Michael Ninn


Michael Ninn

Michael Ninn (* 1951 in den USA) ist ein US-amerikanischer Pornofilmregisseur, Filmregisseur, Filmproduzent, Drehbuchautor und Art Director.

Leben

Er gilt neben Andrew Blake als Hochglanz-Stylist des Pornofilms und hat den modernen Pornofilm im Zeitalter der digitalen Technik weiterentwickelt. Seine ersten Pornofilme Two Sisters und Principles of Lust drehte er 1992. Davor arbeitete er als Art Director für eine New Yorker Werbefirma. Er führte Regie bei Musikvideos für Capitol Records und zog mit 21 Jahren an die amerikanische Westküste, wo er sich als Fernsehregisseur versuchte.

Ab 1993 arbeitete er für die Firma VCA. 1994 gelang Ninn der kommerzielle wie künstlerische Durchbruch mit Sex. Ein Jahr später folgte der ähnlich erfolgreiche Film Latex und bald darauf dessen preisgekrönte Fortsetzung Shock. Diese Hightech-Trilogie revolutionierte den Glamour-Pornofilm der 90er und setzte einen neuen Standard für alle kommenden Filmproduktionen in den 90er Jahren. Ninns hochstilisierte Filme zeichnen sich durch hohe visuelle Kunst, Kreativität und Ästhetik aus und sind oft mit Computeranimationen aufgepeppt und mit sehr hübschen Models (Wanda Curtis, Angel Cassidy, Michelle Wild) besetzt.

1997 konnte Ninn mit dem Werk New Wave Hookers 5 einen weiteren Meilenstein der Porno-Geschichte setzen. Ninn ist Mitglied der AVN Hall of Fame und der XRCO Hall of Fame. 2005 erschien die Filmreihe Neo Pornographia, in denen Ninn extremere Szenen zeigt.

2003 gründete Ninn seine eigene Produktions- und Vertriebsgesellschaft Ninn Worx. Mitte 2007 schloss sich Michael Ninn mit der Firma Spearmint Rhino zu NinnWorx_SR zusammen. Im Juni 2008 gab Michael Ninn bekannt, dass er sich von Spearmint Rhino getrennt habe. Er plane eine neue Firma. Da er an seinem bisherigen Namen („Michael Ninn“) rechtlich keinen Anspruch mehr hat (der Name gehört nun Spearmint Rhino), nennt er seine neue Firma IMNINN.

Auszeichnungen

  • 1995 XRCO Award "Director of the Year"
  • 1995 AVN Award "Best Film", "Best Group Scene" (Sex)
  • 1996 AVN Award "Best Director" (Latex)
  • 1997 AVN Award "Best Art Direction" (Shock)
  • 1997 AVN Award "Best Editing-Video (Shock)
  • 1997 AVN Award "Best Special Effects" (Shock)
  • 1997 AVN Award "Best Videography" (Shock)
  • 1997 AVN Award "Most Outrageous Sex Scene" (Shock)
  • 1997 AVN Award "Best Director (Shock)
  • 2000 AVN Award "Best DVD" (Cashmere)
  • 2000 AVN Award "Best Special Effects" (Cashmere)
  • 2000 AVN Award "Best Video (Dark Garden)
  • 2000 Hot d’Or "Best US Director" (Ritual)
  • 2003 AVN Award "Best Special Effects" (Perfect)
  • 2004 AVN Award "Best Art Direction-Video (Fetish-The Dreamscape)
  • 2004 AVN Award "Best All Sex Video" (Fetish-The Dreamscape)
  • 2005 AVN Award "Best Art Direction – Video" (In the Garden of Shadows)
  • 2005 AVN Award "Best Foreign All-Sex Release" (Lost Angels: Katsumi)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Michael Ninn — Born 1953 Occupation Adult Film Director Years active 1992 Present …   Wikipedia

  • Michael Ninn — Nombre real Michael Ninn Nacimiento 1951 (60 años) {{{lugar de nacimiento}}} Ficha en IMDb Michael Ninn (nacido en 1951) es un realizador, director artístico, guionista y …   Wikipedia Español

  • Michael Ninn — Données clés Naissance 1951 Nationalité  États Unis Né en 1951, Michael Ninn est un réalisateur, directeur artistique, scénariste et producteur via sa boîte de production Ninn Worx de …   Wikipédia en Français

  • Ninn Worx — Rechtsform Sitz Norco, Kalifornien Branche Sexindustrie Website Ninn Worx Vorlage …   Deutsch Wikipedia

  • Ninn — Michael Ninn (* 1951 in den USA) ist ein US amerikanischer Pornofilmregisseur, Filmregisseur, Filmproduzent, Drehbuchautor und Art Director. Leben Er gilt neben Andrew Blake als Hochglanz Stylist des Pornofilms und hat den modernen Pornofilm im… …   Deutsch Wikipedia

  • AVN Awards — Cérémonie des AVN Awards 2007 Prix remis AVN Award Description Récompense l excellence dans le cinéma pornographique …   Wikipédia en Français

  • Justine Joli — en 2011 Surnom Justine, Swan, Hope, Swan Hope, Justine Soli Naissance 16&# …   Wikipédia en Français

  • Neo Pornographia — vol. 1 Directed by Michael Ninn Starring Otto Bauer Distributed by Ninn Worx …   Wikipedia

  • Marianna Gray — Nikky Blond Nikky Blond (* 9. März 1981 in Ungarn eigentlicher Name Michaela Saike) ist eine ungarische Pornodarstellerin. Andere Schreibweisen ihres Namens sind Niki Blond, Nikki Blond, Nicky Blond, Nikki Blonde sowie Kombinationen daraus. Nikky …   Deutsch Wikipedia

  • Michaela Saike — Nikky Blond Nikky Blond (* 9. März 1981 in Ungarn eigentlicher Name Michaela Saike) ist eine ungarische Pornodarstellerin. Andere Schreibweisen ihres Namens sind Niki Blond, Nikki Blond, Nicky Blond, Nikki Blonde sowie Kombinationen daraus. Nikky …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.