William Rubin

William Rubin

William Stanley Rubin (* 11. August 1927 in Brooklyn, New York City; † 22. Januar 2006 in Pound Ridge, New York) war ein amerikanischer Kunsthistoriker und Kurator am Museum of Modern Art in New York.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Rubin war der älteste von drei Söhnen von Mack and Beatrice Rubin. Er studierte an der Universität von Paris und wurde an der Columbia University in Kunstgeschichte promoviert. Von 1952 bis 1967 war er Professor am Sarah Lawrence College und an der New York University. 1967 wurde er zum Chefkurator am Museum of Modern Art für den Bereich Malerei berufen. Seit 1973 war er auch für die Skulpturensammlung verantwortlich. 1988 wurde Rubin emeritiert [1].

Unter den vielen einflussreichen Ausstellungen, die er organisierte, war unter anderem die Picasso-Retrospektive im Jahr 1980. Diese Ausstellung wurde eine der wichtigsten und erfolgreichsten Ausstellungen in der Geschichte des Museums. Unter seiner Leitung wurden viele berühmte Kunstwerke erworben. Im Einzelnen: Jackson Pollocks „One: Number 31, 1950“ und Barnett Newmans 1950–51 „Vir Heroicus Sublimis“ sowie einige Arbeiten von Anthony Caro.

Eine weitere Erwerbung war Picassos „Guitar“, die Rubin vom Künstler persönlich erhielt. Rubin kaufte auch Picassos „Charnel House“, Joan Mirós „Birth of the World“, sowie zwei Arbeiten von Henri Matisse, „Memory of Oceania“ und „The Swimming Pool“.

Kuratierte Ausstellungen

  • Picasso and Braque – Pioneering Cubism, Museum of Modern Art, New York, 1989, Kunstmuseum Basel, 1990
  • Frank Stella – Works from 1970 to 1987, Museum of Modern Art, New York, 1988
  • Henri Rousseau, Museum of Modern Art, New York, 1985
  • Primitivism in the Art of 20th Century, Museum of Modern Art, New York, 1984
  • Pablo Picasso. A retrospective, Museum of Modern Art, New York, 1980
  • Cézanne – The Late Work, Museum of Modern Art, New York, 1977
  • Dada – Surrealism, and Their Heritage, Museum of Modern Art, New York, 1968

Literatur

  • William S. Rubin: Primitivismus in der Kunst des zwanzigsten Jahrhunderts, Prestel, 1984

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Elizabeth Sleeman: The International Who's Who 2004, Taylor & Francis Group, 2004, S. 1149, ISBN 978-1857432176

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • William Rubin — William Stanley Rubin, né le 12 août 1927 à Brooklyn aux États Unis et décédé le 22 janvier 2006 à New York, était un historien d art, un essayiste et un conservateur de musée américain. Biographie Rubin fait ses études à New… …   Wikipédia en Français

  • Rubin (Begriffsklärung) — Rubin [Rubín] bezeichnet Rubin, einen Edelstein Rubin (Satellit), Minisatellitenprogramm der Firma OHB Technology Rubin (Unternehmen), serbischer Getränkehersteller Rubin Kasan, tatarischer Fußballverein Kurzform der Pokémon Rubin und Saphir… …   Deutsch Wikipedia

  • William H.Crawford — William H. Crawford (Portrait von Daniel Huntington) William Harris Crawford (* 24. Februar 1772 im Amherst County, Virginia; † 15. September 1834 in Crawford, Georgia) war ein US amerikanischer Politi …   Deutsch Wikipedia

  • William H. Crawford — (Portrait von Daniel Huntington) William Harris Crawford (* 24. Februar 1772 im Amherst County, Virginia; † 15. September 1834 in Crawford, Georgia) war ein US amerikanischer Politi …   Deutsch Wikipedia

  • William A. Richardson — William Adams Richardson (* 2. November 1821 in Tyngsborough (Middlesex County, Massachusetts; † 19. Oktober 1896 in Washington, D.C.) war ein US amerikanischer Jurist, republikanischer Politiker und Finanzminister …   Deutsch Wikipedia

  • William Edward Simon — William E. Simon William Edward Simon (* 27. November 1927 in Paterson (New Jersey); † 3. Juni 2000 in Santa Barbara (Kalifornien) war ein US amerikanischer Geschäftsmann, Politiker und Finanzminister …   Deutsch Wikipedia

  • Rubin vase — Rubin s vase (sometimes known as the Rubin face or the Figure ground vase) is a famous set of cognitive optical illusions developed around 1915 by the Danish psychologist Edgar Rubin. They were first introduced at large in Rubin s two volume work …   Wikipedia

  • William Simon — William Edward Simon (né le 27  novembre   1927 et décédé le 3  juin   2000 à Santa Barbara), est un homme politique américain, 63e Secrétaire au Trésor des États Unis du 8  mai   1974 au …   Wikipédia en Français

  • William Cohen — Mandats 20e Secrétaire à la Défense des États Unis …   Wikipédia en Français

  • William S. Cohen — William Cohen William Sebastian Cohen 20e Secrétaire à la défense des États Unis Nationalité …   Wikipédia en Français


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»