Breitbandkommunikation


Breitbandkommunikation

Breitbandig (Broadband) bedeutet, dass die Symboldauer Ts nicht bedeutend größer ist als die maximale Verzögerung τmax eines Signals.

T_s \not\gg \tau_{max}

Ein Signal kann zum Beispiel durch Reflexion an Gebäuden auf mehreren Wegen am Empfänger ankommen. Dies nennt man Mehrwegsituation. Die unterschiedlichen Wege haben unterschiedliche Längen, wodurch das Signal mehrmals, jeweils zeitversetzt zueinander, beim Empfänger ankommt.

Aufgrund der Bedingung eines breitbandigen Kanals, kommt es zu viel Intersymbolinterferenz. Im schmalbandigen Kanal gilt genau das Gegenteil.

Inhaltsverzeichnis

Abgrenzung

Breitbandig hat nichts, wie oft angenommen, mit der Bandbreite zu tun.

Beispiele

Digitale Breitbandkommunikation bezeichnet in Deutschland Übertragungsgeschwindigkeiten oberhalb von 128 kBit/s. Die Europäische Union und die ITU sprechen ab 2 Mbit/s von Breitband, in Süd-Korea wird eine Übertragungsrate von 10 Mbit/s als Breitbanduntergrenze definiert. Eine analoge Breitbandkommunikation liegt vor, wenn die Bandbreite des übertragenen Signals im Megahertz-Bereich liegt, wie es beispielsweise bei der Bewegtbildübertragung beim Fernsehen üblich ist.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Breitbandkommunikation — Breitbandkommunikation,   Abkürzung BBK, bezeichnet den Transfer oder Austausch von Informationen mit einer Bandbreite von mehreren Megahertz (MHz). Wegen der Menge der pro Zeit zu übertragenden Informationen benötigen zahlreiche moderne Formen… …   Universal-Lexikon

  • IBC-Testnetz — Breitbandkommunikation Testnetz …   Acronyms

  • IBC-Testnetz — Breitbandkommunikation Testnetz …   Acronyms von A bis Z

  • Institut für innovative Mikroelektronik — Leibniz Institut für innovative Mikroelektronik Kategorie: Forschungseinrichtung Träger: Land Brandenburg Rechtsform des Trägers: GmbH Mitgliedschaft: Leibniz Gemeinschaft Standort der Einrichtung: Frankfurt (Oder), Technologiepark Ostbrandenburg …   Deutsch Wikipedia

  • Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik — Kategorie: Forschungseinrichtung Träger: Land Brandenburg Rechtsform des Trägers: GmbH Mitgliedschaft: Leibniz Gemeinschaft Standort der Einrichtung: Frankfurt (Oder), Technologiepark Ostbrandenburg Art der Forschung …   Deutsch Wikipedia

  • Breitband-Zugang — Ein Breitband Internetzugang (auch Breitbandzugang, Breitbandanschluss) ist ein Zugang zum Internet mit verhältnismäßig hoher Datenübertragungsrate von einem Vielfachen der Geschwindigkeit älterer Zugangstechniken wie der Telefonmodem oder ISDN… …   Deutsch Wikipedia

  • Breitbandanschluss — Ein Breitband Internetzugang (auch Breitbandzugang, Breitbandanschluss) ist ein Zugang zum Internet mit verhältnismäßig hoher Datenübertragungsrate von einem Vielfachen der Geschwindigkeit älterer Zugangstechniken wie der Telefonmodem oder ISDN… …   Deutsch Wikipedia

  • Breitbandinternetzugang — Ein Breitband Internetzugang (auch Breitbandzugang, Breitbandanschluss) ist ein Zugang zum Internet mit verhältnismäßig hoher Datenübertragungsrate von einem Vielfachen der Geschwindigkeit älterer Zugangstechniken wie der Telefonmodem oder ISDN… …   Deutsch Wikipedia

  • Breitbandzugang — Ein Breitband Internetzugang (auch Breitbandzugang, Breitbandanschluss) ist ein Zugang zum Internet mit verhältnismäßig hoher Datenübertragungsrate von einem Vielfachen der Geschwindigkeit älterer Zugangstechniken wie der Telefonmodem oder ISDN… …   Deutsch Wikipedia

  • Breko — Im BREKO Bundesverband Breitbandkommunikation e.V. haben sich rund 90 Telekommunikations Unternehmen zusammengeschlossen, die über eine eigene Infrastruktur Sprach und Datendienste anbieten und im Wettbewerb zur Deutschen Telekom stehen. Hinzu… …   Deutsch Wikipedia