Arnold Henry Savage Landor

Arnold Henry Savage Landor (* 1865 in Florenz; † 26. Dezember 1924 ebenda) war ein Maler, Reiseschriftsteller und Forscher. Sein Vater war Charles Savage Landor. Der Dichter Walter Savage Landor war sein Großvater.

Henry S. Landor mit den Kätzchen Kerman und Zeris, die ihn auf seiner Reise in Across Coveted Lands begleiteten.

Leben

Henry S. Landor war als Forschungsreisender vorwiegend in den zu diesem Zeitpunkt wenig bekannten Gebieten von Ost- und Zentralasien unterwegs. Er wurde aufgrund der mageren Ergebnisse seiner Expeditionen als Forscher nie ganz ernst genommen. Die Häufung der dramatischen Ereignisse in seinen Büchern hinterlassen an dem Wahrheitsgehalt seiner Abenteuer starke Zweifel. Henry S. Landor war diese Kritik bekannt und er versuchte sie in den Originalausgaben seiner Werke durch Zeugenaussagen und amtliche Bestätigungen zu widerlegen.

Wegen seines lebhaften und geistreichen Schreibstils waren die deutschen Ausgaben seiner Bücher für Verlag sowie Autor ein großer Erfolg. Innerhalb von 25 Jahren erzielten seine Bücher bis 1922 zehn Auflagen.

Werke

  • Alone with the Hairy Ainu (1893)
  • Corea or Cho-sen (1895) online im Projekt Gutenberg
  • In the Forbidden Land (1898)
  • China and the Allies (1901)
  • Across Coveted Lands (1902)
  • The Gems of the East (1904)
  • Tibet and Nepal painted and described (1905)
  • The Living Races of Mankind (1905)
  • Across Widest Africa (1907)
  • Across Unknown South America (1913)
  • Everywhere, the Memoirs of an Explorer (1924)
  • The Adventures of an Explorer (1924)

Ins Deutsche übersetzt wurden:

  • In the Forbidden Land als Auf verbotenen Wegen (1898) bei F. A. Brockhaus
  • Everywhere, the Memoirs of an Explorer als Der wilde Landor (1926) bei F. A. Brockhaus

Weblinks

 Commons: Arnold Henry Savage Landor – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arnold Henry Savage Landor — (1865–26 December 1924) [cite book last = Hill first = Richard Leslie title = A biographical dictionary of the Sudan publisher = Frank Cas Company Ltd. date = 1967 location = London page = 209 isbn = 0714610372] was an English painter, explorer,… …   Wikipedia

  • Walter Savage Landor — (30 January 1775 – 17 September 1864) was an English writer and poet. His best known works were the prose Imaginary Conversations, and the poem Rose Aylmer, but the critical acclaim he received from contemporary poets and reviewers was not… …   Wikipedia

  • Walter Savage Landor — (* 30. Januar 1775 in Ipsley Court, Warwickshire; † 17. September 1864 in Florenz) war ein englischer Schriftsteller. Landor war der Sohn eines wohlhabenden Arztes. Von seiner Schule in Rugby wurde er wegen Respektlosigkeit su …   Deutsch Wikipedia

  • Landor — is a surname, and may refer to:* Arnold Henry Savage Landor * Robert Eyres Landor * Rosalyn Landor * Walter Savage LandorLandor may also refer to:* Landor Associates, a global branding agency * A piece in Avalon Hill s game .ee also* Landore …   Wikipedia

  • Savage — ist: Savage (Band), eine britische Band Savage (Rapper), ein neuseeländischen Rapper Savage (Album), ein Album des britischen Popduos Eurythmics Savage (Computerspiel), ein Multiplayer Computerspiel Savage (Italodisco), ein Italo Disco Projekt… …   Deutsch Wikipedia

  • Landor — ist der Name folgender Personen: Arnold Henry Savage Landor (1865–1924), britischer Reiseschriftsteller und Forscher Rosalyn Landor (* 1958), englische Schauspielerin Walter Savage Landor (1775–1864), englischer Schriftsteller …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Lan — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Лэндор, Генри Сэвидж — Арнольд Генри Сэвидж Лэндор англ. Arnold Henry Savage Landor …   Википедия

  • Mongoloid — redirects here. For the song by Devo, see Mongoloid (song). For the genetic disorder, see Down s Syndrome …   Wikipedia

  • Androgenic hair — Normal distribution of body (androgenic) hair in women and men …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”