Puya raimondii


Puya raimondii
Puya raimondii
Habitus und Blütenstand von Puya raimondii im Habitat.

Habitus und Blütenstand von Puya raimondii im Habitat.

Systematik
Commeliniden
Ordnung: Süßgrasartige (Poales)
Familie: Bromeliengewächse (Bromeliaceae)
Unterfamilie: Puyoideae
Gattung: Puya
Art: Puya raimondii
Wissenschaftlicher Name
Puya raimondii
Harms

Die Puya raimondii ist eine Pflanzenart aus der Familie der Bromeliengewächse (Bromeliaceae). Sie ist in Peru, Bolivien und im Norden von Chile beheimatet. Puya raimondii gedeiht in Höhenlagen zwischen 3500 und 4500 Metern, besonders an sonnigen und gut bewässerten Hängen. Das Artepitheton raimondii ehrt den italienischen Naturforscher Antonio Raimondi (1824–1890), der diese Art im Jahr 1874 entdeckte und erstmals beschrieb.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die Puya raimondii bildet den längsten Blütenstand der Welt (bis zu 8 Metern hoch, je nach Standort), dessen Bildung ein Jahr dauern kann. Aus diesem Grund wurde diese Pflanzenart ins Guinness-Buch der Rekorde eingetragen. Sie hat eine maximale Gesamtwuchshöhe von 12 Metern.

Puya raimondii wächst als xerophytische, mehrjährige Pflanze. Im Alter von etwa 50 bis 70 Jahren hat die Pflanze eine fast kugelige Blattrosette mit bis zu 3 Metern Durchmesser auf einem unverzweigten Stamm mit einer Höhe von etwa 2 bis 5 Meter und einem Durchmesser von etwa 0,5 Meter gebildet. Die derben, steif abstehenden, parallelnervigen Laubblätter laufen in eine scharfe Spitze aus, weisen eine Länge von 1 bis 2 Meter und eine Breite von 6 Zentimeter auf. Der Blattrand ist mit hakig gekrümmten, etwa 1,5 cm langen Stacheln bewehrt. Die Blattoberseite ist je nach Sonneneinstrahlung glänzend grün bis rötlich, im Alter strohgelb; die Blattunterseite ist dicht angedrückt beschuppt.

Während der Blütezeit bietet Puya raimondii einen eindrucksvollen Anblick. Der aufrechte Blütenstand ist zusammengesetzt aus zahlreichen traubigen Teilblütenständen und vielen Hochblättern mit Tausenden von Einzelblüten. Der dicke, behaarte Blütenstiel ist etwa 7 mm lang. Die zwittrigen Blüten sind dreizählig. Die drei Kelchblätter sind etwa 4 cm lang und an ihrer Basis behaart. Die drei gelblichgrünen Kronblätter sind etwa 5 cm lang und drehen sich beim Verblühen spiralig ein. Zu dieser Zeit kann man oft Hunderte Kolibris und andere Vögel beobachten, die diese umschwirren. Obwohl diese Pflanze über 100 Jahre alt werden kann, blüht sie nur ein einziges Mal für etwa 9 Monate. Es werden Kapselfrüchte ausgebildet, in denen jeweils viele kleine, flugfähige Samen gebildet werden. Danach stirbt die Pflanze langsam ab (die Art ist demnach hapaxanth).

Sonstiges

Puya raimondii ist das Wahrzeichen Perus. In freier Natur ist sie selten geworden, da sie trotz Schutzprogrammen als Brennstoff verwendet wird, welcher in diesen Höhen knapp ist. Oft werden die Hänge auch abgebrannt, da stachelige Rosetten eine Gefahr für das Weidevieh darstellen können. Am ehesten kann man diese Art im Huascarán-Nationalpark (Peru) betrachten.

Bilder

Am Naturstandort:

Umgestürzte Pflanze von Puya raimondii im San Francisco Botanical Gardens:

Literatur

  • Werner Rauh: Bromelien – Tillandsien und andere kulturwürdige Bromelien. Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 1990, ISBN 3-8001-6371-3.
  • Pierre L. Ibisch: Puya raimondii Harms in Bolivien – ein Fall für den Artenschutz? In: Die Bromelie. Sonderheft 4, 1999.
  • Lyman B. Smith, Robert Jack Downs: Pitcairnioideae (Bromeliaceae). In: Flora Neotropica. No.  14,1, Hafner Press, New York 1974.

Weblinks

 Commons: Puya raimondii – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Puya raimondii — Saltar a navegación, búsqueda ? Puya raimondii inflorescencia Estado de conservación …   Wikipedia Español

  • Puya raimondii — Puya raimondii …   Wikipédia en Français

  • Puya raimondii — Puya raimondii …   Wikipédia en Français

  • Puya raimondii — Taxobox name = Puya raimondii image width = 240px image caption = inflorescence regnum = Plantae divisio = Magnoliophyta classis = Liliopsida ordo = Poales familia = Bromeliaceae genus = Puya species = P. raimondii binomial = Puya raimondii… …   Wikipedia

  • Puya — raimondii, Ausschnitt eines Blütenstandes mit weißen Blüten. Systematik Monokotyledonen …   Deutsch Wikipedia

  • Puya (planta) — Saltar a navegación, búsqueda ? Puya Puya raimondii Clasificación científica …   Wikipedia Español

  • Puya — raimondii …   Википедия

  • Puya —   [spanisch, aus einer Indianersprache Chiles], Gattung der Ananasgewächse mit etwa 180 Arten in den Anden Südamerikas, in bis über 4 000 m Höhe; oft als Massenbestände an steinigen, grasigen Abhängen der Hochanden; ausschließlich erdbewohnende… …   Universal-Lexikon

  • Puya (genus) — Taxobox name = Puya image width = 200px image caption = Puya berteroniana regnum = Plantae divisio = Magnoliophyta classis = Liliopsida ordo = Poales familia = Bromeliaceae subfamilia = Pitcairnioideae genus = Puya genus authority = Molina… …   Wikipedia

  • Puya (genre) —  Pour l’article homonyme, voir Puya .  Puya …   Wikipédia en Français