Ginguené


Ginguené

Ginguené (spr. schängg'né), Pierre Louis, franz. Literarhistoriker, geb. 27. April 1748 in Rennes, gest. 11. Nov. 1816 in Paris, unterstützte die Revolution durch sein Blatt »Feuille villageoise«, das er 1791 bis 1794 redigierte, doch brachte ihn seine gemäßigte Gesinnung 1793 ins Gefängnis, und nur der Sturz Robespierres rettete ihm das Leben. Er wurde dann Mitglied und Direktor der Kommission für den öffentlichen Unterricht und in das Institut gewählt. 1798 war er auf sieben Monate Gesandter in Turin, 1799 Mitglied des Tribunats, wurde aber 1802 wegen seiner Opposition wieder ausgeschlossen. Sein Hauptwerk »Histoire littéraire d'Italie« (Par. 1811–24, 9 Bde.) ist aus Vorträgen am Athenäum hervorgegangen und hauptsächlich nach Tiraboschi gearbeitet; die beiden letzten Bände sind zur Hälfte von F. Salfi, der noch einen zehnten Band hinzugefügt hat, um das Werk bis zum 17. Jahrh. zu führen.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ginguĕné — (spr. Schänkeneh), Pierre Louis, geb. 1748 in Rennes, kam sehr jung nach Paris u. machte sich dort durch das Gedicht: Confessions de Zulmé bekannt; redigirte von 1791–94 erst mit Grouvelle, dann mit Chamfort, später allein die Feuille villageoise …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ginguéné — (Schängheneh), Pierre Louis, geb. 1748 zu Rennes, gest. 1816, franz. Dichter, bedeutender jedoch als Literarhistoriker, der die Franzosen auf ihre Literatur vor Ludwig XIII. aufmerksam machte u. als Hauptwerk eine Literaturgeschichte Italiens… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ginguené — Porträt Ginguenés von Henri Pierre Danloux Pierre Louis Ginguené (* 25. April 1748 in Rennes; † 16. November 1816 in Paris) war ein französischer Literarhistoriker und Kritiker. Pierre Louis Ginguené wurde durch sein Gedicht La confession de… …   Deutsch Wikipedia

  • Pierre-Louis Ginguené — Pierre Louis Ginguené. D’après un portrait de Henri Pierre Danloux. Pierre Louis Ginguené, né à Rennes le 25 avril 1748 et mort à Paris le 16 novembre 1816, est un journaliste, écrivain, professeur et poète français …   Wikipédia en Français

  • Pierre-Louis Ginguene — Pierre Louis Ginguené Pierre Louis Ginguené. D’après un portrait de Henri Pierre Danloux. Pierre Louis Ginguené, né à Rennes le 25 avril 1748 et mort à Paris le 16 novembre 1816, est un journaliste, écrivain, professeur et poète français …   Wikipédia en Français

  • Pierre-louis ginguené — Pierre Louis Ginguené. D’après un portrait de Henri Pierre Danloux. Pierre Louis Ginguené, né à Rennes le 25 avril 1748 et mort à Paris le 16 novembre 1816, est un journaliste, écrivain, professeur et poète français …   Wikipédia en Français

  • Pierre Louis Ginguené — Pierre Louis Ginguené. D’après un portrait de Henri Pierre Danloux. Pierre Louis Ginguené, né à Rennes le 25 avril 1748 et mort à Paris le 16 novembre 1816, est un journaliste, écrivain, professeur et poète français …   Wikipédia en Français

  • Pierre-Louis Ginguené — (April 27, 1748 November 11, 1815) was a French author.BiographyHe was born at Rennes, in Brittany, and educated at a Jesuit college there. He came to Paris in 1772, and wrote criticisms for the Mercure de France . He also composed a comic opera …   Wikipedia

  • Pierre-Louis Ginguené — Porträt Ginguenés von Henri Pierre Danloux Pierre Louis Ginguené (* 25. April 1748 in Rennes; † 16. November 1816 in Paris) war ein französischer Literarhistoriker und Kritiker. Pierre Louis Ginguené wurde durch sein Gedicht La confession de… …   Deutsch Wikipedia

  • Pierre Louis Ginguene — Porträt Ginguenés von Henri Pierre Danloux Pierre Louis Ginguené (* 25. April 1748 in Rennes; † 16. November 1816 in Paris) war ein französischer Literarhistoriker und Kritiker. Pierre Louis Ginguené wurde durch sein Gedicht La confession de… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.