Mae Questel


Mae Questel

Mae Questel (* 13. September 1908 in New York; † 4. Januar 1998 in New York) war eine US-amerikanische Schauspielerin und Synchronsprecherin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Die aus der New Yorker Bronx stammende Künstlerin begann ihre Schauspielkarriere als Bühnendarstellerin und spielte u. a. am New Yorker Broadway in Vaudeville Theatern, wobei sie v. a. Schauspielerinnen wie Marlene Dietrich und Fanny Brice sowie männliche Kollegen wie Rudy Vallee und Maurice Chevalier imitierte und parodierte.

Mit ihrer Stimme sollte sie schließlich den Karrierehöhepunkt erleben, wenngleich ihr Name dabei weitgehend unbekannt blieb. Ab den Dreißiger Jahren lieh Questel ihrer Stimme der Zeichentrickfigur Betty Boop. Diese Figur war damals so populär, dass sich eine von Mae Questel in ihrer Betty-Boop-Stimme intonierte Version von Shirley Temples The Good Ship Lollipop mehr als zwei Millionen Mal verkaufte.[1] Daneben sprach sie andere bekannte Cartoon-Figuren, z.B. Casper, das freundliche Gespenst und zwischen 1933 und 1967 in insgesamt 450 Episoden Popeyes Freundin Olivia Öl.

Während sie bei ihrem „voice acting“ eine große Stimmenvielfalt bewies, waren ihre Schauspielauftritte oft stereotyp auf den Typus der oft karikierend gezeichneten jüdischen Frau festgelegt.[2] So spielte sie dergestalt 1959 am Broadway in A Majority of One wie auch in der 1961 entstandenen Filmadaption. Woody Allen gestaltete die Rolle der Mutter in seiner Tragikomödie New York Stories in Anlehnung an die Figur aus A Majority of One und besetzte sie ebenfalls mit Questel. Für seinen Film Zelig über ein menschliches Chamäleon ließ er sie sogar das Betty-Boop-Titellied Chameleon Days interpretieren – zugleich ein eine tiefsinnige Anspielung auf die Hauptaussage des Films und eine Chance für Mae Questel, sich als personifizierte Betty Boop einmal in Wort und Bild gleichzeitig zu präsentieren.

Mae Questel starb am 4. Januar 1998 im Alter von 89 Jahren.

Filmografie

Anmerkungen

  1. Michael Freedland, „The voice of boop-oop-a-doop“, in: Guardian vom 16. November 1998.
  2. Freedman, „The voice of boop-oop-a-doop“.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mae Questel — Questel in 1930 Born Mae Kwestel September 13, 1908(1908 09 13) Bronx, New York, U.S. Died January 4, 1998(1998 01 04) (ag …   Wikipedia

  • Mae Questel — Nombre real Mae Kwestel Nacimiento 13 de septiembre de 1908 (89 años) Bronx, Nueva York, Estados Unidos …   Wikipedia Español

  • Mae Questel — Pour les articles homonymes, voir Questel (homonymie). Mae Questel Données clés Nom de naissance Mae Kwestel Naissance 13 septembre 1908 Bronx, New York Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Mae (given name) — Mae is an English feminine given name. It is a variant of May. The meaning of May, is Fifth Month.[1] Mae may refer to: In music: Mae Moore, Canadian singer songwriter Vanessa Mae, internationally known classical and pop musician Anna Mae… …   Wikipedia

  • Questel — ist der Familienname folgender Personen: Charles Auguste Questel (1807–1888), französischer Architekt Mae Questel (1908–1998), US amerikanische Schauspielerin Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer …   Deutsch Wikipedia

  • Questel (homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Questel est une société française spécialisée dans la propriété industrielle. Le Fort du Questel est une « redoute » situé à Brest. Plusieurs… …   Wikipédia en Français

  • Popeye — Infobox comic strip title= Popeye (Thimble Theatre) caption= The cover of Popeye #50 (Oct. Dec. 1959), featuring Popeye with his characteristic corncob pipe and single good eye, and his girlfriend Olive Oyl. Art by Bud Sagendorf, who wrote and… …   Wikipedia

  • Popeye — Saltar a navegación, búsqueda Popeye el marino es un famoso personaje de tiras cómicas y de cortometrajes de dibujos animados. Fue creado por Elzie Crisler Segar[1] y apareció por primera vez en la tira cómica Timble Theatre de King Features… …   Wikipedia Español

  • Olive Oyl — Not to be confused with Olive oil. Olive Oyl Olive Oyl in Little Swee Pea (1936). Created by E. C. Segar …   Wikipedia

  • Musical Justice (1931) — Starring Rudy Vallée Mae Questel Victor Young Distributed by Paramount Pictures Release date(s) 26 December 1931 …   Wikipedia