Samuel B. Avis


Samuel B. Avis

Samuel Brashear Avis (* 19. Februar 1872 in Harrisonburg, Virginia; † 8. Juni 1924 in Charleston, West Virginia) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1913 und 1915 vertrat er den dritten Wahlbezirk des Bundesstaates West Virginia im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Samuel Avis besuchte die öffentlichen Schulen seiner Heimat und danach die Staunton Military Academy in Staunton (Virginia). Nach einem Jurastudium an der Washington and Lee University in Lexington (Virginia) und seiner im Jahr 1893 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in Charleston (West Virginia) in seinem neuen Beruf zu arbeiten. Während des Spanisch-Amerikanischen Krieges war er zwischen 1898 und 1899 Hauptmann in einer Infanterieeinheit aus West Virginia. Zwischen dem 1. Januar 1900 und dem 31. Dezember 1912 fungierte Avis als Bezirksstaatsanwalt im Kanawha County. Im Jahr 1904 war er außerdem für wenige Monate stellvertretender Bundesstaatsanwalt für den südlichen Teil von West Virginia.

Avis war Mitglied der Republikanischen Partei und wurde 1912 als deren Kandidat im dritten Distrikt von West Virginia in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt. Dort trat er am 4. März 1913 die Nachfolge des Demokraten Adam Brown Littlepage an, den er bei der Wahl geschlagen hatte. Da er aber bereits bei den nächsten Wahlen im Jahr 1914 gegen Littlepage verlor, konnte er bis zum 3. März 1915 nur eine Legislaturperiode im Kongress absolvieren. In dieser Zeit wurde der 17. Verfassungszusatz ratifiziert, der die Direktwahl der US-Senatoren einführte.

Nach dem Ende seiner Zeit im Kongress arbeitete Avis wieder als Anwalt. Er starb am 8. Juni 1924 in Charleston durch einen Blitzschlag.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Samuel B. Avis — Samuel Brashear Avis (February 19, 1872 June 8, 1924) was an American politician who represented West Virginia in the United States House of Representatives from 1913 1915. Avis was born in Harrisonburg, Virginia where he attended the public… …   Wikipedia

  • Avis — may refer to:Acronyms* Associazione Volontari Italiani Sangue , or AVIS , the major Italian blood donation organisation *Andover Village Improvement Society, the oldest conservation society in the eastern United StatesBusiness*Auster Avis, a four …   Wikipedia

  • Avis — (lateinisch Vogel, französisch für Stellungnahme) steht für: Bekanntmachung, Ankündigung, Nachricht, Mitteilung eine portugiesische Herrscherdynastie, siehe Haus Avis den Namen eines Ritterordens, siehe Ritterorden von Avis Avis (Nudeln) Sorte in …   Deutsch Wikipedia

  • Samuel-Auguste Tissot — Pour les articles homonymes, voir Tissot. Samuel Auguste Tissot …   Wikipédia en Français

  • Samuel Tissot — Samuel Auguste Tissot Pour les articles homonymes, voir Tissot. Samuel Auguste Tissot …   Wikipédia en Français

  • Samuel Vimaire — Samuel « Sam » Vimaire[1] est un personnage de fiction des Annales du Disque monde, de Terry Pratchett. Il est lors de sa première apparition le capitaine du Guet municipal d Ankh Morpork. Ce qui suit dévoile des moments clés de… …   Wikipédia en Français

  • Samuel Boden — Samuel Standidge Boden (1826 1882) était un joueur d échecs professionnel anglais. Paul Morphy était d avis que Boden était le plus fort joueur anglais, même si Barnes avait de meilleurs résultats contre lui que Boden. Style Cette section est… …   Wikipédia en Français

  • Samuel Henzi — Samuel Henzi, né en 1701 à Bümpliz, près de Berne, et décapité le 17 juillet 1749, est un poète et révolutionnaire suisse. Sommaire 1 Biographie 2 Publications 3 Notes …   Wikipédia en Français

  • Samuel Tyszelman — était un militant communiste et résistant français (14 mars 1921 à Pulawy (Pologne) 19 août  …   Wikipédia en Français

  • Samuel Jackson Holmes — (7 March 1868 1964) was an American zoologist. He was at University of California, Berkeley. He was also a eugenicist.He was the son of Joseph Holmes and his wife Avis Folger née Taber. He obtained his BSc from the University of California in… …   Wikipedia