Iban Mayo


Iban Mayo
Iban Mayo
Iban Mayo beim Giro d’Italia 2007.
Iban Mayo beim Giro d’Italia 2007.
Personendaten
Vollständiger Name Iban Mayo Diez
Geburtsdatum 19. August 1977
Nation SpanienSpanien Spanien
Radsportspezifische Informationen
Aktuelles Team keines (Dopingsperre)
Disziplin Straße
Rolle Fahrer
Fahrertyp Bergfahrer
Doping
2007 zweijährige Dopingsperre (EPO)
Profiteam(s)
2000–2006
2007
Euskaltel-Euskadi
Saunier Duval-Scott
Wichtigste Erfolge

Etappensieg Tour de France 2003
Baskenland-Rundfahrt 2003

Infobox zuletzt aktualisiert: 12. August 2008

Iban Mayo Diez (* 19. August 1977 in Igorre, Spanien) ist ein baskischer Profi-Radrennfahrer.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Vor dem Jahr 2000

Bevor er im Jahr 2000 Profi wurde, war Mayo bereits als Amateur erfolgreich.

Sein Vorhaben, Berufsradrennfahrer zu werden, hätte er beinahe aufgeben müssen, als er sich 1996 bei einem Autounfall beide Beine brach.

2000–2003

Nach ersten Erfolgen als Amateurfahrer wurde Mayo im Jahr 2000 Profi bei der baskischen Mannschaft Euskaltel-Euskadi. Ein Jahr später machte Mayo mit Siegen bei den Rennen Midi Libre und Classique des Alpes erstmals auf sich aufmerksam. Er galt als Bergfahrer und gewann bei der Tour de France 2003 die Bergetappe hinauf nach L’Alpe d’Huez. Im Gesamtklassement belegte er bei dieser Rundfahrt den sechsten Platz.

2004–2006

Im Jahr 2004 gewann Mayo nach mehreren Siegen im Frühsommer auch die Dauphiné Libéré Rundfahrt, einem der wichtigsten Vorbereitungsrennen für die Tour de France. Unter anderem distanzierte er Lance Armstrong bei einem Bergzeitfahren hinauf zum Mont Ventoux um mehr als zwei Minuten.

Bei der Tour de France 2004 gab Mayo nach der 14. Etappe auf, nachdem er in der ersten Tourwoche gestürzt war und nach den Pyrenäenetappen fast 45 Minuten Rückstand auf den Führenden der Gesamtwertung hatte.

Die Tour de France 2005 beendete er auf dem 60. Platz.

Bei der Dauphiné Libéré 2006 gewann Mayo eine Etappe. Gleichwohl war er bei der Tour de France 2006 wenige Wochen später völlig außer Form und musste das Rennen vorzeitig aufgeben.

2007

2007 verließ Mayo das Team Euskaltel-Euskadi und wechselte zur Mannschaft Saunier Duval-Prodir. Zuvor hatte er einen von Euskaltel-Euskadi angebotenen 2-Jahres-Vertrag abgelehnt.

Das Frühjahr 2007 war für Mayo sportlich nur wenig erfolgreich. Im Frühsommer erzielte er jedoch beim Giro d’Italia einen Erfolg, als er als Ausreißer die 19. Etappe dieser Rundfahrt gewinnen konnte. Bei der 8. Etappe der Tour de France 2007 im Juli 2007 belegte er bei der Bergankunft in Tignes den zweiten Platz hinter Michael Rasmussen. Beide Erfolge Mayos wurden jedoch von auffälligen Ergebnissen von Doping-Proben überschattet. Während ein erheblich überhöhter Testosteron-Wert während des Giro d'Italia von der UCI als natürliche Abweichung Mayos Organismus' gewertet wurde, wurde in einer während der Tour de France genommenen Blutprobe Mayos EPO nachgewiesen. Seine Mannschaft Saunier Duval-Prodir suspendierte ihn daraufhin sofort.[1]

Doping

Am 30. Juli 2007 wurde bekannt, dass Iban Mayo am 24. Juli 2007 während des zweiten Ruhetages der Tour de France positiv auf EPO getestet wurde (Ergebnis der A-Probe). Sein Team hat ihn daraufhin suspendiert und angekündigt, dass er bei einer Bestätigung des Testergebnisses durch die B-Probe entlassen werde.[2] Weiterhin drohte ihm eine zweijährige Sperre sowie die Zahlung eines Jahresgehalts an die UCI. Iban Mayo selbst hat am 31. Juli 2007 jedes Doping bestritten.

