Gintl


Gintl

Gintl, 1) Julius Wilhelm, Physiker, geb. 12. Nov. 1804 in Prag, gest. daselbst 22. Dez. 1883, studierte in Prag und Wien, habilitierte sich in Wien als Privatdozent, wurde 1836 als Professor nach Graz berufen und 1847 zum Inspektor, 1849 zum Direktor der Staatstelegraphen ernannt. 1863 trat er in den Ruhestand und lebte seitdem in Prag. Er baute die ersten österreichischen Telegraphenlinien, lieferte zahlreiche Arbeiten über das Thermometer, über Meteorologie und Magnetismus und begründete die telegraphische Doppelkorrespondenz.

2) Wilhelm Friedrich, Chemiker, Sohn des vorigen, geb. 4. Aug. 1843, studierte in Wien, war 1865–68 Assistent, 1867 Privatdozent an der Universität zu Prag und wurde 1870 zum ordentlichen Professor an der deutschen Technischen Hochschule;ec Prag ernannt. Er ist seit 1870 Mitglied des k. k. Landessanitätsrats für Böhmen, war wiederholt Präsident der von ihm 1878 gegründeten Österreichischen Gesellschaft zur Förderung der chemischen Industrie etc. und war 1878–89 Mitglied des böhmischen Landtags. Seit 1895 steht er an der Spitze des österreichischen Vereins für chemische und metallurgische Produktion, und seit 1902 ist er Mitglied des österreichischen Herrenhauses. G. machte 1880 Studien über Crookes strahlende Materie und entwickelte die Grundzüge einer mechanischen Theorie der Elektrizität, auch besorgte er mit Kick die neue Bearbeitung von Karmarsch und Heerens »Technischem Wörterbuch« (Prag 1874–94).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gintl — ist der Familienname folgender Personen: Heinrich Eduard Gintl (1832–1892), österreichischer Verkehrsfachmann Julius Wilhelm Gintl (1804–1883), österreichischer Physiker und Ingenieur Wilhelm Friedrich Gintl (1843–1908), österreichischer Chemiker …   Deutsch Wikipedia

  • Gintl — Gintl, Julius Wilh., Physiker, geb. 12. Nov. 1804 in Prag, 1850 63 Telegraphendirektor in Wien, gest. 22. Dez. 1883 in Prag, verdient durch Einführung der Doppeltelegraphie. – Sein Sohn Wilh. Friedr. G., Chemiker, geb. 5. Aug. 1843 zu Graz, seit… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Heinrich Reif-Gintl — (* 7. Oktober 1900 in Wien; † 13. Juli 1974 ebenda) war ein österreichischer Intendant und Direktor der Wiener Staatsoper von 1968 bis 1972. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Julius Wilhelm Gintl — (* 12. November 1804 in Prag; † 22. Dezember 1883 in Prag) war ein österreichischer Physiker und Ingenieur, der maßgeblich am Aufbau des österreichischen Telegraphennetzes beteiligt war. Gintl studierte in Prag und Wien. Er war ab 1831… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Reif-Gintl — (7 October 1900, Vienna ndash; 11 July 1974, Vienna) was an Austrian opera manager and theatre director.Reif Gintl began his career in theater administration in 1923, and directed the Vienna Staatsoper for four years, beginning in… …   Wikipedia

  • Julius Wilhelm Gintl — was an Austrian physicist. He was notable as the developer of an early form of duplex electrical telegraph, which allowed two messages to be transmitted on a single wire, in opposite directions. This duplex communication was an early specific… …   Wikipedia

  • Telegraph — (vom Griechischen τῆλε, in die Ferne, u. γράφειν, schreiben), eine Vorrichtung od. Maschine zur schnellen Fortpflanzung von Nachrichten in größere Fernen. Das Bedürfniß Nachrichten in größere Fernen, als es durch die menschliche Sprache geschehen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Der Neue Merker — Wiener Oper bei Nacht, fotografiert von der Albertina aus gesehen Wiener Staatsoper …   Deutsch Wikipedia

  • K.k. Hof-Operntheater — Wiener Oper bei Nacht, fotografiert von der Albertina aus gesehen Wiener Staatsoper …   Deutsch Wikipedia

  • Staatsoper Wien — Wiener Oper bei Nacht, fotografiert von der Albertina aus gesehen Wiener Staatsoper …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.