Enduro-Weltmeisterschaft


Enduro-Weltmeisterschaft
David Knight während eines Weltmeisterschaftslaufes 2004

Die Enduro-Weltmeisterschaft wird seit 1990 ausgetragen. Sie ist neben den Six Days der wichtigste Wettbewerb im Endurosport. Der Wettbewerb wird in mehreren Läufen in verschiedenen Ländern ausgetragen. Bis 1989 war die Europameisterschaft der höchstwertige Einzelwettkampf im Endurosport. Im Rahmen der Internationalisierung und Aufwertung des Sportes wurde der Wettkampf als Weltmeisterschaft ausgeschrieben. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass auch Titelläufe außerhalb Europas stattfinden obwohl weiterhin die überwiegende Zahl der Fahrer aus Europa kommt.

Zunächst wurde die bestehende Klasseneinteilung der Europameisterschaft von vier Zweitakt-Klassen (bis 80 cm³, bis 125 cm³, bis 250 cm³ und bis 500 cm³) und zwei Viertakt-Klassen (bis 350 cm³, über 500 cm³) übernommen. Ab 1994 wurde dieses System erstmals geändert. So wurden die Zweitakt-Klassen auf zwei reduziert (bis 125 cm³, über 175 cm³). Das Hubraumlimit der 350-cm³-Viertakt-Klasse wurde 1996 auf 400 cm³ und 2003 auf 450 cm³ angehoben. 1998 erfolgt die Einführung der kleinen Viertakt-Klasse für Motorräder bis 250 cm³.

Logo der Enduro-Weltmeisterschaft seit 2010

2004 übernahm eine Vermarktungsagentur die Rechte an der Enduro-WM. Diese reformierte die Weltmeisterschaft indem sie die Klassen auf drei reduzierte. Dabei wurden Zwei- und Viertakt-Motorräder in gemeinsame Klassen zusammengelegt. Außerdem ist der Vermarkter bestrebt, das Umfeld der Wettbewerbe professioneller zu gestalten und insbesondere durch TV-Übertragungen neue Märkte zu erschließen.

In diesem Zusammenhang wurde ab 2004 auch eine Mannschaftswertung und ab 2005 eine Junioren-Wertung eingeführt.

In Deutschland wurde 1990 und 2004 die Enduroveranstaltung Rund um Zschopau als Weltmeisterschaftslauf ausgetragen.

Siegerliste

Jahr Klasse bis 80 cm³ Zweitakt Klasse bis 125 cm³ Zweitakt Klasse bis 250 cm³ Zweitakt Klasse bis 350 cm³ Viertakt Klasse bis 500 cm³ Zweitakt Klasse über 500 cm³ Viertakt
1990 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Thomas Bieberbach
Simson
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Paul Edmondson
KTM
FinnlandFinnland Kari Tiainen
Suzuki
TschechienTschechien Otokar Kotrba
Husqvarna
SchwedenSchweden Peter Hansson
KTM
SchwedenSchweden Jimmie Eriksson
Husaberg
1991 ItalienItalien Pierfranco Muraglia
Kawasaki
SchwedenSchweden Jeff Nilsson
KTM
FinnlandFinnland Kari Tiainen
Husqvarna
SchwedenSchweden Kent Karlsson
Husaberg
SchwedenSchweden Svenerik Jönsson
Husqvarna
TschechienTschechien Jaroslav Katrinak
Husaberg
1992 ItalienItalien Gianmarco Rossi
HRD
SchwedenSchweden Jeff Nilsson
KTM
ItalienItalien Giorgio Grasso
Kawasaki
ItalienItalien Mario Rinaldi
KTM
ItalienItalien Tulio Pellegrinelli
Honda
FinnlandFinnland Kari Tiainen
Husqvarna
1993 ItalienItalien Gianmarco Rossi
TM
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Paul Edmondson
Husqvarna
ItalienItalien Giorgio Grasso
Kawasaki
SchwedenSchweden Svenerik Jönsson
Husqvarna
ItalienItalien Giovanni Sala
KTM
ItalienItalien Fabio Farioli
KTM
1994   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Paul Edmondson

