Alberti


Alberti

Alberti, 1) Leon Battista, ital. Künstler, geb. 18. Febr. 1404 in Venedig, gest. 1472 in Rom, ausgezeichnet als Architekt, Maler, Kunstschriftsteller, zugleich aber auch als Dichter, Antiquar, Philosoph, Mechaniker (Erfinder einer Camera obscura) und Musiker, von seinen Zeitgenossen wegen seiner alles umfassenden Bildung ein »enzyklopädischer Mensch« genannt. Seine lateinische Komödie »Philodoxios« galt anfangs für ein antikes Werk. In der Malerei sind seine Versuche einer wissenschaftlich durchgeführten Perspektive bedeutend; als Architekt ragt er durch Verständnis des damals erst wieder geschätzten Vitruv hervor und unterscheidet sich von den Zeitgenossen durch ein strenges Festhalten an den Gesetzen des römischen Stils. Er war Priester und Doktor beider Rechte. Seine architektonischen Hauptwerke sind die Kirche San Francesco in Rimini, die Fassade von Sta. Maria Novella und der Palazzo Rucellai in Florenz. Er ist der bedeutendste Humanist unter den Künstlern. Seine schriftstellerischen Hauptwerke über Kunst sind: »De piotura« (zuerst Basel 1540) und »De re aedificatoria« (Flor. 1485). Seine »Opere volgari« gab Bonucci ^(Flor. 1843–49, 5 Bde.), die kleinern kunsttheoretischen Schriften Janitschek (Wien 1877, mit Übersetzung und Erläuterungen) heraus. Vgl. Passerini, Genealogia e storia della famiglia A. (Flor. 1869, 2 Bde.); Mancini, Vita di L. B. A. (das. 1882); Schumacher, Leon B. A. und seine Bauten (Berl. 1899).

2) Friedrich August, Geolog, geb. 4. Sept. 1795 in Stuttgart, gest. 12. Sept. 1878 in Heilbronn, trat 1809 in das Bergkadettenkorps zu Stuttgart, wurde 1828 Verwalter der von ihm begründeten Saline Wilhelmshall, 1853 Verwalter von Friedrichshall, und teufte 1854–59 den Friedrichshaller Schacht ab, durch dessen Vollendung der Schwerpunkt der württembergischen Salzproduktion von Wilhelmshall nach Friedrichshall verlegt wurde. Auch führte er die Dampfheizung beim Salzsiedeprozeß ein. Seit 1870 lebte er in Heilbronn. Er schrieb: »Beitrag zu einer Monographie des Bunten Sandsteins, Muschelkalks und Keupers und die Verbindung dieser Gebilde zu einer Formation« (Stuttg. 1834); »Halurgische Geologie« (das. 1852, 2 Bde.); »Überblick über die Trias« (das. 1864).

3) Luigi, ital. Dichter, geb. 1822 in Florenz, schrieb lyrische Gedichte und zahlreiche Lustspiele (gesammelt Flor. 1875), deren erstes »Il Conte e l'Ostiere« (1845) und deren bestes »Pietro l'operajo« ist; dazu »Asmodeo, fantasia drammatica« (1885), dessen erste Ausführung (1887) zu lebhaften literarischen Erörterungen Anlaß gab.

4) Konrad, Pseudonym, s. Sittenfeld.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alberti — ist der Familienname folgender Personen: Alberto Alberti († 1445), italienischer Kardinal Alberto Alberti (ca. 1932 2006), italienischer Musikproduzent Aldouin Alberti († 1356), italienischer Kardinal Angela Alberti (* 1949), italienische… …   Deutsch Wikipedia

  • ALBERTI (L. B.) — Rares sont les domaines que Leon Battista Alberti n’a pas abordés. Homme de lettres, défenseur de la langue italienne, moraliste, mathématicien, mais surtout théoricien de l’art et architecte, ce parfait humaniste s’est acquis dès la Renaissance… …   Encyclopédie Universelle

  • Alberti — may refer to:In places: * Alberti Partido, a partido of Buenos Aires Province, ArgentinaPeople with the surname Alberti: * Rafael Alberti (1902 1999), Spanish poet of the Generation of 27. * Leone Battista Alberti (1404–1472), Italian Renaissance …   Wikipedia

  • Alberti — Alberti, Domingo Alberti, Leone Battista Alberti, Rafael ► Familia florentina de comerciantes y banqueros, rival de los Albizzi. Tomó parte importante en las luchas que sostuvo Florencia en los ss. XIV y XV …   Enciclopedia Universal

  • Alberti — (izg. albèrti), Leon Battista (1404 1472) DEFINICIJA talijanski humanist, pjesnik, slikar, kipar, graditelj, glazbenik i matematičar; prototip »univerzalnog čovjeka« renesanse i inicijator teorije umjetnosti …   Hrvatski jezični portal

  • Alberti — Alberti, 1) Leone Battista, aus Florenz, geb. 1398, Maler, Componist u. besonders Architekt u. Schriftsteller, führte den antiken Geschmack wieder in die italienische Baukunst ein; st. 1472 (n. A. 1483). Werke: die Kirche S. Francesco zu Rimini,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alberti — Alberti, Leone Battista, ital. Künstler und Gelehrter, geb. 18. Febr. 1404 zu Genua, gest. 1472 zu Rom, zugleich Musiker, Maler, Dichter und Schriftsteller, von Beruf Architekt; kunsthistor. Schriften »De re aedificatoria« (1485), »De pictura«… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Alberti [1] — Alberti, Leone Bapt., geb. 1398 zu Florenz, gest. 1472, ein vielseitig gebildeter Mann, Kenner der alten Sprachen, Dichter, Musiker, Maler, ausgezeichneter Architekt, als welcher er den antiken Baustyl in seiner Reinheit wieder einzuführen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Alberti [2] — Alberti, Mariotto, gest. 1520, geschätzter Historienmaler …   Herders Conversations-Lexikon

  • Alberti [3] — Alberti, Heinr., deutscher Dichter und Liedercomponist 1604 zu Lobenstein geb., 1668 als Organist in Dresden gest.; einige seiner Lieder sind auch in den neuesten protest. Gesangbüchern beibehalten …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.