Cohabitation


Cohabitation

Cohabitation, auch Kohabitation (frz., „Zusammenleben“) ist ein politikwissenschaftlicher Begriff, der eine Besonderheit des politischen Systems der V. Französischen Republik umschreibt. Er bezeichnet eine Situation, in welcher der Staatspräsident (Président de la République) und der Regierungschef (premier ministre) entgegengesetzten politischen Lagern angehören und dem Präsidenten damit keine eigene Mehrheit im Parlament (Assemblée nationale) zur Verfügung steht.

Kommen dem Präsidenten in der Regel zahlreiche Kompetenzen zu, so beschränken sich diese während der Cohabitation auf die Außen- und Sicherheitspolitik. Im Inneren ist das Staatsoberhaupt dagegen auf eine enge Zusammenarbeit mit der Regierung und der sie tragenden Parlamentsmehrheit angewiesen.

Die Cohabitation ist ein Kennzeichen des von Maurice Duverger beschriebenen Semipräsidentialismus.

Inhaltsverzeichnis

Cohabitationen in der V. französischen Republik

In der V. Französischen Republik gab es bisher drei solcher Phasen:

Nicht als Cohabitation bezeichnet man die Amtszeit von Präsident Valéry Giscard d’Estaing, obgleich seine beiden Premierminister nicht seiner liberalen UDF angehörten: Chirac war Konservativer, Raymond Barre parteilos.

Mehrfach wurde eine Cohabitation durch die Auflösung der Nationalversammlung und anschließende Neuwahlen verhindert. So beispielsweise nach der Wahl François Mitterrands zum Staatspräsidenten 1981 und bei dessen Wiederwahl 1988.

Verfassungsänderung

Durch die Verkürzung des Mandats des Staatspräsidenten von sieben auf fünf Jahre fallen die französischen Präsidentschafts- und Parlamentswahlen künftig in das gleiche Jahr. Hintergrund dieser Verfassungsänderung, welche am 24. September 2000 durch ein Referendum von der Bevölkerung angenommen wurde, war unter anderem, zukünftige Cohabitationen zu verhindern.

Literatur

  • R. Elgie: France. In: R. Elgie (Hrsg.): Semi-Presidentialism in Europe. Oxford 1999. S. 67-85.
  • J. Hartmann, U. Kempf: Staatsoberhäupter in westlichen Demokratien. Opladen 1989.
  • U. Kempf: Das politische System Frankreichs. In: W. Ismayr (Hrsg.): Die politischen Systeme Westeuropas. Opladen 2003. S. 301-347.
  • W. Steffani: Semi-Präsidentialismus: ein eigenständiger Systemtyp? In: ZParl. 26 (1995), S. 621-641.
  • G. Vedel: La Cinquième République. In: O. Duhamel, Y. Mény (Hrsg.): Dictionnaire Constitutionnel. Paris 1992. S. 128-140.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • cohabitation — I (living together) noun abiding together, act of dwelling together, alliance, living together in sexual intimacy, lodging together, lodging together as husband and wife, occupying the same domicile, residing together, rooming together associated …   Law dictionary

  • cohabitation — [ kɔabitasjɔ̃ ] n. f. • XIIIe; lat. cohabitatio 1 ♦ Situation de personnes qui vivent, habitent ensemble. La cohabitation des époux. Cohabitation avec qqn. Cohabitation et concubinage. 2 ♦ (1981) Polit. Dans le cadre constitutionnel de la Ve… …   Encyclopédie Universelle

  • cohabitation — mid 15c., action or state of living together (especially as husband and wife), from M.Fr. cohabitation (O.Fr. cohabitacion cohabitation, sexual intercourse ), from L.L. cohabitationem (nom. cohabitatio), noun of action from cohabitare to dwell… …   Etymology dictionary

  • Cohabitation — Co*hab i*ta tion, n. [L. cohabitatio.] 1. The act or state of dwelling together, or in the same place with another. Feltham. [1913 Webster] 2. (Law) The living together of a man and woman in supposed sexual relationship. [1913 Webster] That the… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Cohabitation —   [koabita sjɔ̃, französisch »Beisammenleben«], die, , Schlagwort der französischen Politik für die Zusammenarbeit des Staatspräsidenten mit einer Regierung, die einer anderen politischen Richtung angehört; in Frankreich praktiziert 1986 88… …   Universal-Lexikon

  • cohabitation — COHABITATION. s. f. Terme de Jurisprudence. État du mari et de la femme qui vivent ensemble. Les Juges ont ordonné la cohabitation …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • Cohabitation — This article is about a living arrangement. For the situation in governmental politics, see Cohabitation (government). Relationships …   Wikipedia

  • Cohabitation — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sur les autres projets Wikimedia : « Cohabitation », sur le Wiktionnaire (dictionnaire universel) La cohabitation peut désigner : la… …   Wikipédia en Français

  • Cohabitation —          JOSPIN (Lionel)     Bio express : Homme politique français (1937 )     «Je pense que la cohabitation n est pas un bon système dans la durée. Le problème n est pas tant que la cohabitation fasse courir le risque de la paralysie car le… …   Dictionnaire des citations politiques

  • COHABITATION — s. f. T. de Jurispr. Il signifie, en général, L état de deux personnes qui habitent ensemble ; mais on le dit plus particulièrement D un mari et d une femme qui vivent ensemble, en remplissant les devoirs du mariage, et quelquefois, par extension …   Dictionnaire de l'Academie Francaise, 7eme edition (1835)