Tontechniker

Tontechniker

Der Tontechniker bediente im ursprünglichen Berufsbild technische Einrichtungen, die zur Schallaufzeichnung, -bearbeitung und -wiedergabe (Tontechnik) dienen. Er oder sie galt als der/die Zuarbeiter(in) für die Tonregie: dem Toningenieur bzw. Tonmeister. Die Berufsbezeichnung Tontechniker ist in Deutschland nicht geschützt. Heute werden alle für den Ton Verantwortlichen pauschal mit Tontechniker bezeichnet - auch die Studierten.

Inhaltsverzeichnis

Kritik am Berufsbild

Durch den enormen Wandel in der Medienproduktionsindustrie in den vergangenen Jahren gilt deshalb die konventionelle Beschreibung des Berufsbildes als umstritten. Vielmehr zeigt sich eine Auflösung der exakten Abgrenzung. So verschmelzen in moderner Musikproduktion die Rollen des Produzenten und Tontechnikers. Als weiteres Beispiel hat sich die Arbeitsweise insbesondere im Privatrundfunk in Richtung einer Verschmelzung der technischen und journalistischen Tätigkeiten gezeigt. Letztlich besteht eine Vielzahl von Tätigkeiten, die Tontechnik beinhaltet.

Im englischsprachigen Ausland sind solche Tätigkeiten unter dem Begriff 'Audio Engineer' oder 'Sound Engineer' zusammengefasst.

Die Schule für Rundfunktechnik (SRT) in Nürnberg hat die Ausbildung zum Tontechniker vor einigen Jahren eingestellt. Andererseits bieten diverse Privatschulen Kurse im Bereich der Tontechnik und damit zum Tontechniker an. Die Lehrpläne dieser Schulen folgen us-amerikanischen Vorbildern und damit den Bedürfnissen des US-Marktes und der dortigen Arbeitsmarktmentalität. In Deutschland ist die Effektivität solcher Schulen umstritten.

Toningenieur

Die Bezeichnung „Toningenieur“ darf in Deutschland nur von Absolventen eines entsprechenden Hochschulstudiums der Ingenieurwissenschaften bzw. mit Erlaubnis der Ingenieurkammer geführt werden. Die englische Bezeichnung "engineer" ist hingegen nicht gesetzlich geschützt. Die unbefugte Führung der Bezeichnung wird je nach Bundesland mit einer Geldstrafe bis zu 10.000 Euro geahndet.

Die Tätigkeitsgebiete sind meistens TV-, Radio- und Musikproduktion sowie Beschallungstechnik. Die Bezeichnung Tontechniker wird im Allgemeinen für alle im Tontechnikbereich tätigen Menschen benutzt, auch wenn die Aufgabenstellungen und Verantwortungsbereiche sehr unterschiedlich sind und verschiedene andere, präzisere Berufsbezeichnungen tragen. Trotzdem besteht am Arbeitsmarkt immer noch eine Nachfrage nach der Person des „Tontechnikers“, auch wenn damit nur mehr selten das ursprüngliche Berufsbild gemeint ist.

Nur mehr wenige Techniker erledigen tatsächlich ausschließlich die im allgemeinen einfachen tontechnischen Aufgaben wie Überspielungen, leichte Klang- und Pegelkorrekturen, Gerätewartung und -bedienung ohne hohen künstlerisch-gestalterischen Anspruch.

Speziell beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk wird heute in Tonmeister, Toningenieur und Tontechniker bzw. Tonassistent unterschieden. Als neuere Berufs- und Ausbildungsrichtungen haben sich Mediengestalter Bild und Ton und Fachkraft für Veranstaltungstechnik (= Veranstaltungstechniker) herausgebildet.

  • Tonmeister/-ingenieur ist ein graduierter Hochschulabschluss (Dipl.-Tonmeister und Dipl.-Ing.). Aufgabengebiete sind umfangreiche Musik-, Medien- und Filmtonproduktionen sowie Tätigkeiten in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Planung/Beratung.
  • Mediengestalter Bild und Ton ist ein relativ junger Ausbildungsberuf, der auch die Gestaltung von Film mit einschließt.
  • Veranstaltungstechniker kümmert sich um Aufbau von Beschallungs-, Licht- und Bühnenanlagen bei Live-Veranstaltungen, und überwachen während der Veranstaltungen den korrekten technischen Ablauf.
  • Toningenieur/FoH-Techniker/Tontechniker für den Job dessen, der auf Live-Veranstaltungen den Live-Sound mischt, gibt es verschiedene Bezeichnungen. Umgangssprachlich Toningenieur, Tontechniker, FoH-Mischer oder -techniker genannt übt er nahezu die gleiche Tätigkeit aus, wie der Toningenieur im Theater. Er ist verantwortlich und nimmt konkreten Einfluss auf den Mix, die Lautstärke usw. im Zuschauerbereich. Üblicherweise wählt er Mikrofone, Mischpult, teilweise auch Beschallungsanlage (P. A.) usw. aus, soweit nicht von einer höheren Stelle (Veranstalter, Musiker/Künstler usw.) bestimmtes gefordert wird. Im Live-Veranstaltungs-Bereich arbeitende Techniker, Toningenieure usw. sind meistens Quereinsteiger, wobei das Wissen durch jahrelange Erfahrungen, Selbststudien und Kurse angeeignet wurde bzw. wird. Gerade im Bereich Live-Veranstaltungen ist man besonders auf die Erfahrungen der Toningenieure angewiesen. Besonders auf Live-Veranstaltungen sind die jeweiligen örtlichen Bedingungen, Musiker und Künstler usw. teilweise komplett anders. Um sich schnell auf die Gegebenheiten einzustellen benötigt es viel Erfahrung.
  • Monitortechniker, -mixer, -frau, -mann, -ingenieur* Monitortechniker (Backliner) sind bei einem separatem Monitormix für den Mixdown auf den verschiedenen Monitorwegen zuständig.

