Römerlager Porta Westfalica


Römerlager Porta Westfalica
Bei Barkhausen beginnt der Arminiusweg

Bei dem Römerlager Porta Westfalica (auch: Römerlager Barkhausen) handelt es sich um ein Römisches Militärlager, das als Marschlager römischer Truppen aus augustaeischer Zeit zu bezeichnen ist. Es wurde im Juli 2008 entdeckt und befindet sich im Ortsteil Barkhausen der ostwestfälischen Stadt Porta Westfalica auf dem linken Weserufer.

Ausgrabungen / Funde

Zu den Funden gehören eine Aucissafibel, eine Bronzemünze des keltischen Stammes der Remer, deren Angehörige im römischen Heer als Hilfstruppe dienten, Schuhnägel von Legionärssandalen, ein Verschluss eines Kettenpanzers, Bleilote, die zur Geländevermessung dienten, sowie ein eiserner Zeltnagel. Darüber hinaus konnten fünf Feldbacköfen lokalisiert werden. Bereits 1950 wurde in etwa 150 Meter Entfernung vom heutigen Ausgrabungsfeld eine römische Goldmünze aus augustaeischer Zeit entdeckt.

Die Funde weisen auf eine Anwesenheit römischer Truppen während der Germanenkriege, also von 12 v. Chr. bis 16 n. Chr., hin. Dabei dürfte das Lager jedoch nicht dauerhaft besetzt gewesen sein, sondern nur zum zeitweiligen Aufenthalt gedient haben.

Im Rahmen der Ausgrabungen konnten auch Funde aus anderen Epochen gemacht werden. Dazu gehören u.a. ein Urnengräberfeld aus dem ersten vorchristlichen Jahrtausend, Keramikreste aus der vorrömischen Eisenzeit, ein Langsax aus der Zeit Karls des Großen, eine Fibel aus dem 9. Jahrhundert sowie eine Silbermünze aus dem Jahr 1621.

Quellen

  • Werner Best: Römer und mehr. In: Denkmal-Zeitung. 13. September 2009, herausgegeben vom LWL-Amt für Denkmalpflege in Westfalen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Porta Westfalica — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Barkhausen (Porta Westfalica) — Barkhausen Stadt Porta Westfalica Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Römerlager Hedemünden — Blick von der Spiegelburg bei Laubach in das Tal der Werra mit B 80 nach Hedemünden, links am Waldhang lag das Römerlager Hedemünden …   Deutsch Wikipedia

  • Römerlager Anreppen — Das Römerlager Anreppen befindet sich im Ortsteil Anreppen der Stadt Delbrück, Kreis Paderborn. Es wurde 1968 von Anton Doms, Westfälisches Museum für Archäologie – Amt für Bodendenkmalpflege, Außenstelle Bielefeld entdeckt. 1967 war hier von… …   Deutsch Wikipedia

  • Römerlager Bentumersiel — Das Römerlager Bentumersiel befindet sich in der Nähe der Emsmündung am linken Ufer des Flusses auf dem Gebiet der heutigen Gemeinde Jemgum im niedersächsischen Landkreis Leer. Der Fluss markierte zur Zeitenwende die Grenze der Siedlungsgebiete… …   Deutsch Wikipedia

  • Römerlager Haltern — Als Römerlager Haltern werden mehrere römische Militäranlagen auf dem Gebiet der Stadt Haltern am See (Kreis Recklinghausen) bezeichnet. Dort wurden seit 1816 an insgesamt sechs Standorten militärische Anlagen sowie ein Gräberfeld aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Römerlager Holsterhausen — Als Römerlager Holsterhausen werden mindestens zehn teilweise überbaute römische Marschlager ohne feste Bauten im Dorstener Stadtteil Holsterhausen aus der Zeit zwischen 11 v. Chr. und 9 n. Chr. bezeichnet. Die in den letzten… …   Deutsch Wikipedia

  • Römerlager Oberaden — Markierungen an der Ausgrabungsstätte Das Römerlager Oberaden ist benannt nach einem Ortsteil der Stadt Bergkamen (Kreis Unna). Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Römerlager Lahnau-Dorlar — Das Römerlager von Dorlar liegt im gleichnamigen Ortsteil Dorlar der mittelhessischen Gemeinde Lahnau nahe Wetzlar im Lahn Dill Kreis etwa zwei Kilometer östlich von der Fundstelle Waldgirmes. Es wurde im ersten Jahrzehnt des ersten Jahrhunderts… …   Deutsch Wikipedia

  • Römerlager Olfen — Das Römerlager Olfen war ein über fünf Hektar großes römisches Militärlager aus augusteischer Zeit südwestlich des heutigen Ortes Olfen, Kreis Coesfeld, an der Lippe. Zunächst entdeckten ehrenamtliche Mitarbeiter der LWL Archäologie für Westfalen …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.