Exilregierung


Exilregierung

Eine Exilregierung ist die Regierung eines Landes, das von einer anderen Macht besetzt ist oder von einer anderen, als illegitim angesehenen Regierung kontrolliert wird. Sie kämpft vom Ausland (Exil) aus gegen die Besatzer bzw. die als illegitim angesehene Regierung.

Im Zweiten Weltkrieg gab es Exilregierungen vor allem in Großbritannien, wo die polnische Exilregierung sowie die Exilregierungen von Frankreich, Belgien, Jugoslawien, den Niederlanden, Norwegen und der Tschechoslowakei amtierten und versuchten, die Politik der Alliierten im Kampf gegen das nationalsozialistische Deutsche Reich zu beeinflussen.

Eine spanische Exilregierung, die sich auf die im Spanischen Bürgerkrieg untergegangene Zweite Spanische Republik berief und die Regierung Francisco Francos als illegitim ansah, hatte von 1939 bis 1977 ihren Sitz in Mexiko. Eine weitere Exilregierung Spaniens hatte ihren Sitz in Frankreich.[1]

Seit 1999 gibt es eine Griechisch-epirotische Exilregierung auch in Albanien.

Exilregierungen mangelt es häufig an demokratischer Legitimation. Da in einem besetzten Land für gewöhnlich keine freien Wahlen zu erwarten sind, kann das Volk keinen Einfluss auf seine Exilregierung nehmen. Polens Exilregierung war zuerst demokratisch legitimiert worden. Allerdings blieb sie auch nach Ende des Zweiten Weltkrieges im Amt, da die Volksrepublik Polen in den sowjetischen Hegemonialbereich gefallen war. Die weiteren Regierungschefs der Exilregierung wurden innerhalb einer kleinen Gruppe von Exilanten in Großbritannien ausgewählt.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Birgit Aschmann: „Treue Freunde …?“ Westdeutschland und Spanien 1945–1963, Franz Steiner Verlag, 1999, S. 60 (online).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Exilregierung — Exil|re|gie|rung 〈f. 20〉 eine durch meist militär. Ereignisse nicht mehr im Heimatstaat, sondern auf fremdem Staatsgebiet amtierende Regierung * * * Exil|re|gie|rung, die (Völkerrecht): im Ausland ansässige u. tätige Regierung eines Landes, in… …   Universal-Lexikon

  • Exilregierung — E|xil|re|gie|rung 〈f.; Gen.: , Pl.: en〉 eine durch meist militär. Ereignisse nicht mehr im Heimatstaat, sondern auf fremdem Staatsgebiet amtierende Regierung …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Exilregierung — Exil|re|gie|rung die; , en: eine Regierung, die gezwungen ist, ihren Sitz ins Ausland zu verlegen, od. die sich dort gebildet hat …   Das große Fremdwörterbuch

  • Exilregierung — Exil|re|gie|rung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Exilregierung des Deutschen Reiches — Als Kommissarische Reichsregierung (KRR) oder Exilregierung des Deutschen Reiches bezeichnen sich Gruppen, die behaupten, das Deutsche Reich bestehe fort – aber entgegen der herrschenden Meinung in der Rechtswissenschaft nicht in Form der… …   Deutsch Wikipedia

  • Tibetische Exilregierung — Die tibetische Exilregierung Bod gZHung dGa lDan PHo Brang PHyogs Las rNam rGyal …   Deutsch Wikipedia

  • Polnische Exilregierung — Exilregierung Regierung Delegatura Rządu na Kraj („Regierungsvertretung im Lande“) Partei …   Deutsch Wikipedia

  • Tschechoslowakische Exilregierung — Die tschechoslowakische Exilregierung war die Exekutive der Tschechoslowakei während der Besetzung des Landes im Zweiten Weltkrieg in London, die vom Präsident Edvard Beneš ernannt und vom 21. Juli 1940 bis 5. April 1945 in zwei Amtsperioden vom… …   Deutsch Wikipedia

  • Volksrepublik Kampuchea — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Warschauer Aufstand — Teil von: Aktion Gewitter, Zweiter Weltkrieg Denkmal des Aufstandes in Warschau …   Deutsch Wikipedia