San Miguel-Inseln


San Miguel-Inseln
San Miguel-Inseln
Admiralitätsinseln, San Miguel-Inseln 17 km westlich von Rambutyo
Admiralitätsinseln, San Miguel-Inseln 17 km westlich von Rambutyo
Gewässer Bismarcksee
Archipel Admiralitätsinseln
Geographische Lage 2° 17′ S, 147° 33′ O-2.2888888888889147.54583333333Koordinaten: 2° 17′ S, 147° 33′ O
San Miguel-Inseln (Papua-Neuguinea)
San Miguel-Inseln
Anzahl der Inseln 8
Hauptinsel Anabat
Gesamtfläche 2 km²
Einwohner 200

Die San Miguel-Inseln (auch Tilianu-Inseln) sind eine Inselgruppe im Norden von Papua-Neuguinea. Politisch sind sie Teil der Provinz Manus.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die San Miguel-Inseln sind eine Untergruppe der Admiralitäts-Inseln. Sie befinden sich in der Region der St. Andrew-Straße, 17 km westlich von Rambutyo und 34 km südöstlich von Manus, die Fedarb-Inseln liegen 8,5 km südwestlich.[1]

Die Gruppe besteht aus zwei eng beieinander liegenden, ringförmigen Atollen und sechs kleinen Inseln. Das nördliche Atoll, genannt die Loraine-Insel (auch Tilianu, 2 km mal 1 km), besteht aus mehreren Inseln, die eine innere Lagune umschließen. Anabat (auch Anobat), 1,1 km südlich von Loraine, ist mit einer maximalen Ausdehnung von 3,5 km der größere Teil der Gruppe. Anobat ist offener als das nördliche Gegenstück, besteht aus einem äußeren, im Osten, Süden und Westen unterseeischen Riff, und zwei kleinen Inseln, einer am nordöstlichen Rand des Riffs und einer im Inneren der Lagune.

Geschichte

Die Inseln werden wahrscheinlich seit etwa 1500 v. Chr. von Melanesiern bewohnt. Das Gebiet kam im Jahr 1885 unter deutsche Verwaltung und gehörte seit 1899 zu Deutsch-Neuguinea. Während des Ersten Weltkrieges wurden die Inseln von australischen Truppen erobert und nach dem Krieg als Mandat des Völkerbundes von Australien verwaltet. 1942 bis 1944 wurden die Inseln von Japan besetzt, kehrten aber 1949 in australische Verwaltung zurück, bis Papua-Neuguinea 1975 unabhängig wurde.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Admiralty Islands, Landkarte US Army Map Service, 1942

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • San Miguel — ist die spanische Bezeichnung für den Erzengel Michael. Nach ihm sind benannt: Inhaltsverzeichnis 1 Argentinien 2 Bolivien 3 Chile 4 Ecuador …   Deutsch Wikipedia

  • San Miguel Island — Ranger Station auf der Insel Gewässer Pazifischer Ozean …   Deutsch Wikipedia

  • San Miguel de Abona — Gemeinde San Miguel de Abona Wappen Karte der Kanarischen Inseln …   Deutsch Wikipedia

  • San Cristóbal de La Laguna — Wappen Karte der Kanarischen Inseln …   Deutsch Wikipedia

  • San Diego — Skyline bei Nacht …   Deutsch Wikipedia

  • San Diego (Kalifornien) — San Diego Skyline bei Nacht …   Deutsch Wikipedia

  • San Diego CA — San Diego Skyline bei Nacht …   Deutsch Wikipedia

  • San Fernando (Buenos Aires) — San Fernando Lage von San Fernando in Gran Buenos Aires Daten Hauptstadt …   Deutsch Wikipedia

  • San Nicolas (Insel) — San Nicolas Island Luftaufnahme von San Nicolas Gewässer Pazifischer Ozean …   Deutsch Wikipedia

  • San Clemente Island — NASA Bild von San Clemente Island Gewässer Pazifischer Ozean …   Deutsch Wikipedia