Trame


Trame
TrameVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Kanton Bern, Schweiz
Flusssystem RheinVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_falsch
Abfluss über Birs → Rhein → Nordsee
Quelle Am Nordhang der Montagne du Droit im Berner JuraVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE_fehlt
Mündung Östlich von Reconvilier in die Birs
47.2363888888897.2394444444444

47° 14′ 11″ N, 7° 14′ 22″ O47.2363888888897.2394444444444
Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE_fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge ca. 12 kmdep1Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt

Gemeinden TramelanVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Die Trame ist ein rund 12 km langer linker Nebenfluss der Birs im nördlichen Jura, im Kanton Bern in der Schweiz.

Die Trame entspringt auf über 1000 m ü. M. an den Nordhängen der Antiklinalen der Montagne du Droit im Berner Jura am Rand der Hochflächen der Franches-Montagnes (deutsch Freiberge). Als kleines Bächlein durchquert sie den Talkessel der Industriegemeinde Tramelan und fliesst ostwärts, bevor sie durch eine Talenge zwischen der Höhe La Tanne (im Süden, zur Montagne du Droit gehörig) und dem Montbautier (im Norden) kommt. Unterhalb dieser Engstelle tritt die Trame in das Juralängstal Vallée de Tavannes ein. In einer Talniederung am Nordrand dieses Beckens fliesst der Bach durch die Bauerndörfer Saicourt und Saules und mündet östlich von Reconvilier in die Birs. Diese hat bis hierhin zwar erst eine Wegstrecke von rund 4 km zurückgelegt, führt aber mehr Wasser und behält ihren Namen bei, da sie bei Tavannes aus einer Karstquelle entspringt.

Früher wurde die Wasserkraft der Trame an mehreren Orten durch Mühlen (darunter Moulin Brûlé an der Engstelle unterhalb Tramelan) und Sägereien genutzt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • trame — trame …   Dictionnaire des rimes

  • tramé — tramé …   Dictionnaire des rimes

  • trame — [ tram ] n. f. • 1549; traime XIIe; lat. trama I ♦ 1 ♦ Ensemble des fils passés au travers des fils de chaîne, dans le sens de la largeur, pour constituer un tissu. Tapis qui montre la trame, usé jusqu à la trame. ⇒ corde. Fil de trame, ou ellipt …   Encyclopédie Universelle

  • trame — TRAME. s. f. Fil passé, conduit par la navette entre les fils qui sont tendus sur le mestier pour faire de la toile, de la serge, du drap, & autres choses. Il y a des estoffes dont la chaine est de fil, & la trame de soye. On dit fig. &… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • TRAME — « trAme » (avec une majuscule seulement pour le A) est une équipe d’accueil (EA 4284) de l Université de Picardie Jules Verne. Ce centre de recherche interdisciplinaire rassemble essentiellement des historiens, des historiens de l art,… …   Wikipédia en Français

  • tramé — tramé, ée (tra mé, mée) part. passé de tramer. 1°   Dont la trame est passée entre les fils de la chaîne. Une étoffe tramée d or, d argent.    Fig. •   Le ciel, qui les avait l un pour l autre formés, Voulut que d un même or leurs jours fussent… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Trame — [tra:m, fr. tram] die; <aus gleichbed. fr. trame, dies aus lat. trama »Gewebe«> leicht gedrehte, als Schussfaden verwendete Naturseide …   Das große Fremdwörterbuch

  • trame — «tram», noun. = tram2. (Cf. ↑tram) * * * trame var. tram n.1 …   Useful english dictionary

  • Trame [1] — Trame (Anat.), so v.w. Perinäum …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Trame [2] — Trame (fr., spr. Trahm), der Einschlag des Gewebes; davon Tramseide (Traminseide), so v.w. Einschlagseide, im Gegensatz von Organsinseide, f. u. Seide S. 779 …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Trame — trame, treme nm sentier Lavedan …   Glossaire des noms topographiques en France