Ulster

Ulster, 1) linker Nebenfluß der Werra, entspringt am Himmeldankberge auf dem Rhöngebirge, im baierischen Kreise Unterfranken, fließt durch das weimarische Herzogthum Eisenach u. mündet unterhalb Vacha; 2) (Ultonia), die nördlichste Provinz des Königreichs Irland, im Osten vom Nordkanal, im Norden u. Westen vom Atlantischen Ocean umgeben, im Südwesten an die Provinz Connaught, im Süden an die Provinz Leinster grenzend; Flächenraum: 398,8 QM., wovon 276,8 QM. auf cultivirtes Land, 108,5 auf unproductives Berg- u. Moorland u. 13,5 QM. auf Binnenseen kommen. Die Küste ist vielfach gegliedert u. reich an Hafenbuchten[144] u. Baien, welche, Binnenseen ähnlich, ins Land einschneiden; die bedeutendsten derselben sind im Osten Carlingfordlough, Dundrum- u. Strangfordbai u. Belfastlough; im Norden: Strabagy-, Foyle- u. Swillylough u. Sheephaven; im Westen: Lochrusmore u. Donegalbai. Die Nordküste ist gegen die Meeresbrandung durch die Basaltfelsenreihe des Riesendamm (s.d.) geschützt. Die Küsten sind meist stach, das Innere wird von mehren Gebirgsketten durchzogen (höchste Spitzen: Slieve Donnard 2654 Fuß [höchster Berg von Irland], Agnew Hill 1463 F., Slieve Sawell 2097 F., Erigal, 2308 F., Longfield 2720 F.). Unter den zahlreichen Binnenseen sind der Lough Neagh u. der Lough Erne die bedeutendsten, unter den Flüssen: Bann u. Mourne Hauptnahrungszweige sind Viehzucht, Ackerbau (bes. auf Flachs), Fischerei u. Schifffahrt; von der Industrie ist Leinweberei am meisten vertreten. Eisenbahnen besitzt U. von Omagh über Londonderry nach Coleraine, von Ballymena nach Carrickfergus u. von Belfast nach Dundall mit mehren Zweigbahnen. Eintheilung in neun Grafschaften (Counties): Down, Antrim, Londonderry, Donegal, Throne, Armagh, Monaghan, Cavan u. Fermanagh, welche zusammen 54 Baronien u. 332 Kirchspiele umfassen; die bedeutendsten Städte sind: Belfast u. Londonderry; die Bevölkerung ist im Abnehmen, 1841: 2,410,725 Ew., 1851 nur noch 2,004,289 Ew. (also um 16 Procent vermindert); 3) Grafschaft im Staate New York (Nordamerika). 50 QM.; im Osten vom Hudson River begrenzt, von den Rondout, Walkult, Neversink u. Shawangunk Rivers durchflössen; Producte: Mais, Hafer, Bataten, Rindvieh, Eisen, Blei, Alaun, Marmor, Steinkohlen; Industrie in Wolle, Leder u. Holz; der Delaware-Hudson Kanal durchschneidet die Grafschaft; 1850: 59,384 Ew.; Hauptstadt: Kingston; 4) so v.w. Saugerties.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ulster — région du N. de l Irlande. Elle comprend: l Irlande du Nord, unie à la G. B. (13 482 km²; 1 573 000 hab.; cap. Belfast) et une prov. de l Eire, l Ulster (8 011 km²; 236 000 hab.). Irlande du Nord ou Ulster partie du Royaume Uni de Grande Bretagne …   Encyclopédie Universelle

  • Ulster — Saltar a navegación, búsqueda Cúige Uladh Provincia histórica …   Wikipedia Español

  • ulster — ÚLSTER, ulstere, s.n. (Rar) Pardesiu bărbătesc de forma unui halat lung şi cu mâneci largi. – Din engl., fr. ulster. Trimis de ana zecheru, 12.06.2002. Sursa: DEX 98  úlster s. n., pl. úlstere Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar… …   Dicționar Român

  • Úlster — Nombre de una de las cuatro provincias históricas en que se dividía la isla de Irlanda. Aunque frecuente en el lenguaje periodístico, es impropio y desaconsejable usar esta denominación para referirse a Irlanda del Norte, parte integrante del… …   Diccionario panhispánico de dudas

  • Ulster — Ul ster, n. A long, loose overcoat, worn by men and women, originally made of frieze from Ulster, Ireland. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Ulster — northernmost of the four provinces of Ireland, 14c., from Anglo Fr. Ulvestre (early 13c.), Anglo L. Ulvestera (c.1200), corresponding to O.N. Ulfastir, probably from Ir. Ulaidh men of Ulster + suffix also found in Leinster, Munster, and perhaps… …   Etymology dictionary

  • ulster — (izg. àlster) m DEFINICIJA dio muške odjeće, jesenski ogrtač širokoga, posebnog kroja ETIMOLOGIJA vidi Ulster …   Hrvatski jezični portal

  • Ulster — (izg. àlster) m DEFINICIJA geogr. pov. pokrajina u S dijelu Irske, obuhvaća sadašnju Sjevernu Irsku i Ulster u Republici Irskoj …   Hrvatski jezični portal

  • ulster — [ul′stər] n. [after ULSTER, where fabric was orig. made] a long, loose, heavy overcoat, esp. one with a belt, originally made of Irish frieze …   English World dictionary

  • Ulster — (engl., spr. öll ), langer und weiter, an der Taille zusammengezogener Männerüberrock …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”