John Alsop King


John Alsop King

John Alsop King (* 3. Januar 1788 in New York City; † 7. Juli 1867 in Jamaica, New York) war ein US-amerikanischer Politiker und von 1857 bis 1859 Gouverneur des Bundesstaates New York. Zwischen 1849 und 1851 vertrat er außerdem seinen Staat im US-Repräsentantenhaus.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre und politischer Aufstieg

John King besuchte die Harrow School in England und studierte in Paris. Nach seiner Rückkehr aus der französischen Hauptstadt in die Vereinigten Staaten studierte er noch Jura. Während des Britisch-Amerikanischen Kriegs von 1812 war er Leutnant einer Kavallerieeinheit. Danach war er in Jamaica im Staat New York als Farmer tätig.

Zwischen 1819 und 1821 war John King Abgeordneter im Repräsentantenhaus von New York, von 1823 bis 1825 gehörte er dem Staatssenat an. Im Jahr 1825 wurde er bei der amerikanischen Botschaft in London angestellt. Nach Auflösung der Demokratisch-Republikanischen Partei wurde King Mitglied der Whigs. In den Jahren 1832, 1838 und 1840 wurde er erneut in das Staatsrepräsentantenhaus gewählt. 1839 und 1852 war er Delegierter auf den Bundesparteitagen der Whigs. Für diese Partei war er zwischen dem 4. März 1849 und dem 3. März 1851 für eine Legislaturperiode Abgeordneter im US-Kongress. Danach arbeitete er als Rechtsanwalt. Nachdem sich seine Partei Mitte der 1850er Jahre aufgelöst hatte, wurde John King Mitglied der neugegründeten Republikaner, deren Republican National Convention er im Jahr 1856 als Delegierter besuchte.

Gouverneur von New York und weiterer Lebenslauf

Am 4. November 1856 wurde John King als erster Kandidat der Republikanischen Partei zum Gouverneur des Staates New York gewählt. King trat seine zweijährige Amtszeit am 1. Januar 1857 an. In seiner Amtszeit wurde die landwirtschaftliche Gesellschaft des Staates New York gegründet und das Bildungssystem des Staates verbessert. Nach dem Ende seiner Amtszeit war King Delegierter auf einer erfolglosen Konferenz, die im Frühjahr 1861 in Washington stattfand und den Ausbruch des Bürgerkriegs in letzter Minute verhindern sollte. Danach zog sich John King aus der Politik zurück. Er starb im Jahr 1867 in Jamaica auf Long Island. Mit seiner Frau Mary Ray hatte er sieben Kinder.

Literatur

  • Robert Sobel und John Raimo (Hrsg.): Biographical Directory of the Governors of the United States, 1789–1978. Band 3, Meckler Books, Westport, 1978. 4 Bände.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • John Alsop King — For other people, similarly named, see John King .Infobox Governor name = John Alsop King order = 20th office = Governor of New York term start = January 1, 1857 term end = December 31, 1858 lieutenant = Henry R. Selden predecessor = Myron H.… …   Wikipedia

  • John Alsop — (1724 ndash; November 22, 1794) was an American merchant and politician from New York City during the American Revolution. He was a delegate for New York to the Continental Congress from 1774 to 1776. Early career John s grandfather, Richard… …   Wikipedia

  • John King — may refer to: Writers and journalists * John King (author), author of novels such as The Football Factory * John King (journalist), national correspondent for CNN * John King (writer), columnist for INtake Weekly Politicians * John King, 2nd… …   Wikipedia

  • King (Familienname) — King ist der aus dem Englischen stammende Familienname folgender Personen: Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X …   Deutsch Wikipedia

  • John King — ist der Name folgender Personen: John King (Entdecker) (1838–1872), australischer Entdeckungsreisender John King (Schauspieler) (1909–1987), US amerikanischer Schauspieler John Alsop King (1788–1867), US amerikanischer Politiker John Leonard King …   Deutsch Wikipedia

  • King political family — The King family is a family of politicians from the United States. Below is a list of members:*Stephanus Van Cortlandt (1643 1700), Mayor of New York City 1677 1678 1686 1688. Great great great grandfather of Henry Van Rennsselaer. *Jacobus Van… …   Wikipedia

  • John R. Jewitt — John Rodgers Jewitt (born on 21 May, 1783 in Boston, England) was an armourer who entered the historical record with his memoirs about the three years he spent as a captive of Maquinna of the Nuu chah nulth (Nootka) people on the Pacific coast of …   Wikipedia

  • Rufus King — Otherpeople|Rufus KingInfobox Senator name=Rufus King width=200px jr/sr=United States Senator state=New York party=Federalist term=July 161789 May 191796 March 41813 March 31825 preceded= (none) John Smith succeeded=John Laurance Nathan Sanford… …   Wikipedia

  • Rufus King (Senator) — Rufus King Rufus King (* 24. März 1755 in Scarborough, Massachusetts, heute Maine; † 29. April 1827 in Jamaica, Queens, heute New York City) war ein US amerikanischer Politiker und Diplomat. Der Jurist ist einer der Unterzeichner der …   Deutsch Wikipedia

  • James G. King — Infobox Congressman name = James Gore King width = state = New Jersey district = 5th party = Whig term = March 4, 1849 ndash; March 3, 1851 preceded = Dudley S. Gregory (W) succeeded = Rodman M. Price (D) date of birth = May 8, 1791 place of… …   Wikipedia