Wasserscheu oder Hydrophobie

Wasserscheu oder Hydrophobie, im Allgemeinen jene Krankheit, wo der damit Befallene nicht vermögend ist, etwas Flüssiges in den Mund zu nehmen oder zu verschlucken. Bei den Thieren findet man sie namentlich bei Hunden und Katzen; sie wird von diesen durch Biß den Menschen mitgetheilt. Ost zeigt sich die Mittheilung des Giftes binnen wenigen Tagen, zuweilen aber auch erst in mehreren Monaten. Symptome, daß ein solcher Biß von Folgen war, sind: wenn sich die Wunde entzündet und aufbricht, der Mensch eine Angst bekommt, Frösteln und leichte Zuckungen, Ekel und Abscheu vor dem Wasser empfindet, schnell und kurz athmet, seine Sprache heiser und hastig wird etc. Bekommt der Kranke die Neigung, nach Allem zu beißen und zu schnappen, so hat die Krankheit den höchsten Grad erreicht und endet fast immer den 6. oder 7. Tag mit dem Tode. Alle bis jetzt angewendeten Mittel gegen diese fürchterliche Krankheit, wie z. B. Maiwürmer, Belladonna etc., haben wohl zuweilen, aber nicht immer geholfen, und man ist nur zu der Erkenntniß gekommen, daß die schnellste Hilfe auch die sicherste war.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hydrophobie — Hydrophobie, Wasserscheu, eine durch den Biß wüthender Thiere (s. Hundswuth) beim Menschen entstandene Vergiftungskrankheit, deren wesentl. Symptome eben die Wasserscheu u. Krämpfe in den Muskeln des Schlundes u. der Speiseröhre sind, welche dem… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Fobie — Klassifikation nach ICD 10 F40 Phobische Störungen …   Deutsch Wikipedia

  • Phobiker — Klassifikation nach ICD 10 F40 Phobische Störungen …   Deutsch Wikipedia

  • Thanatophobie — Klassifikation nach ICD 10 F40 Phobische Störungen …   Deutsch Wikipedia

  • Tierphobie — Klassifikation nach ICD 10 F40 Phobische Störungen …   Deutsch Wikipedia

  • Tollwut — (Wutkrankheit, Hundswut, Wasserscheu, Lyssa, Rabies canina), eine anscheinend für alle Säugetiere, selbst Vögel, namentlich aber auch für den Menschen gefährliche Infektionskrankheit, die jedoch den Hunden in erster Linie eigentümlich ist und von …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tollwut — Klassifikation nach ICD 10 A82. Tollwut [Rabies] A82.0 Wildtier Tollwut A82.1 Haustier …   Deutsch Wikipedia

  • Phobische Störung — Klassifikation nach ICD 10 F40 Phobische Störungen …   Deutsch Wikipedia

  • Tollwut — Tọll|wut 〈f.; ; unz.; Vet.〉 durch Biss (auch auf den Menschen) übertragbare Viruskrankheit warmblütiger Tiere (bes. des Fuchses), die sich u. a. in starker Unruhe u. Schaum vor dem Maul äußert; Sy Lyssa, Rabies, 〈veraltet〉 Hundewut * * *… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”