Alle diese tontechnischen Berufe setzen ein Grundwissen über Mikrofone, Schall, Akustik, Wiedergabe, usw. voraus. Hat man sich all dieses Wissen angeeignet, kann man sich auf die oben genannten verschiedenen Gebiete spezialisieren. Somit zeigt sich hier deutlich die Wandlung der Begriffsbedeutung "Tontechniker", den es in der alten Form fast nicht mehr gibt. Trotzdem wird die Bezeichnung "Tontechniker" als Beruf weiterbestehen solange es eine Nachfrage am Arbeitsmarkt gibt.

Literatur

  • Peter Bremm: Das digitale Tonstudio. Praktische Hilfe zur digitalen Tonstudiotechnik. PPVMEDIEN, Bergkirchen, ISBN 3-932-27572-1

Siehe auch

Tonmeister | Toningenieur | Mediengestalter Bild und Ton

Private und Quasi-Öffentliche Anbieter von Ausbildungen im Tontechnik-Bereich

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Синонимы:

См. также в других словарях:

  • Tontechniker/in — Der Tontechniker bediente im ursprünglichen Berufsbild technische Einrichtungen, die zur Schallaufzeichnung, bearbeitung und wiedergabe (Tontechnik) dienen. Er oder sie galt als der/die Zuarbeiter(in) für die Tonregie: dem Toningenieur bzw.… …   Deutsch Wikipedia

  • Tontechniker — der Tontechniker, (Aufbaustufe) jmd., der berufsmäßig technische Geräte zur Schallaufzeichnung und wiedergabe bedient Beispiel: Die Band wird von einem Tontechniker begleitet …   Extremes Deutsch

  • Tontechniker — Studiomusiker * * * Ton|tech|ni|ker, der: bes. bei Rundfunk, Film od. Fernsehen tätiger Techniker, der für die Tonaufnahme u. wiedergabe verantwortlich ist. * * * Ton|tech|ni|ker, der: vor allem bei Rundfunk, Film od. Fernsehen tätiger Techniker …   Universal-Lexikon

  • Tontechniker — To̲n·tech·ni·ker der; jemand, der bei Aufnahmen von Musik auf die technische Qualität der Töne1 (1) achtet …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Tontechniker — Ton|tech|ni|ker …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Andy Nelson (Tontechniker) — Andrew „Andy“ James Nelson (* 20. Jahrhundert, vermutlich in den Vereinigten Staaten) ist ein mehrfach ausgezeichneter US amerikanischer Tontechniker, Toningenieur und Mischtonmeister (Sound Re Recording Mixer). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und… …   Deutsch Wikipedia

  • Nathan Levinson (Tontechniker) — Nathan Levinson (* 15. Juli 1888 in New York City; † 18. Oktober 1952 in Toluca Lake, Kalifornien) war ein US amerikanischer Tontechniker und einer der Pioniere des Tonfilms. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filmografie (Auswahl) 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Christopher Newman (Tontechniker) — Christopher „Chris“ Newman (* 17. Februar 1940 in New York City) ist ein US amerikanischer Tontechniker und dreifacher Oscarpreisträger. Newman hatte 1968 bei zwei Folgen von Fernsehserien debütiert. 1969 war er erstmals für den Ton bei einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Studiomusiker — Tontechniker * * * Stu|dio|mu|si|ker 〈m. 3; Mus.〉 bei Aufnahmen in einem Tonstudio mitwirkender Musiker, der zu keiner festen Band gehört * * * Stu|dio|mu|si|ker, der: ↑ Musiker (a) im Bereich der Unterhaltungsmusik, der für Plattenaufnahmen… …   Universal-Lexikon

  • Martin Birch — ist ein britischer Rock und Heavy Metal Produzent und Tontechniker, der durch seine Arbeit mit Deep Purple und Iron Maiden berühmt wurde. Birch produzierte des Weiteren für musikalisch artverwandte Bands Deep Purples, wie etwa Rainbow, Paice,… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»