Pille


Pille

Eine Pille (von lateinisch pilula: Kügelchen) ist eine meist mit Überzug versehene Arzneiform in Kugelgestalt (zuweilen in Ei- oder Walzenform) zur oralen Einnahme.

Pillen werden hergestellt, indem aus dem Wirkstoff, einem Füllmittel (z. B. Lactose), einem Bindemittel (z. B. Hefetrockenextrakt) und einem Anstoßmittel (z. B. Wasser, Glycerin) eine leicht knetbare, gut formbare, jedoch nicht klebende Masse hergestellt wird. Aus dieser Masse werden mit Hilfe eines Pillenabschneiders die Pillen portioniert und dann rolliert (daher „Pillendreher“). Zum Schluss wird mit einem Trennmittel (z. B. Lycopodium oder Kakaopulver) das Zusammenkleben der einzelnen Pillen im Abgabegefäß verhindert. Die gleiche Funktion können auch Überzüge aus Tolubalsam, Leim, Silber, Gold, Harnstoff oder Zucker erfüllen.

Da die verwendeten Hilfsstoffe leicht zu einem Nährboden für Bakterien werden können und die Herstellungsweise unhygienisch ist, sind Pillen obsolet. Auch die Freisetzung des Wirkstoffes lässt sich nur schwer vorhersagen, da die Pillen nachhärten. Aus diesen Gründen sind Pillen aus der Apothekenpraxis gänzlich verschwunden und durch Tabletten und Kapseln verdrängt worden.

In der Umgangssprache bezeichnet man mit „Pille“ Arzneimittel aus festen Stoffen (in Pillen-, Dragée-, Tabletten-, oder Kapselform). Im Speziellen ist mit der Pille ein Mittel zur hormonellen Empfängnisverhütung (Antibabypille) gemeint, wobei diese technologisch keine Pillen, sondern Dragées oder Filmtabletten sind.

Siehe auch

  • feste Arzneiform, umgangssprachlich als Pille bezeichnet
 Commons: Pills – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • pillé — pillé, ée (pi llé, llée, ll mouillées) part. passé de piller. 1°   Dont on a enlevé les biens, l avoir par violence. •   Mes habitants pillés, mes campagnes brûlées, CORN. Tois. d or, prol. 1. 2°   Pris par plagiat. •   Comment ! me soutenir que… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Pille — Sf std. (14. Jh.), spmhd. pillule, mit Silbenschichtung aus fnhd. pillele Entlehnung. Dieses entlehnt aus l. pilula, das eigentlich Kügelchen, Bällchen bedeutet, ein Diminutiv zu l. pila Ball (eigentlich mit Haaren gefüllt zu l. pilus m. Haar ).… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Pille — Surtout porté dans le Nord Pas de Calais, présent aussi en Belgique, c est un nom de sens incertain, tant les possibilités sont nombreuses : il peut correspondre au mot pil (= pic, pique) ou à pile (= pilier, mais aussi mortier ou pilon, auge),… …   Noms de famille

  • Pille — »Arzneimittel in Kügelchenform«: Das seit dem 16. Jh. bezeugte Substantiv steht für älteres spätmhd. pillule, frühnhd. pillel‹e›, aus dem es – wohl durch Silbenvereinfachung – hervorgegangen ist. Quelle des Wortes ist lat. pilula »kleiner Ball;… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Pille — (Mühlenw.), so v.w. Bille …   Pierer's Universal-Lexikon

  • pillé — Pillé, [pill]ée. part …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Pille — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Tablette Bsp.: • Ich habe eine Tablette genommen und wurde nicht seekrank. • Wenn du Kopfweh hast, nimm eine Tablette …   Deutsch Wörterbuch

  • pille — obs. form of pillow …   Useful english dictionary

  • Pille — 1. Bittere Pillen muss man in Zucker hüllen. »Die Vorschriften des Verstandes sind für die meisten Menschen die bitterste Arznei.« Engl.: Apothecaries would not give pills in sugar unless they were bitter. (Bohn II, 2.) 2. Bittere Pillen… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Pille — Antibabypille; Kautablette; Tablette; Dragée; Kapsel; Brausetablette; Leder (umgangssprachlich); Fußball * * * Pil|le [ pɪlə], die; , n: 1. Medikament in Form eines Kügel …   Universal-Lexikon

  • Pille — Pịl·le die; , n; 1 ein kleines, rundes Medikament, das man (unzerkaut) schlucken soll <eine Pille (ein)nehmen, schlucken> || K : Pillenschachtel || K: Beruhigungspille 2 die Pille eine ↑Pille (1), die eine Frau regelmäßig nimmt, um nicht… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.