führen soll, ist geplant, von einer dritten Bahn, der Copper-River- and North-west-Bahn, die von der Küste in Cordova durch das Tal des Copper River nach Copperfield führen und durch eine Seitenbahn die Kohlengebiete an der Behringstraße erschließen soll, ist eine Teilstrecke von etwa 165 km am 6. Januar 1910 und eine weitere Strecke von 60 km bis zur Station Chitnie noch im selben Jahre in Betrieb genommen worden. Der Rest von etwa 90 km ist im Bau. Dieser ist mit großen Schwierigkeiten verknüpft, besonders da, wo sie sich an Gletschern hinzieht. Diese wandern an einzelnen Stellen bis zu 1∙2 m täglich, bei den schwierigsten Stellen befinden sie sich jedoch nur an einem der beiden Flußufer und die Bahn muß dann von einem Flußufer zum andern wiederholt übergeführt werden. Viele Steigungen sind zu überwinden, 9 Tunnel waren zu bauen, große Strecken sind durch Schneedächer geschützt.

Andere Bahnen, die auch eine Verbindung mit Kanada herstellen sollen, sind in Aussicht genommen.

In der letzten Zeit stockt indes der Bahnbau auch aus dem Grunde, weil der Betrieb infolge der hohen Kohlenpreise außerordentlich teuer ist. Die Tonne Kohle kostet in den dortigen Gebieten 8–20, durchschnittlich 11–12 Doll., während sie auf den meisten amerikanischen Bahnen nur 2∙5 bis 3∙5 Doll. kostet. Auch geht die Ausbeute der Mineralschätze zurück. Der Wert der Goldproduktion ist von rund 20 Mill. Doll. im Jahre 1909 auf 16 Mill. Doll. im Jahre 1910 gefallen.

Bis Ende April 1910 belief sich die Gesamtlänge der Eisenbahnen A. auf 371∙4 engl. Meilen oder 598 km. Davon waren vollspurig 329 km, schmalspurig 269 km.

Der vor einigen Jahren erörterte Plan, eine Landverbindung zwischen Europa und Amerika durch eine Eisenbahn durch Sibirien unter Überbrückung oder Untertunnelung der Behringstraße nach A. und weiterhin durch Kanada nach den Vereinigten Staaten herzustellen, ist wohl nicht weiter verfolgt worden.

v. der Leyen.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alaska — (Details) (Details) …   Deutsch Wikipedia

  • Alaska — • The first knowledge of Alaska was acquired in 1741 through the expedition under Vitus Bering, a Dane in the Russian service, who sailed from Okhoysk Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Alaska     Alaska …   Catholic encyclopedia

  • ALASKA — Vaste péninsule d’un million et demi de kilomètres carrés située à l’extrémité nord ouest du continent nord américain, l’Alaska surprend par sa diversité. Ce n’est pas entièrement la terre arctique que l’on imagine souvent. Dans son extension sud …   Encyclopédie Universelle

  • ALASKA — ALASKA, state of the U.S. located in far northwest North America. Jews first came to Alaska in sizable numbers during the Gold Rush of the late 1890s, when they set up general merchandise stores, law offices and mining operations. After the Gold… …   Encyclopedia of Judaism

  • Alaska — es un estado de los Estados Unidos de América (desde 3 de enero de 1959), situado en el extremo noroeste del continente americano, con capital en Juneau. Fue el penúltimo en incorporarse a los Estados Unidos. Se halla rodeado por los océanos… …   Enciclopedia Universal

  • Alaska — [ə las′kə] [prob. via Russ Aliaska < Aleut Alax̂sxax̂, name of the Alaska Peninsula] 1. state of the U.S. in NW North America, separated from Asia by the Bering Strait: land bought from Russia in 1867: admitted, 1959; 571,951 sq mi (1,481,348… …   English World dictionary

  • Alaska — name first applied 18c. by Russian explorers, from Aleut alaxsxaq, lit. the object toward which the action of the sea is directed [Bright]. Baked Alaska attested by 1896, so called either for its whiteness or from being cold inside …   Etymology dictionary

  • Alaska! — is an indie rock trio from the United States. The members of the band are Russell Pollard (formerly of Sebadoh and Folk Implosion), Imaad Wasif (formerly of Folk Implosion), and Lesley Ishino (formerly of the Red Aunts).Discography* Emotions (B… …   Wikipedia

  • Alaska — (Alaschka), Inseln, zur Aleutengruppe gehörige Fuchsinseln (s.d.) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alaska — Alaska, Halbinsel im nordwestl. Amerika [Karte: Nordamerika I], 22.000 qkm, mit Vulkanen bis 3678 m (Iljaminsk), ca. 1200 E. (Eskimo und Alëuten). – Danach benannt das Territorium A. der Ver. Staaten von Amerika, früher Russisch Amerika (Russ.… …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”