Laut Veröffentlichung des spanischem Radsportverband RFEC vom 22. Oktober wurde diese Aussage durch eine negative B-Probe bestätigt und das Verfahren gegen ihn eingestellt.[3] Am Folgetag erklärte die Anti-Doping-Beauftragte der UCI Anne Gripper jedoch, dass die B-Probe noch nicht komplett analysiert ist. Das nicht-negative Ergebnis der B-Probe in Gent müsse noch durch eine Analyse der Reste der B-Probe in Paris bestätigt werden. Die dortigen Labore haben andere Testroutinen.[4]

Die Mitte Dezember vorgenommene Gegenanalyse der B-Probe, die nach dem umstrittenen Freispruch Maysos durch den RPEC vom UCI angeordnet wurde, bestätigte die positive A-Probe. Gegen die zu erwartende Sperre von zwei Jahren hat Mayo eine Klage vor dem Sportsgerichthof CAS eingereicht. Diese wurde am 12. August 2008 abgelehnt. Die nun rechtskräftige Dopingsperre galt rückwirkend seit dem 31. Juli 2007, womit Mayos Sperre Ende Juli 2009 endete.

Seit diesem Zeitpunkt ist Iban Mayo im Profi-Radsport nicht mehr aktiv gewesen.[5]

Erfolge

2001
2002
2003
2004
  • Gesamtsieg bei der Dauphiné Libéré (dabei zwei Etappensiege)
  • Gesamtsieg bei der Asturien-Rundfahrt
  • Sieger des Radrennen Subida al Naranco
  • Sieger des Rennens Clasica Alcobendas (dabei zwei Etappensiege)
  • 2. Platz bei der Baskenland-Rundfahrt
  • 2. Platz beim Alpenklassiker
2006
  • Ein Etappensieg bei der Dauphiné Libéré

Weblinks

  • Iban Mayo in der Datenbank von Radsportseiten.net
  • Iban Mayo in der Datenbank der Tour de France (englisch)

Einzelnachweise

  1. „Tour de France - Bergspezialist Mayo war gedopt“, Meldung von Spiegel-Online vom 30. Juli 2007.
  2. http://www.marca.com/edicion/marca/ciclismo/es/desarrollo/1022152.html
  3. http://radsportnews.net/cgi-bin/newsscript.pl?record=994
  4. „Kehrtwende im Fall Mayo“, Meldung von sport.ard.de vom 23. Oktober 2007
  5. rad-net.de: CAS-Urteil: Mayo für zwei Jahre gesperrt abgerufen am 12. August 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Iban Mayo — Iban Mayo, ciclista profesional nacido en Igorre (Vizcaya) el 19 de agosto de 1977. Pasó a profesional en el conjunto Euskaltel Euskadi en el 2000 y ya en 2001, aunque se quedó fuera del equipo que corrió el Tour, realizó una muy buena temporada… …   Enciclopedia Universal

  • Iban Mayo — Para futbolista chileno, véase Iván Mayo. Iban Mayo Información personal Nombre completo Iban Mayo Díez Apodo …   Wikipedia Español

  • Iban Mayo — Pour les articles homonymes, voir Mayo.  Ne doit pas être confondu avec Iban Mayoz. Mayo Díez est un nom espagnol ; le premier nom de famille est Mayo et le second (d usage facultatif) est Díez …   Wikipédia en Français

  • Iban Mayo — Infobox Cyclist ridername = Iban Mayo image caption = Mayo at the 2007 Giro d Italia fullname = Iban Mayo Diez nickname = El Gallo (The Rooster) dateofbirth = birth date and age|1977|8|19 country = ESP height = height|m=1.76 weight =… …   Wikipedia

  • Iban Mayo Diez — Iban Mayo Diez …   Wikipédia en Français

  • Iban Mayo Diez — Iban Mayo Iban Mayo beim Giro d’Italia 2007. Personendaten Vollständiger Name Iban Mayo Diez Geburtsdatum …   Deutsch Wikipedia

  • Iban Mayoz — Etxebarria …   Wikipédia en Français

  • Mayo — may refer to: Contents 1 Places 2 People 3 Fictional characters 4 Other Places Ireland County …   Wikipedia

  • Mayo — bezeichnet: Mayo (Volk), indianisches Volk Mayo Clinic, Klinik in Rochester, Minnesota (4960) Mayo, Asteroid des Hauptgürtels umgangssprachlich die Mayonnaise umgangssprachlich das Maillon Rapide Orte in den Vereinigten Staaten: Mayo (Florida)… …   Deutsch Wikipedia

  • Mayo (desambiguación) — Mayo puede referirse a: Mayo, el quinto mes del calendario gregoriano. Los mayos, un pueblo taracahita que vive en los estados mexicanos de Sonora y Sinaloa. Idioma mayo, la lengua de los mayos. Mayo, área designada por el censo en Carolina del… …   Wikipedia Español