Pfleghof


Pfleghof

Als Pfleghof wurde im Mittelalter und in der frühen Neuzeit ein Wirtschaftshof eines Klosters (oder Domkapitels) bezeichnet, der sich in einer größeren Ansiedlung – meist einer Stadt – befand. Pfleghöfe dienten als Stützpunkte zum Abwickeln von Rechts- sowie sonstigen Geschäften mit der Stadt und ihrer Bevölkerung, beispielsweise zum Handel mit Produkten des Klosters, oder als Zehnthof zum Einsammeln von Abgaben, die dem Kloster aus der Stadt zuflossen.

Beispiele

Siehe auch

Literatur

  • Immo Eberl: Der klösterliche Stadt- oder Pfleghof und seine Bedeutung für Kloster und Stadt. In: Kirsten Fast und Joachim J. Halbekann (Hrsg.): Zwischen Himmel und Erde. Klöster und Pfleghöfe in Esslingen. Michael Imhof Verlag, Petersberg 2009, ISBN 978-3-86568-483-7, S. 59–65.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pfleghof Zisterzienserkloster Kaisheim — Der Pfleghof des Zisterzienserklosters Kaisheim in Heilbronn war ein Barockbau, der als Beispiel für den prunkvollen Bau einer Reichsabtei unter der Regierung d …   Deutsch Wikipedia

  • Pfleghof Zisterzienserkloster Kaisheim (Heilbronn) — Der Pfleghof des Zisterzienserklosters Kaisheim in Heilbronn war ein Barockbau, der als Beispiel für den prunkvollen Bau einer Reichsabtei unter der Regierung d …   Deutsch Wikipedia

  • Ochsenhauser Pfleghof — Der Ochsenhauser Pfleghof ist ein von 1696 bis 1698 errichteter dreigeschossiger schlossartiger Pfleghof in Tannheim im Landkreis Biberach in Oberschwaben. Die unmittelbar an die Kirche St. Martin angebaute Liegenschaft befindet sich seit dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Denkendorfer Pfleghof — Der Denkendorfer Pfleghof Der Denkendorfer Pfleghof war ein Wirtschaftshof des Klosters Denkendorf in Esslingen am Neckar. Geschichte Besiedlungsspuren sind schon für das 12. Jahrhundert nachweisbar; Gebäudespuren aus der Zeit um 1190/92 sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kulturdenkmale in Esslingen am Neckar — In der Liste der Kulturdenkmale in Esslingen am Neckar sind Bau und Kunstdenkmale der Stadt Esslingen verzeichnet. Die Liste wurde nach der Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland erstellt. Inhaltsverzeichnis 1 Kernstadt 1.1 A E 1.2 F J 1.3 …   Deutsch Wikipedia

  • Sehenswürdigkeiten der Stadt Esslingen am Neckar — Esslingen am Neckar ist eine der wenigen Städte in Deutschland, die im Zweiten Weltkrieg keine nennenswerten Zerstörungen erfuhren. Somit weist die Architektur der Stadt Beispiele aus über 1200 Jahren Geschichte auf. Inhaltsverzeichnis 1 Amts ,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Anras — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Anras enthält die 23 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Anras, wobei zwölf Objekte per Bescheid und zehn Objekte durch den § 2a des Denkmalschutzgesetzes unter Schutz gestellt… …   Deutsch Wikipedia

  • Kessler Sekt GmbH & Co. KG — Kessler Sekt Unternehmensform GmbH Co. KG Gründung 1. Juli 1826 Unternehmenssitz …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster St. Georgen im Schwarzwald — Das Kloster Sankt Georgen im Schwarzwald ist ein ehemaliges Benediktinerkloster in St. Georgen im Schwarzwald im südlichen Schwarzwald in Baden Württemberg. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Die Gründung des Klosters St. Georgen 1.2… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwäbische Dichterstraße — Die Schwäbische Dichterstraße ist eine 1977/78 eingerichtete touristische Ferienstraße in Baden Württemberg. Sie führt von Bad Mergentheim nach Meersburg. An ihrem Weg liegen das Taubertal, Hohenlohe, das Neckarland, der Schwäbisch Fränkische… …   Deutsch Wikipedia