Kempten


Kempten

Kempten, unmittelbare Stadt im bayr. Regbez. Schwaben, an der Iller, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien München-Lindau, K.-Neuulm und K.-Pfronten, 694 m ü. M., hat eine evangelische und eine kath. Kirche, Schloß, ein schönes Rathaus, mehrere freie Plätze mit ausgedehnten, hübschen Anlagen (Stadtpark) und (1900) mit Garnison (ein Infanteriebataillon Nr. 20) 18,864 Einw., davon 3722 Evangelische und 68 Juden.

Wappen von Kempten.
Wappen von Kempten.

Die Industrie umfaßt Baumwollspinnerei und-Weberei, Papier-, Holzstoff-, Maschinen-, Strumpfwaren-, Baumwollenzwirn-, Zündhölzer-, Holzleisten-, Pulver- etc. Fabrikation, Herstellung von mathematischen Instrumenten und Bierbrauerei; der Handel der Stadt, die Stapelplatz des Algäus ist, wird durch eine Handelskammer und eine Reichsbanknebenstelle unterstützt. K. hat ein Gymnasium, Realschule, Institut der Englischen Fräulein, 2 Waisenhäuser und ist Sitz eines Landgerichts, Bezirksamts, Forstamts und einer Eisenbahnbetriebsdirektion. Die städtischen Behörden zählen 14 Magistratsmitglieder und 36 Gemeinde bevollmächtigte. Auf dem nahen Lindenberg wurden bedeutende Ausgrabungen römischer Altertümer vorgenommen. – Zum Landgerichtsbezirk K. gehören die 10 Amtsgerichte zu Füssen, Immenstadt, Kaufbeuren, K., Lindau, Oberdorf, Obergünzburg, Schongau, Sonthofen und Weiler. – K., das Cambodunum der Römer, bildete vormals zwei Städte, die Alt- und die Neustadt, die stets auf feindlichem Fuße miteinander standen. Die Altstadt (im Tal) ward seit 1289 Reichsstadt, trat 1331 dem Schwäbischen Städtebund bei und nahm 1527 die Reformation an; die höher gelegene Neu- oder Stiftsstadt war der Hauptort der gefürsteten Abtei K. (s. die Geschichtskarte bei Art. »Bayern«). Die Äbte des vormaligen, 773 von Hildegard, der dritten Gemahlin Karls d. Gr., errichteten Benediktinerklosters waren seit 1360 Reichsfürsten. Im Dreißigjährigen Kriege fiel K. 1633 und 1634 in die Hände der Kaiserlichen, doch nahmen es 1646 die Schweden wieder ein. Am 13. Nov. 1703 ward es von den Franzosen erobert. Am 17. Sept. 1796 siegten hier die Österreicher über die Franzosen. 1803 kamen Stadt und Abtei an Bayern. Vgl. Haggenmüller, Geschichte der Stadt und der gefürsteten Grafschaft K. (Bd. 1, bis zum Ende des Bauernkriegs, Kempt. 1840); Meirhofer, Geschichtliche Darstellung der denkwürdigsten Schicksale der Stadt K. (das. 1856); Förderreuther, Die Stadt K. und ihre Umgebung (das. 1901); v. Hößle, Geschichte der alten Papiermühlen im ehemaligen Stift K. und in der Reichsstadt K. (das. 1901).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kempten — im Allgäu L hôtel de ville et la place du marché de Kempten Kempten est la principale ville de l Allgäu, une région de la Souabe dans le sud ouest de la Bavière …   Wikipédia en Français

  • Kempten — im Allgäu Kempten Bandera …   Wikipedia Español

  • Kempten — can refer to:* Kempten im Allgäu, a town in Bavaria, Germany * Kempten ZH, a district of the town of Wetzikon in the canton of Zurich, Switzerland * Kempton Park, Gauteng, a city in South Africa which was named after Kempten in Bavaria …   Wikipedia

  • Kempten — Kempten, 1) Landgericht im baierischen Kreise Schwaben; 71/4 QM., 17,400 Ew.; 2) Hauptstadt an der Iller, Anhaltepunkt der Süd Nordbahn; besteht aus zwei Theilen, der Altstadt, ehemalige protestantische Reichsstadt, im Thal, u. der Neu od.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kempten — Kempten, Bezirksstadt im bayr. Reg. Bez. Schwaben, im Allgäu, an der Iller, (1900) 18.864 E., Garnison, Land , Amtsgericht, Gymnasium, Realschule; Webereien, Zwirnereien, Holzstoffabriken. Die Altstadt K. 1289 1803 Freie Reichsstadt; in der… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kempten — Kempten, Bezirk im baierschen Oberdonaukreise, von 16 Quadrat M., ehemals gefürstete Abtei, welche 1803 säcularisirt wurde. Die Hauptstadt gleiches Namens, an der Iller, mit 6500 Ew., war bis 1801 freie Reichsstadt, hat eine schone Stiftskirche,… …   Damen Conversations Lexikon

  • Kempten — Kempten, bayer. Stadt an der Iller und der Lindau Augsburger Eisenbahn mit 8500 E., Baumwollespinnerei, Holz , Produkten und Speditionshandel; Lyceum. K. war bis 1801 Reichsstadt; das Benediktinerkloster K., im 8. Jahrh. gestiftet, war exemte… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Kempten — Kempten, es una de las ciudades independientes que tiene Baviera. Esta ubicada en el sur de Alemania cerca de la frontera con Austria. Tiene 60.000 habitantes aproximadamente …   Enciclopedia Universal

  • Kempten — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kempten ZH — ZH ist das Kürzel für den Kanton Zürich in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Kempten zu vermeiden. Kempten ZH …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.