Primeira Liga


Primeira Liga
Primeira Liga
Logo
Voller Name Liga Zon Sagres
Verband Federação Portuguesa de Futebol
Erstaustragung 1934
Hierarchie 1. Liga
Mannschaften 16
Meister FC Porto
Rekordmeister Benfica Lissabon (32)
Rekordtorschütze Fernando Peyroteo (331)
Website www.lfpf.ptVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Webseite
Qualifikation zu Champions League
Europa League
Liga de Honra (II)

Die Primeira Liga (portugiesisch für Erste Liga) ist die höchste Spielklasse im portugiesischen Männerfußball. Sie existiert seit der Saison 1934/35 und wird von der Liga Portuguesa de Futebol Profissional (LPFP) und der Federação Portuguesa de Futebol (FPF) betrieben. Seit der Saison 2010/11 trägt die Liga offiziell den Sponsornamen Liga Zon Sagres.

In der Primeira Liga werden im Ligasystem, bei dem jeder Verein in Hin- und Rückspiel gegen jeden anderen Verein antritt, der Portugiesische Fußballmeister sowie die Teilnehmer der Europapokalwettbewerbe ausgespielt. Die letzten zwei Mannschaften steigen in die Liga de Honra (portugiesisch für Ehrenliga) ab, die seit der Saison 1990/91 die zweithöchste Spielklasse unterhalb der Primeira Liga bildet.

Erfolgreichster Verein ist Benfica Lissabon mit 32 Meisterschaften. Amtierender Meister ist der FC Porto.

Inhaltsverzeichnis

Modus und Ausrichtung

Austragungsmodus

Eine Saison teil sich in eine Hin- und Rückrunde auf, in der alle 16 Vereine der Primeira Liga anhand eines vor der Saison festgelegten Spielplans zweimal aufeinander; je einmal in eigenen Stadion und einmal im Stadion des Gegners. Eine Spielzeit hat derzeit 30 Spieltagen und erstreckt sich in der Regel von Mitte August bis Ende Mai oder Anfang Juni. In Jahren, in denen eine Welt- oder Europameisterschaft stattfindet, endet die Spielzeit zum Teil bereits im April. Die einzelnen Spieltage erstrecken sich ab Freitag bis zum Montag und in seltenen Fällen auch mit einem Spiel am Dienstag. Die Terminfestsetzung der Spiele richtet sich nach dem Rahmenterminkalender der FIFA und UEFA.

Die Mannschaft, die nach dieser doppelten Punktrunde den ersten Platz belegt, ist „Portugiesischer Fußball-Meister“. Die zwei letztplatzierten Mannschaften müssen in die Liga de Honra absteigen, deren zwei erstplatzierte Mannschaften im Gegenzug direkt in die Primeira Liga aufsteigen.

Neben dem Meister und den Absteigern werden über die Primeira Liga auch die Teilnehmer an den europäischen Vereinswettbewerben ermittelt. Dabei bestimmt die UEFA-Fünfjahreswertung, welcher nationale Verband mit wie vielen Vereinen in der Champions League bzw. früher im Europapokal der Landesmeister und in der UEFA Europa League bzw. früher im UEFA-Pokal, UEFA Intertoto Cup und Europapokal der Pokalsieger vertreten ist und zu welcher Phase die Klubs in die Wettbewerbe einsteigen. Je höher eine Liga in der UEFA-Fünfjahreswertung steht, desto mehr Vereine aus dieser Spielklasse haben die Möglichkeit, am internationalen Wettbewerb teilzunehmen. Aufgrund der gegenwärtigen portugiesischen Platzierung in der Fünfjahreswertung nimmt Meister der Primeira Liga an der Champions League teil. Der zweite Platz berechtigt zur Teilnahme an der Qualifikationsrunde zur Champions League. Der Meisterschaftsdritte, -vierte und -fünfte sind ebenso wie der Sieger des Portugiesischen Fußballpokals (Taça de Portugal) für die Europa League qualifiziert. Sind beide Endspielteilnehmer der Taça de Portugal bereits über die Primeira Liga für die Champions League oder die Europa League qualifiziert, nimmt der Endspielfinalist an der Europa League teil. Zusätzlich können sich weitere Mannschaften über die Fair-Play-Wertung qualifizieren.

