Nomade


Nomade

Als Nomaden (altgr. nomás, mit Herden herumziehend‘) werden Menschen und Gesellschaften bezeichnet, die aus kulturellen, ökonomischen oder weltanschaulichen Gründen eine nicht sesshafte Lebensweise führen. In übertragener Bedeutung, unter Abhebung auf das Umherziehen von Ort zu Ort, wird das Wort in jüngerer Zeit auch für sogenannte „Mietnomaden“ oder „Jobnomaden“ verwendet, letztere verstanden als Personen, die aus eigener Entscheidung keine dauerhafte berufliche Anstellung anstreben, sondern die Stellung und in Verbindung damit auch den Wohnort häufig wechseln.

Dieser Artikel gibt eine Übersicht über die geographische Verbreitung einiger nomadisch oder halbnomadisch lebender Völker. Traditionelle nomadische Lebensformen werden im Artikel Nomadismus behandelt.

Tuareg

Inhaltsverzeichnis

Nomadische Gesellschaften

Afrika

Himbafrauen im NW von Namibia
Hererofrau im NW von Namibia

Amerika

Asien

Nenzen in der sibirischen Tundra
Jurte der Reiternomaden in der tuwinischen Steppe

Europa

Australien

Arktis

Historische Nomadenvölker und halbnomadisch lebende Völker

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Nomade – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nomade — Nomade …   Deutsch Wörterbuch

  • nomade — [ nɔmad ] adj. et n. • 1730; n. m. pl. 1540; lat. nomas, adis, mot gr., proprt « pasteur » 1 ♦ Géogr. Qui n a pas d établissement, d habitation fixe, en parlant d un groupe humain qui se déplace. ⇒ 2. errant, instable, mobile. Peuple, population …   Encyclopédie Universelle

  • nomade — / nɔmade/ [dal lat. nomas ădis, gr. nomás ádos, propr. che pascola, che va errando per mutare pascoli , dal tema di némō pascolare ]. ■ agg. 1. (etnol.) [che pratica il nomadismo: tribù, pastori n. ] ▶◀ ‖ migrante. ◀▶ sedentario, stanziale. 2.… …   Enciclopedia Italiana

  • Nomade — Sm Angehöriger eines umherziehenden Volkes erw. exot. (16. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. Nomades Pl. die Nomaden , einer Substantivierung von l. nomas ( adis) weidend , aus gr. nomás, zu gr. nomḗ f. Weide , zu gr. némein (als Weide) zuteilen,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • nómade — adj. Nómada. * * * nómade. adj. nómada …   Enciclopedia Universal

  • Nomade — Difficile de se prononcer sur ce nom très rare. Au moins une famille Nomade est originaire du Piémont, où le nom s écrivait Nomadi. On peut évidemment penser à un enfant trouvé, abandonné par des nomades. Reste à savoir si la solution est bonne …   Noms de famille

  • nômade — adj. 2 g. s. 2 g. O mesmo que nômada.   ‣ Etimologia: latim nomas, adis   • Confrontar: mônade.   ♦ Grafia em Portugal: nómade …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • nómade — adj. 2 g. s. 2 g. O mesmo que nômada.   ‣ Etimologia: latim nomas, adis   • Confrontar: mônade.   ♦ Grafia no Brasil: nômade …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • Nomade — Nom ade, n. [F.] See {Nomad}, n. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • nómade — → nómada …   Diccionario panhispánico de dudas

  • Nomade — »Angehöriger eines Hirten , Wandervolks«, auch scherzhaft übertragen gebraucht für »wenig sesshafter, ruheloser Mensch«: Das Substantiv wurde im 16. Jh. aus griech.( lat.) nomás (nomádos) entlehnt, das eigentlich ein Adjektiv ist und »Viehherden… …   Das Herkunftswörterbuch