Bertha, die Heilige

Bertha, die Heilige, aus der Gegend von Rheims, in Frankreich, abstammend, war aus einem vornehmen Geschlechte, und mit Gumberto, einem Edelmanne, vermählt, der seiner Tugenden und seines reinen Wandels wegen, gleich ihr, in der ganzen Umgegend verehrt wurde. Beide lebten sehr glücklich mit einander, aber Bertha, mehr dem Himmel als der Erde angehörend, fühlte nach und nach ein immer dringenderes Verlangen, ihre Tage Gott und einer einsamen Selbstbeschauung zu weihen. Sie trennte sich daher, mit Bewilligung ihres Gatten, von ihm, und baute zu Avenay ein Kloster, in welchem sie vielen unschuldigen Jungfrauen einen Zufluchtsort gegen äußere Noth und gegen die Verführungen des Weltlebens gewährte. Ihr Gemahl starb, und ihre Stiefkinder, entrüstet, daß ihr frommer Bau die Erbschaft, auf die sie hofften, geschmälert hatte, überfielen sie plötzlich, um Rache an ihr auszuüben, und ermordeten sie auf eine grausame Weise. Schon im Sterben begriffen, befahl sie noch, ihre Leiche neben der ihres geliebten Gatten zu begraben. Ihr Gedächtniß wird den ersten Mai gefeiert.

A.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bertha — I Bẹrtha   [zu althochdeutsch beraht »glänzend«], Herrscherinnen:    Heiliges Röm. Reich:    1) Bẹrtha von Susa, Kaiserin, * 21. 9. 1051, ✝ 27. 12. 1087, Tochter des Grafen Otto von Savoyen und der Markgräfin Adelheid von Turin; im Alter von 4… …   Universal-Lexikon

  • Die Hermannsschlacht (Kleist) — Daten des Dramas Titel: Die Hermannsschlacht Originalsprache: Deutsch Autor: Heinrich von Kleist Erscheinungsjahr: 1821 …   Deutsch Wikipedia

  • Bertha (Kent) — Bertha (auch Berta oder Bercta; * um 561/562; † zwischen 601 und 616/618[1]) war die Tochter des merowingischen Frankenkönigs Charibert I. und der Ingoberga. Bertha gilt als Heilige. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Verehrung …   Deutsch Wikipedia

  • Bertha — ist der Name folgender Personen: der mythischen Gestalt der Bertha – siehe Perchta Bertha von Kent (539– 612) Königin von Kent als Ehefrau des Königs Ethelbert von Kent Berta (Heilige) (7. Jahrhundert) Bertha mit dem großen Fuß – siehe Bertrada… …   Deutsch Wikipedia

  • Bertrada die Jüngere — Bertrada oder Bertha die Jüngere, Berta, Berhta, in anderen Sprachen auch Berthruda (* um 725; † 12./13. Juli[1] 783 in Choisy (Département Oise)), war die Tochter des Grafen Heribert von Laon und Enkelin von Bertrada der Älteren, den Stiftern… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte von Matriarchatstheorien — Die Geschichte von Matriarchatstheorien beginnt mit rechtshistorischen und ethnologischen Beiträgen des 18. und des 19. Jahrhunderts.[1] Im Verlaufe der Ideen und Forschungsgeschichte wurden Matriarchatsideen vor dem Hintergrund… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Baden (Niederösterreich) — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Baden enthält die 141 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Baden im niederösterreichischen Bezirk Baden. 70 Objekte wurden per Verordnung (§ 2a des Denkmalschutzgesetzes[1]) unter… …   Deutsch Wikipedia

  • Immedinger — Die Immedinger waren ein sächsisches Adelsgeschlecht zur Zeit der Liudolfinger, zu deren Vorfahren – wenn auch nicht im Mannesstamm – der Sachsenherzog Widukind gehörte. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Die bekannten Mitglieder der Familie …   Deutsch Wikipedia

  • Odo II. (Blois) — Odo II. (franz.: Eudes; † 15. November 1037) war seit 1004 Graf von Blois, Châteaudun, Chartres, Reims, Tours und Beauvais, seit 1015 war zudem Graf von Sancerre und seit 1022/1023 (als Odo I.) Graf von Meaux und Troyes (Champagne). Er war eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Zeit — 1. Ach, du lewe Tît, hadd öck doch gefrît, wär öck rusch e Wiew geworde. – Frischbier, 4158. 2. Abgeredet vor der Zeit, bringt nachher keinen Streit. – Masson, 362. 3. All mit der Tit kumt Jan in t Wamms un Grêt in n Rock. – Lohrengel, I, 27;… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”