Streckfuss, Adolph Friedrich Karl

Streckfuss, Adolph Friedrich Karl, preußischer geheimer Oberregierungsrath im Ministerium des Innern und der Polizei, wurde zu Gera 1779 geb., studirte in Leipzig die Rechte und folgte 1801 der Einladung seines Oheims nach Triest, in dessen Hause er zwei Jahre als Hofmeister lebte Von hier ging er 1803 in gleicher Eigenschaft nach Wien, wo er seine »Ruth, ein Gedicht in vier Gesängen« herausgab. 1806 kehrte er nach Sachsen zurück, wurde Advocat, und 1812 geheimer Secretär in Dresden. Nach der Theilung Sachsens trat er in preußische Dienste und wurde endlich 1819 nach Berlin berufen. Unter seinen eigenen Dichtungen erwähnen wir das Gedicht in 6 Gesängen: »Altimor und Zamira,« eine Sammlung von,.Erzählungen« (Berlin 1830) und seine kleinern Gedichte (2 Auflage. Leipz., 1823). Wahre Meisterstücke aber sind seine Uebertragungen von Ariost's »Rasendem Roland,« Tasso's »Befreitem Jerusalem,« Dante's »Göttlicher Komödie« und Manzoni's Tragödie: »Adelgis.«

S....r.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”