Felipe Poey


Felipe Poey
Felipe Poey

Felipe Poey y Aloy (* 26. Mai 1799 in Havanna; † 28. Januar 1891 ebenda) war ein kubanischer Naturforscher und Schriftsteller.

Leben

Felipe Poey wurde als der Sohn einer französischen Familie in Kuba geboren. Einen Teil seiner Kindheit (vom fünften bis zum achten Lebensjahr) verbrachte er in Pau in Frankreich. Nach dem Tod seines Vaters kehrte er nach Havanna zurück und wurde in das Real Seminario de San Carlos aufgenommen, wo er Schüler von Félix Varela y Morales (1788–1853) war. Nach seinem Jura-Examen reiste er 1820 nach Spanien, wurde Anwalt und arbeitete als Professor an der Nationalen Akademie für Recht. Wegen seiner liberalen Ideen musste er Spanien 1823 verlassen und nach Kuba zurückkehren.

1825 reiste er nach Paris, wo er bedeutende Zoologen seiner Zeit kennenlernte und Mitbegründer der Französischen Gesellschaft für Insektenkunde wurde. Er arbeitete in dem Labor von Georges Cuvier und begann über Schmetterlinge zu schreiben. Er versorgte Cuvier und Achille Valenciennes mit Informationen über Fische auf Kuba. Er war Mitglied der Zoologischen Gesellschaft von London, der Gesellschaft der Freunde der Naturgeschichte in Berlin, Ehrenmitglied der Königlichen Akademie der Wissenschaften, des Museums und der Gesellschaft für Naturgeschichte von Madrid. 1839 gründete er das Museum für Naturkunde in Havanna. 1842 wurde er Professor für Zoologie und Vergleichende Anatomie an der Universität von Havanna, später Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät und Vizerektor der Universität.

Er gründete die Bibliothek für Ichthyologie und Naturwissenschaften und war Mitbegründer der Akademie für Medizin, Physik und Naturwissenschaften sowie Präsident der Anthropologischen Gesellschaft von Havanna.

Poey arbeitete an zahlreichen nationalen und internationalen wissenschaftlichen Publikationen mit. 1836 verfasste er das Kompendium für kubanische Geographie (Compendio de geografía de la Isla de Cuba), das zum Grundlagenwerk wurde und zahlreiche Auflagen erlebte.

Werke (Auswahl)

als Autor
  • Compendio de geografía de la Isla de Cuba. 1836.
  • Curso de zoología. 1843.
  • Memorias sobre la Historia Natural de la Isla de Cuba. 1851 und 1856-1858.
  • Curso elemental de Mineralogía. 1872.
  • Poissons de l´Ile de Cuba. 1874.
  • Ictiología cubana. 1955 und 1962.
als Übersetzer
  • Gabriel Delafosse: Historia de los Imperios de Asiria. Havanna 1847.
  • Gabriel Delafosse: Nociones elementales de Historia Natural. 1844 und 1862.

Weblinks

 Commons: Felipe Poey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Felipe Poey — Saltar a navegación, búsqueda Felipe Poey Felipe Poey …   Wikipedia Español

  • Felipe Poey — y Aloy (May 26, 1799 January 28, 1891) was a Cuban zoologist.BiographyPoey was born in Havana, the son of French and Spanish parents. He spent several years (1804 to 1807) of his life in Pau then studied law in Madrid. He became a lawyer in Spain …   Wikipedia

  • Felipe Poey — Aloy, (La Habana, Cuba, 26 de mayo de 1799 28 de enero de 1891) fue un naturalista y escritor. Hijo de francés, pasó parte de su infancia en Pau, Francia (entre 1804 y los 8 años de edad), donde cursó tres años de estu …   Enciclopedia Universal

  • Felipe Poey — Pour les articles homonymes, voir Poey (homonymie). Felipe Poey Felipe Poey y Aloy est un zoologiste cubain, né le 26 mai 1799 à …   Wikipédia en Français

  • Poey — Felipe Poey Felipe Poey y Aloy (* 26. Mai 1799 in Havanna; † 28. Januar 1891 ebenda) war ein kubanischer Naturforscher und Schriftsteller. Leben Felipe Poey wurde als der Sohn einer französischen Familie in Kuba geboren. Einen Teil seiner… …   Deutsch Wikipedia

  • Felipe — ist ein männlicher Vorname, die spanische Variante[1] des ursprünglich griechischen Namens Philipp. Die portugiesische Form des Namens ist Filipe, jedoch kommt Felipe auch im portugiesischen Sprachraum vor. Die katalanische Form des Namens ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Poey (homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronyme Felipe Poey, un zoologiste cubain Toponyme Poey de Lescar, commune française des Pyrénées Atlantiques Poey d Oloron, commune française des… …   Wikipédia en Français

  • Frere Leon — Frère León Frère León, né Joseph Sylvestre Sauget le 31 décembre 1871 à Arbois dans le Jura et mort en 1955, est un botaniste franco cubain. Sommaire 1 Études 2 Cuba 3 Descriptions …   Wikipédia en Français

  • Frère León — Frère León, né Joseph Sylvestre Sauget le 31 décembre 1871 à Arbois dans le Jura et mort en 1955, est un botaniste franco cubain. Sommaire 1 Études 2 Cuba 3 Descriptions …   Wikipédia en Français

  • Joseph Sylvestre Sauget — Frère León Frère León, né Joseph Sylvestre Sauget le 31 décembre 1871 à Arbois dans le Jura et mort en 1955, est un botaniste franco cubain. Sommaire 1 Études 2 Cuba 3 Descriptions …   Wikipédia en Français