Gichtel


Gichtel

Gichtel, Johann Georg, Schwärmer und Mystiker, geb. 14. Mai 1638 in Regensburg, gest. 21. Jan. 1710 in Amsterdam, wurde 1664 in Regensburg Advokat. Durch Verkehr mit Schwärmern, namentlich mit dem Holländer Breckling, religiös erregt, kam er 1668 infolge seiner Befehdung der Orthodoxie ins Gefängnis und an den Pranger. In Amsterdam, wohin er geflüchtet war, lernte er Jakob Böhmes (s.d.) Schriften kennen, die er zuerst vollständig herausgab (1682). Er selbst schrieb die »Theosophica practica« (hrsg. von Arnold, 1701–08, 3 Bde., und von Überfeld, 1722, 6 Bde.; Berl. 1768, 7 Bde.). Seine Lehre, daß man einzig auf den »Gott in uns« hören, dagegen um die Bedürfnisse des Lebens sich nicht bekümmern solle, rief Arbeitsscheu und Zerwürfnisse in den Familien hervor. Seine Anhänger nannten sich Engelsbrüder, weil sie sich bis zur Reinheit der Engel zu erheben hofften, indem die vollkommenen Glieder (Melchisedeksche Priester) sich des ehelichen Umganges enthielten und nur von freiwilligen Gaben lebten. Gichtelianer haben sich in Norddeutschland bis ins 19. Jahrh. herein erhalten. Vgl. Reinbeck, Gichtels Lebenslauf und Lehren (Berl. 1732); Harleß, Jakob Böhme und die Alchimisten (2. Ausg., Leipz. 1882; im Anhang); Lipsius in Ersch und Grubers »Enzyklopädie«, 1. Sekt., Bd. 65.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gichtel — Gichtel, Joh. Georg, geb. 4. (14.) März 1638 in Regensburg, wo sein Vater Senator u. Steuerherr war; er studirte in Strasburg erst Theologie, dann Jurisprudenz, kam hierauf nach Speier, wo er bei einem Advocaten arbeitete, u. wurde 1664 Advocat… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gichtel — Gichtel, Joh. Georg, Mystiker, geb. 14. Mai 1638 zu Regensburg, Rechtsanwalt das., als Wiedertäufer angeklagt und verbannt, ging 1668 nach Amsterdam, gest. das. 21. Jan. 1710; Sammlung seiner Briefe: »Theosophia practica« (7 Bde., mit Biogr.,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Gichtel — Gichtel, Joh. Georg, geb. 1638 zu Regensburg, seit 1664 Rechtsanwalt, gab sein Geschäft auf, um Heidenapostel zu werden, entsagte auch diesem Vorhaben, begann zu predigen und sich mit der protestant. Geistlichkeit in Religionshändel einzulassen.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Gichtel — Johann Georg Gichtel (* 4. oder 14. März 1638 in Regensburg; † 21. Januar 1710 in Amsterdam) war ein Mystiker und Spiritualist. Johann Georg Gichtel wurde 1664 in Regensburg Advokat. Er beschäftigte sich jedoch fortwährend mit religiösen, später… …   Deutsch Wikipedia

  • Gichtel — Gịchtel,   Johann Georg, Jurist, Theosoph; getauft Regensburg 4. 3. 1638, ✝ Amsterdam 21. 1. 1710; 1664 Advokat in Regensburg; Schüler J. Böhmes. Ursprünglich Lutheraner, wollte Gichtel das in theologischer Orthodoxie erstarrte lutherische… …   Universal-Lexikon

  • Gichtel, Johann Georg — ▪ German mystic born May 4/14, 1638, Imperial Free City of Regensburg died Jan. 21, 1710, Amsterdam       Protestant visionary and theosophist, who promoted the quasi pantheistic teaching of the early 17th century Lutheran mystic Jakob Böhme… …   Universalium

  • Gichtel, Johann Georg — (1638–1710)    Mystic and Sect Founder.    Gichtel was born in Regensberg, Germany, and was educated at the University of Strasbourg. He was brought up a Lutheran, but was influenced by the mystical writings of Jakob Boehme and broke away from… …   Who’s Who in Christianity

  • Johann Georg Gichtel — (* 4. oder 14. März 1638 in Regensburg; † 21. Januar 1710 in Amsterdam) war ein Mystiker und Spiritualist. Johann Georg Gichtel, Sohn eines Steuerbeamten in Regensburg, studierte zunächst in Straßburg Theologie, wechselte aber später zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Georg Gichtel — (March 14, 1638 January 21, 1710), German mystic, was born at Regensburg, where his father was a member of senate.Having acquired at school an acquaintance with Greek, Hebrew, Syriac and even Arabic, he proceeded to Strasbourg to study theology;… …   Wikipedia

  • Гихтель Иог.-Георг — (Gichtel) мистик, род. в Регенсбурге в 1638 г.; изучал сначала богословие, затем право, занимался адвокатской практикой. С юности одаренный живым воображением, он рано был удостоен, как ему казалось, непосредственных сношений с сверхчувственным… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.