Heiner Lauterbach


Heiner Lauterbach
Heiner Lauterbach – fotografiert von Stuart Mentiply

Heiner Lauterbach (* 10. April 1953 in Köln) ist ein deutscher Schauspieler.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Heiner Lauterbach kam als Sohn eines Sanitärunternehmers zur Welt. Nach der Mittleren Reife besuchte er 1970 die Schauspielschule und nahm Unterricht bei Marianne Jentgens, Schauspielerin und Gründerin des Kölner Theaters Der Keller. Lauterbach spielte in Köln, Würzburg und München Theater und ging auf Tournee mit der Münchner Schauspielbühne.

Mitte der 1970er Jahre begann Lauterbach seine Kinokarriere als Darsteller in drei Erotikfilmen der Schulmädchen-Report-Reihe. In den 1980er Jahren war er auch international gefragt; im Mehrteiler Die Kartause von Parma spielte er 1981 an der Seite von Marthe Keller den Grafen Pietranera. 1984 im Spielfilm Die Andere in der Doppelbesetzung mit Magdalena Ritter zeigte er sein großes Talent. 1985 besetzte ihn Regisseur Edwin Marian neben Angelique Duvier im Actionfilm Cortuga.

Ebenfalls 1985 gelang Lauterbach der Durchbruch mit Doris Dörries Filmkomödie Männer, in der er neben Uwe Ochsenknecht die Hauptrolle spielte und für die er mit dem Bundesfilmpreis ausgezeichnet wurde. Es folgten Rollen in Krimi-Reihen wie Tatort, Ein Fall für zwei oder Eurocops und 1994 die Hauptrolle in der Krimi-Reihe Faust.

1996 spielte Lauterbach in Dieter Wedels Der Schattenmann. 1997 folgte Rossini – oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief an der Seite von Götz George und Mario Adorf. 1998 übernahm Lauterbach die Hauptrolle in der Verfilmung von Dietrich Schwanitz’ Roman Der Campus. Im selben Jahr spielte er neben Franka Potente im fast dreistündigen, deutsch-österreichischen TV-Politthriller Opernball – Die Opfer/Die Täter die Hauptrolle des Investigativjournalisten. Seit Ende der 1990er Jahre ist Lauterbach überwiegend in Fernsehproduktionen wie Der Verleger aus dem Jahr 2001, in dem er Axel Springer verkörperte, oder Die Sturmflut und Dresden (beide 2006) zu sehen gewesen. Erwähnenswert war im Frühjahr 2008 auch seine Darstellung des brutalen Auftragskillers in dem RTL-Actionthriller Das Papst-Attentat von Regisseur Rainer Matsutani. 2005 gab Lauterbach sein Regiedebüt mit der Fernsehkomödie Andersrum.

Familie

Lauterbach war von 1985 bis 2001 mit der Schauspielerin Katja Flint verheiratet. Das Paar hat einen Sohn, trennte sich jedoch 1991. Seit dem 7. September 2001 ist Lauterbach mit Viktoria Skaf verheiratet. Aus dieser Ehe stammen zwei Kinder. Lauterbach lebt mit seiner Familie am Starnberger See.

Preise

Synchronisation

Als Synchronsprecher lieh er unter anderem Kevin Costner (The Untouchables – Die Unbestechlichen), Richard Gere (Yanks), Massimo Girotti (Ossessione), Harvey Keitel (Flucht nach Varennes), John Malkovich (Tod eines Handlungsreisenden), Gérard Depardieu (Mord um Macht) und Christopher Walken (James Bond 007 – Im Angesicht des Todes) seine Stimme. Bei letzterem galt er bis 1990 (Projekt Brainstorm, Dead Zone, King of New York) als dessen Stammsprecher.

Autobiografie

Filmografie

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heiner Lauterbach — (born April 10, 1953 in Cologne, Germany) is a German actor. Life and Work Heiner Lauterbach was married to German actress Katja Flint who is the mother of his son Oscar (*1988). Later he had a relationship with Jenny Elvers. Since September 7,… …   Wikipedia

  • Lauterbach (Familienname) — Lauterbach ist ein deutscher Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Lauterbach — may refer to: * Lauterbach, Hesse in Vogelsberg district * Lauterbach, Baden Württemberg in the district of Rottweil * Lauterbach, Thuringia in the district of WartburgkreisLauterbach is a German surname and may refer to: * Anton Lauterbach… …   Wikipedia

  • Heiner — (als Nebenform auch Hainer) ist eine Form des männlichen Vornamens Heinrich und Name folgender Personen: Heiner Brand (* 1952), deutscher Handballspieler und trainer Heiner Bremer (* 1941), deutscher Journalist, Fernsehmoderator und ehemaliger… …   Deutsch Wikipedia

  • Lauterbach — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Lauterbach peut être le nom d une localité, d un cours d eau ou d une famille. Sommaire 1 Toponyme 1.1 Allemagne …   Wikipédia en Français

  • Lauterbach — Lauterbach,   Heiner, Schauspieler, * Köln 10. 4. 1953; außer in zahlr. Fernsehrollen (u. a. in »Tatort« Krimis, 1986 97, und der Serie »Eurocops«, 1988) trat L. auch als Schauspieler in Kinofilmen hervor, u. a. in »Männer« (1985), »Ignaz… …   Universal-Lexikon

  • Konstanze Lauterbach — (* 30. April 1954 in Ronneburg) ist eine deutsche Theaterregisseurin. Nach dem Abitur 1972 in Gera absolvierte sie eine Berufsausbildung als Textilfacharbeiterin. 1974 bis 1976 wirkte sie als Requisiteurin in Gera. 1976 bis 1981 studierte sie an… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wettpaten, Showacts und Stadtwetten der Fernsehshow Wetten, dass..? — Die Liste der Wettpaten, Showacts und Stadtwetten der Fernsehshow Wetten, dass..? ist eine Aufstellung aller in der Fernsehsendung „Wetten, dass..?“ gezeigten Showacts, der Wettpaten sowie aller Repräsentanten der Stadtwetten und die Aktionspaten …   Deutsch Wikipedia

  • Andersrum — Filmdaten Originaltitel Andersrum Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Rossini - oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief — Filmdaten Deutscher Titel: Rossini – oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief Produktionsland: Deutschland Erscheinungsjahr: 1997 Länge: 118 Minuten Originalsprache: Deutsch …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.