ab 1994 als Klasse über 175 cm³

ItalienItalien Giovanni Sala
KTM
ItalienItalien Mario Rinaldi
KTM
  FinnlandFinnland Kari Tiainen
Husqvarna
1995   FinnlandFinnland Petteri Silvan
Husqvarna
ItalienItalien Giovanni Sala
KTM
SchwedenSchweden Anders Eriksson
Husaberg
  FinnlandFinnland Kari Tiainen
Husqvarna
1996   ItalienItalien Fausto Scovolo
Yamaha
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Paul Edmondson
GasGas

ab 1996 Klasse bis 400 cm³ Viertakt

SchwedenSchweden Anders Eriksson
Husqvarna
  SchwedenSchweden Peter Jansson
Husaberg
1997   AustralienAustralien Shane Watts
KTM
FrankreichFrankreich Stéphane Peterhansel
Yamaha
ItalienItalien Mario Rinaldi
KTM
  FinnlandFinnland Kari Tiainen
KTM
1998

ab 1998 Klasse bis 250 cm³ Viertakt

ItalienItalien Gianmarco Rossi
Honda
TschechienTschechien Roman Michalik
TM
ItalienItalien Giovanni Sala
KTM
SchwedenSchweden Björne Carlsson
Husaberg
  SchwedenSchweden Anders Eriksson
Husqvarna
1999 FinnlandFinnland Vesa Kytönen
Kawasaki
FinnlandFinnland Juha Salminen
KTM
FinnlandFinnland Petteri Silvan
GasGas
ItalienItalien Giovanni Sala
KTM
  SchwedenSchweden Anders Eriksson
Husqvarna
2000 ItalienItalien Matteo Rubin
KTM
FinnlandFinnland Juha Salminen
KTM
AustralienAustralien Stefan Merriman
Husqvarna
ItalienItalien Mario Rinaldi
KTM
  FinnlandFinnland Kari Tiainen
KTM
2001 FrankreichFrankreich Stéphane Peterhansel
Yamaha
FinnlandFinnland Petteri Silvan
Husqvarna
FinnlandFinnland Juha Salminen
KTM
AustralienAustralien Stefan Merriman
Husqvarna
  SchwedenSchweden Anders Eriksson
Husqvarna
2002 SchwedenSchweden Peter Bergvall
Yamaha
FinnlandFinnland Petteri Silvan
Husqvarna
FinnlandFinnland Samuli Aro
Husqvarna
FinnlandFinnland Juha Salminen
KTM
  SchwedenSchweden Anders Eriksson
Husqvarna
2003 SchwedenSchweden Peter Bergvall
Yamaha
FinnlandFinnland Petri Pohjamo
GasGas
AustralienAustralien Stefan Merriman
Honda

2003 Klasse bis 450 cm³ Viertakt

SchwedenSchweden Anders Eriksson
Husqvarna
  FinnlandFinnland Juha Salminen
KTM
Klasse E1 (bis 125 cm³ Zweitakt/
250 cm³ Viertakt)
Klasse E2 (bis 250 cm³ Zweitakt/
450 cm³ Viertakt)
Klasse E3 (über 250 cm³ Zweitakt/
500 cm³ Viertakt)
2004 AustralienAustralien Stefan Merriman
Yamaha
FinnlandFinnland Juha Salminen
KTM
FinnlandFinnland Samuli Aro
KTM
2005 SpanienSpanien Iván Cervantes
KTM
FinnlandFinnland Samuli Aro
KTM
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Knight
KTM
2006 SpanienSpanien Iván Cervantes
KTM
FinnlandFinnland Samuli Aro
KTM
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Knight
KTM
2007 FinnlandFinnland Juha Salminen
KTM
FinnlandFinnland Mika Ahola
Honda
SpanienSpanien Iván Cervantes
KTM
2008 FinnlandFinnland Mika Ahola
Honda
FrankreichFrankreich Johnny Aubert
Yamaha
FinnlandFinnland Samuli Aro
KTM
2009 FinnlandFinnland Mika Ahola
Honda
FrankreichFrankreich Johnny Aubert
KTM
SpanienSpanien Iván Cervantes
KTM
2010 FrankreichFrankreich Antoine Meo
Husqvarna
FinnlandFinnland Mika Ahola
Honda
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Knight
KTM
2011 FinnlandFinnland Juha Salminen
Husqvarna
FrankreichFrankreich Antoine Meo
Husqvarna
FinnlandFinnland Mika Ahola
Honda
Team-Wertung
2004: OsterreichÖsterreich KTM Racing
2005: ItalienItalien KTM Team Farioli
2006: FinnlandFinnland KTM Factory Team Farioli 2
Junioren-Wertung
2005: SpanienSpanien Cristóbal Guerrero GasGas
2006: SchwedenSchweden Joakim Ljunggren Husaberg
2007: SchwedenSchweden Joakim Ljunggren Husaberg
2008: ItalienItalien Thomas Oldrati KTM
2009: SpanienSpanien Oriol Mena Husaberg
2010: FrankreichFrankreich Jeremy Joly Honda
2011: FrankreichFrankreich Jeremy Joly Honda