Nach jeder Partie erhält die siegreiche Mannschaft 3 Punkte (seit 1995, vorher 2 Punkte) und die besiegte 0 Punkte, bei einem Unentschieden jede Mannschaft 1 Punkt. Die erreichten Punkte einer Spielzeit werden addiert und ergeben so für jeden Spieltag eine aktuelle Rangliste der Vereine.

Bei Punktgleichheit entscheidet folgende Reihenfolge, welche Mannschaft die höhere Position erreicht:

  1. die Anzahl der erreichten Punkte im direkten Vergleich zwischen den betroffenen Mannschaften
  2. die Tordifferenz zwischen den betroffenen Mannschaften im direkten Vergleich
  3. die höhere Anzahl der auswärts erzielten Tore
  4. die insgesamte Tordifferenz im Wettbewerb
  5. die höhere Anzahl der Siege im Wettbewerb
  6. die höhere Anzahl an erzielten Toren
  7. bei zwei Mannschaften: ein Entscheidungsspiel auf neutralem Boden, mit einer möglicher Verlängerung von insgesamt 30 Minuten und einem Elfmeterschießen.
  8. bei drei oder mehr Mannschaften: alle Mannschaften spielen jeweils auf neutralem Boden einmal gegen einander. Falls es danach zwischen mehrere Mannschaften immer noch Gleichstand herrscht, tritt Punkt 7 wieder in Kraft mit einem oder mehreren Entscheidungsspielen im K.-o.-Modus.

Ausrichter (FPF/LPFP)

Bis ins Jahr 2000 wurde die Primeira Liga direkt unter dem Dach der Federação Portuguesa de Futebol (FPF) ausgetragen. Seitdem sind die FPF und der als Zusammenschluss der 32 Lizenzvereine der 1. und 2. portugiesischen Liga gegründete Liga Portuguesa de Futebol Profissional (LPFP) gemeinsame Veranstalter.

Geschichte

Eine landesweite Meisterschaft wurde in Portugal seit 1921 ausgespielt. Der im K.O.-Modus stattfindende Wettbewerb hieß Campeonato de Portugal (portugiesisch für Meisterschaft von Portugal) und wurde bis 1938 ausgetragen. Der Sieger des Wettbewerbs trug den Titel Campeão de Portugal (portugiesisch für Meister von Portugal). Auf ihren offiziellen Webseiten zählen sowohl der portugiesische Fußballverband (Federação Portuguesa de Futebol) als auch die Vereine (Benfica Lissabon, Sporting Lissabon, FC Porto) diese Meisterschaft als eine eigene Kategorie auf. Die Gewinner des Wettbewerbes gelten trotzdem als Meister, ähnlich den Deutschen Meisterschaften vor der Bundesliga.

Die Probesaisons (1934–1938)

Saison Campeonato da Liga[1]
1934/35 FC Porto 1922-2005.svg FC Porto
1935/36 Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon
1936/37 Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon
1937/38 Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon

Dem offiziellen Beginn der ersten Liga 1938/39 waren vier Probe-Spielzeiten vorgeschaltet. Die Gewinner in diesen vier Jahren des Campeonato da Liga (portugiesisch für Meisterschaft der Liga) trugen den Titel Campeão da Liga (portugiesisch für Meister der Liga). Während die Federação Portuguesa de Futebol (FPF) diese Titel in einer getrennten Liste aufführt, also offiziell nicht wertet, zählen Benfica Lissabon und der FC Porto sie zu ihren Landesmeistertiteln hinzu.

Für die Teilnahme an der Primeira Liga und der Segunda Divisão mussten sich die Vereine über regionale Turniere qualifizieren. Auf- und Abstieg gab es vorerst nicht. Erst zur Saison 1947/48 stieg erstmals eine Mannschaft ab.

