Queens


Queens
Verwaltung
US-Bundesstaat: New York
Verwaltungssitz: King and Queen Court House
Gründung: 1683
Demographie
Einwohner: 2.229.379
Bevölkerungsdichte: 7.880,4 Einwohner/km²
Geographie
Fläche gesamt: 461,7 km²
Wasserfläche: 178,8 km²
Karte
Karte von Queens County innerhalb von New York
Website: www.queensbp.org
New York City, Queens ist gelb eingefärbt (die Flughäfen La Guardia im Norden und J. F. Kennedy im Süden sind blau eingefärbt).

Queens [kwiːnz] ist der flächenmäßig größte der fünf Stadtbezirke (Boroughs) von New York City in den Vereinigten Staaten. Er liegt im Westen der Insel Long Island und deckt sich mit Queens County[1]. Im Jahr 2004 hatte Queens ca. zwei Millionen Einwohner.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Queens wurde am 1. November 1683 gegründet, als die englische Kolonie New York in Countys eingeteilt wurde. Es wurde im Jahr 1898 nach New York City eingemeindet. Aus dem östlichen Teil von Queens County wurde 1898 das neue Nassau County gebildet, weil die Bewohner des östlichen Teils von Queens County gegen die Eingemeindung nach New York City stimmten.

Der Name Queens (eigentlich Queens Country) steht zu Ehren von „Queen“ Catherine of Braganza (1638–1705), der Gattin von König Charles II. von England (1630–1685). Der Name für dieses neu besiedelte Land wurde 1683 von den ersten britischen Aussiedlern vergeben.

In Queens liegen zwei der größten Flughäfen New Yorks, der John F. Kennedy International Airport und der LaGuardia Airport. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen unter anderem das Isamu Noguchi Garden Museum, das Queens Museum of Art und das Jamaica Bay Wildlife Refuge Center.

Sehenswürdigkeiten

Parkanlagen

Stadtteile

→ Siehe: Verwaltungsgliederung von New York City in Community Boards und Neighborhoods.

Siehe auch

Sonstiges

In Queens spielen die Fernsehserie King of Queens und zum großen Teil der Film Der Prinz aus Zamunda.

Einzelnachweise

  1. GNIS-ID: 974139. Abgerufen am 22. Februar 2011 (englisch).

Weblinks

 Commons: Queens – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Queens — Saltar a navegación, búsqueda Condado de Queens dentro del Estado de Nueva York, en rojo …   Wikipedia Español

  • QUEENS — Le plus étendu des districts urbains de la «City of New York». Développé au sein du secteur occidental de Long Island, entre Brooklyn et les suburbs résidentiels de l’est, Suffolk et Nassau, le district de Queens était faiblement occupé à la fin… …   Encyclopédie Universelle

  • Queens — Queens, coextensivo con el Condado del mismo nombre, es un municipio (borough) de la ciudad de Nueva York en el estado americano de Nueva York, nombrado en honor de la reina Caterina de Braganza, la mujer portuguesa del rey Carlos II de… …   Enciclopedia Universal

  • queens — queens·land; queens·land·er; queens; …   English syllables

  • Queens — (spr. Kwihns), 1) (Queenscounty), Grafschaft in der irischen Provinz Leinster, 28,2 QM.; Beschäftigung: Ackerbau, Viehzucht, Leinweberei; die Eisenbahn von Dublin nach Cork u. die Zweigbahn nach Waterford durchschneiden die Grafschaft.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Queens — (engl., spr. kwīns), weiche Biskuits (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Queens —   [kwiːnz], Stadtbezirk von New York …   Universal-Lexikon

  • Queens — one of the five ↑boroughs of New York City, at the western end of Long Island, where a lot of poorer people live …   Dictionary of contemporary English

  • Queens — New York City borough, named for Catherine of Braganza, queen of English King Charles II …   Etymology dictionary

  • Queens — [kwēnz] [after Queen Catherine, wife of CHARLES II of England] borough of New York City, on W Long Island, east of Brooklyn: pop. 2,229,000 …   English World dictionary

  • Queens — 40° 42′ 15″ N 73° 55′ 04″ W / 40.70416667, 73.91777778 …   Wikipédia en Français