Damen-Wertung
2010: FrankreichFrankreich Ludivine Puy GasGas
2011: FrankreichFrankreich Ludivine Puy GasGas

Weblinks

 Commons: Enduro-Weltmeisterschaft – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Enduro-Europameisterschaft — Die Enduro Europameisterschaft wurde 1968 durch die FIM eingeführt und sie war bis 1989 die wichtigste Einzelmeisterschaft im Endurosport. Die Europameisterschaft entstand aus dem Wunsch, neben der Internationalen Sechstagefahrt die existieren… …   Deutsch Wikipedia

  • Motorrad-Weltmeisterschaft — Giacomo Agostini, mit 15 Titeln Rekordweltmeister der Motorrad WM. Mit Motorrad Weltmeisterschaft ist im Allgemeinen die vom Weltverband FIM im Jahre 1949 erstmals ausgeschriebene Weltmeisterschaft für Straßenmotorräder gemeint. Es werden… …   Deutsch Wikipedia

  • Juha Salminen — bei Rund um Zschopau 2007 Juha Salminen (* 27. September 1976 in Vantaa) ist ein finnischer Endurosportler. Er ist achtfacher Klassen Weltmeister, fünffacher Gesamtweltmeister und war fünfmal Mitglied des siegreichen Trophy Teams bei der… …   Deutsch Wikipedia

  • Markus Kehr — Marcus Kehr (* 8. März 1983 in Karl Marx Stadt, heute Chemnitz) ist ein deutscher Endurosportler und mehrfacher deutscher Enduro Meister. Werdegang Marcus Kehr begann seine motorsportliche Karriere im Moto Cross Sport. 1997 erreichte er bei der… …   Deutsch Wikipedia

  • Marcus Kehr — bei DM Lauf in Venusberg 2011 Marcus Kehr (* 8. März 1983 in Karl Marx Stadt) ist ein deutscher Endurosportler und mehrfacher deutscher Enduro Meister. Werdegang Marcus Kehr begann seine motorsportliche Karriere im …   Deutsch Wikipedia

  • Simone Albergoni — (* 15. September 1981 in Treviglio) ist ein italienischer Endurosportler. Er war Mitglied der siegreichen Trophy Mannschaft bei der Internationalen Sechstagefahrt (Six Days) 2005 und mehrfacher italienischer Meister. Karriere Angeregt durch die… …   Deutsch Wikipedia

  • Johnny Aubert — (* 31. Mai 1980 in Maubeuge) ist ein französischer Motocross und Endurosportler. 2008 und 2009 gewann er die Enduro Weltmeisterschaft in der Klasse E2. Sportlicher Werdegang 1983 erhielt Johnny Aubert, der aus einer sehr motorsportbegeisterten… …   Deutsch Wikipedia

  • Alessandro Belometti — (* 22. Oktober 1973 in Legnano) ist ein italienischer Endurosportler und Motocrosser. Er war Mitglied der siegreichen italienischen Trophy Mannschaft bei den Internationalen Sechstagefahrten 2005 und 2007. Inhaltsverzeichnis 1 Karriere 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Gas Gas — GasGas Motos S.a. ist ein spanischer Motorradhersteller. GasGas fertigt vor allem Wettbewerbsmaschinen für den Trial und den Endurosport. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Salt bei Girona und rund 310 Beschäftigte. Die Produktpalette umfasst… …   Deutsch Wikipedia

  • Endurosport — Pierre Godart, Enduro de Dinant 2007 Endurosport (von englisch endurance = Ausdauer) ist die international gebräuchliche Bezeichnung für den Motorrad Geländesport. Im Endurosport ist weniger die Geschwindigkeit entscheidend, sondern die Ausdauer… …   Deutsch Wikipedia