Die 8 Gründungsmitglieder des Campeonato da Liga waren:

In der ersten Saison wurde der FC Porto der erste Ligameister. Die nächste Saison, an der zum ersten Mal Boavista Porto und Carcavelinhos FC aus Lissabon teilnahmen, konnte Benfica Lissabon gewinnen, vor dem Vorjahres-Meister FC Porto. Auch die nächsten zwei Saisons entscheid Benfica für sich, obwohl Sporting Lissabon jeweils mit Manuel Soeiro (24 Tore) und Fernando Peyroteo (34 Tore) den besten Torschützen in den eigenen Reihen hatte.

Die Anfangsjahre (1938–1947)

Saison Primeira Divisão[2]
1938/39 FC Porto 1922-2005.svg FC Porto
1939/40 FC Porto 1922-2005.svg FC Porto
1940/41 Logo Sporting Clube de Portugal - 1930 - 1945.svg Sporting Lissabon
1941/42 Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon
1942/43 Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon
1943/44 Logo Sporting Clube de Portugal - 1930 - 1945.svg Sporting Lissabon
1944/45 Logo Benfica Lissabon.svg Benfica Lissabon
1945/46 Belenenses Lissabon.svg Belenenses Lissabon
1946/47 Logo Sporting Clube de Portugal 1945 - 2001.svg Sporting Lissabon

Die Primeira Divisão 1938/39 war die erste offizielle Saison und ermittelte jetzt auch offiziell den Portugiesischen Meister. Das Campeonato de Portugal, das zuvor den Meistertitel vergab, wurde eingestellt. Im Gegensatz dazu, wurde die Taça de Portugal (portugiesisch für Pokal von Portugal) gegründet. An der ersten Saison nahmen wieder acht Mannschaften teil, allein vier davon aus der Hauptstadt Lissabon (Benfica, Belenenses, Casa Pia AC und Sporting). Meister wurde trotzdem der FC Porto mit einem Punkt Vorsprung vor Sporting Lissabon. Obwohl in Europa der Zweite Weltkrieg begann, lief der Ligabetrieb ungestört weiter, aufgrund Portugals Neutralität. In der folgenden Saison nahmen zehn Teams teil, wobei Porto den Titel verteidigen konnte. Nach drei Vizemeisterschaften errang Sporting Lissabon in der Saison 1940/41, bei der wieder nur acht Mannschaften teilnahmen, die erste Meisterschaft. In der selben Saison gewann Sporting auch den Pokal zum ersten Mal und schaffte damit das erste Double im portugiesischen Fußball. In den folgenden Saisons nahm die Teilnehmeranzahl immer wieder zu und ab. In der Saison 1945/46 wurde dann Belenenses Lissabon unter Trainer Augusto Silva zum bisher einzigen Mal Meister. Augusto Silva war dabei der erste portugiesische Trainer der die Meisterschaft gewinnen konnte, davor wurden alle Meisterschaften von ungarischen Trainern gewonnen.

Seit 2005

Bis zur Saison 2005/06 bestand die Profiliga aus 18 Vereinen, weshalb in dieser Saison die vier Letztplatzierten, Belenenses Lissabon, Rio Ave FC, Vitória Guimarães und FC Penafiel, abstiegen und nur zwei Vereine, SC Beira Mar und CD Aves, aufstiegen. Durch die Verkleinerung der Liga kommt es in einer Saison zu weniger Spieltagen, was vor allem den in europäischen Wettbewerben stehenden Mannschaften zugute kommt. Der portugiesische Verband erhofft sich dadurch insgesamt eine sportliche Verbesserung der Liga.

In Europa

In den europäischen Wettbewerben spielen die Mannschaften des Landes regelmäßig ganz oben mit, so gewann der FC Porto 1987 und 2004 die UEFA Champions League sowie 2003 den UEFA-Cup und Sporting Lissabon den Europapokal der Pokalsieger und stand 2005 im UEFA-Cup-Endspiel, was sich auch in der UEFA-Fünfjahreswertung widerspiegelt. Etwas länger her sind die Siege, die Benfica Lissabon, der portugiesische Rekordmeister, in den Jahren 1961 und 1962 im Europapokal der Landesmeister erringen konnte.

In der Saison 2010/11 standen zum ersten Mal drei Mannschaften (Benfica Lissabon, FC Porto und SC Braga) in dem Europa League-Halbfinale. Im rein portugiesischen Halbfinale setzte sich Braga gegen Benfica durch. Der FC Porto schaltete im zweiten Halbfinale den FC Villarreal aus. Dadurch wurde Portugal die fünfte Nation, nach Deutschland, England, Italien und Spanien, die zwei Mannschaften in einem europäischen Finale stellen konnte. Im Endspiel setzte sich der FC Porto mit 1:0 gegen den SC Braga durch.

Name

Der Name der Liga änderte sich mit der Zeit einige Male. Die Probesaisons liefen unter dem Namen Campeonato de Liga ab. Ab der Saison 1938/39, dem Start der offiziellen Meisterschaft, hieß die die Liga Primeira Divisão. Der Name wurde bis zum Jahre 1999 verwendet, ehe die Liga Portuguesa de Futebol Profissional (LPFP) die Organisation übernahm und die Meisterschaft in Primeira Liga umbenannt wurde.

Seit der Saison 2002/03 wird der Name der Meisterschaft vermarktet. Der erste Sponsor der Liga war die Aktiengesellschaft Galp Energia, womit die Meisterschaft offiziell SuperLiga Galp Energia hieß. Zu Beginn der Saison 2005/06 sicherte sich der österreichische Anbieter von Sportwetten und Online-Spielen bwin die Namensrechte für die nächsten drei Saisons. In der Saison 2005/06 hieß der Wettbewerb Liga betandwin.com, während in den zwei folgenden Spielzeiten der Name bwin Liga verwendet wurde. Ab 2008 hieß die Liga Liga Sagres, nachdem sich die portugiesische Biermarke Sagres die Namensrechte sicherte. Zurzeit heißt die Liga Liga Zon Sagres, nachdem das portugiesische Medienunternehmen ZON Multimédia sich neben Sagres, Anteile an den Namensrechten sichern konnte.

Vereine der Primeira Liga


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liga de Honra — Voller Name Liga Orangina Verband Federação Portuguesa de Futebol Erstaustragung 1990 Hierarchie 2. Liga Mannschaften 16 Website …   Deutsch Wikipedia

  • Liga Sagres — Championnat du Portugal de football Liga Sagres Sport Football Création 1934 1935 (non officiel) 19 …   Wikipédia en Français

  • Liga I — For other uses, see Liga (disambiguation). Liga I Bergenbier Countries  Romania …   Wikipedia

  • Portuguese Liga — Infobox football league pixels = 172 country = Portugal confed = UEFA founded = 1934 teams = 16 relegation = Liga de Honra levels = 1 domest cup = Cup of Portugal Portuguese League Cup Portuguese SuperCup confed cup = Champions League UEFA Cup… …   Wikipedia

  • Taça da Liga — Die Taça da Liga (deutsch: Ligapokal), offiziell bwin Cup, ist ein Wettbewerb der Portugiesischen Liga für professionellen Fußball, der erstmals in der Saison 2007/08 ausgetragen wurde.[1] Vorgeschlagen wurde der Wettbewerb durch Sporting… …   Deutsch Wikipedia

  • Benfica Lissabon — SL Benfica Voller Name Sport Lisboa e Benfica Ort Lissabon Gegründet …   Deutsch Wikipedia

  • Championnat Du Portugal De Football D1 1935-36 — Championnat du Portugal de football D1 1935 1936 Primeira Liga Experimental 1935 1936 Sport Football Édition 2e non officielle Lieu   …   Wikipédia en Français

  • Championnat Du Portugal De Football D1 2000-01 — Championnat du Portugal de football D1 2000 2001 Primeira Liga 2000 2001 Sport Football Édition 63e …   Wikipédia en Français

  • Championnat du Portugal de football D1 1935-1936 — Primeira Liga Experimental 1935 1936 Sport Football Édition 2e non officielle Lieu   …   Wikipédia en Français

  • Championnat du Portugal de football D1 1935-36 — Championnat du Portugal de football D1 1935 1936 Primeira Liga Experimental 1935 1936 Sport Football Édition 2e non officielle Lieu   …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.