Arp 220
HST-Aufnahme
HST-Aufnahme von Arp 220 des Zentrums im sichtbaren Licht
HST-Aufnahme von Arp 220 im nahen Infrarot

Arp 220 (IC 4553, UGC 9913) ist das der Erde nächste Beispiel einer ultraleuchtkräftigen Infrarotgalaxie, mit mehr als 1012 Sonnenleuchtkräften. Arp 220 steht bei Rektaszension 15h34m57,1s, Deklination +23°30′11″ (Äquinoktium 2000) in einer Entfernung von etwa 75 Megaparsec.

Halton Arp hatte diese Galaxie mit der Nummer 220 in seinen Atlas ungewöhnlicher Galaxien aufgenommen. Schwache Schleifen und Arme in tiefen optischen Aufnahmen neben der eigentlichen Galaxie lassen vermuten, dass sie durch Verschmelzung zweier Galaxien entstanden ist. Als außergewöhnlich wurde Arp 220 in den 1980ern durch Messungen des Infrarotteleskops IRAS erkannt. Seine Leuchtkraft ist viel größer als bei normalen Galaxien und entweicht zum größten Teil im fernen Infrarot - fast hundert mal mehr bei Wellenlängen um 100 µm als im blauen Licht bei 0,5 µm. Das Kerngebiet von Arp 220 ist durch Staub verhüllt, der die Leuchtkraft seiner eigentlichen Energiequelle verschluckt und im fernen Infrarot wieder ausstrahlt.

In der sichtbaren Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops ist das Kerngebiet von Arp 220 völlig hinter dichten Staubstreifen verborgen. Viele junge helle Sternhaufen weisen aber auch hier auf ungewöhnliche Eigenschaften hin. Die Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops im nahen Infrarot dringt besser durch den Staub und zeigt die noch nicht ganz verschmolzenen Kernregionen der beiden Ausgangsgalaxien. Selbst hier sind aber die am tiefsten in den Staub eingebetteten Regionen noch nicht sichtbar. Untersuchungen mit dem Infrared Space Observatory im mittleren Infrarot und mit VLBI im Radiobereich zeigen, dass sie einen heftigen Starburst enthalten, aber auch ein Beitrag eines aktiven galaktischen Kerns kann nicht ausgeschlossen werden.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arp 220 — Infobox Galaxy name = Arp 220 epoch = J2000 type = S?cite web title=NASA/IPAC Extragalactic Database work=Results for Arp 220 url=http://nedwww.ipac.caltech.edu/ accessdate=2006 12 07] ra = RA|15|34|57.1 dec = DEC|+23|30|11 dist ly = 250 Mly (77… …   Wikipedia

  • Arp-Katalog — Der Atlas of Peculiar Galaxies ist ein Astronomischer Katalog. In ihm sind 338 ungewöhnlichen Galaxien mit photographischen Aufnahmen aufgeführt. Die Antennen Galaxie (Arp 244) Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • ARP —    See Address Resolution Protocol …   IT glossary of terms, acronyms and abbreviations

  • Arp 272 — Datenbanklinks zu Arp 272 Arp 272 …   Deutsch Wikipedia

  • APG 220 — HST Aufnahme von Arp 220 im sichtbaren Licht HST Aufnahme von Arp 220 im nahen Infrarot Arp 220 (IC …   Deutsch Wikipedia

  • Halton Arp — Infobox Scientist name = Halton Arp box width = image width =150px caption = Halton Arp in London, Oct 2000 birth date = March 21 1927 birth place = New York City death date = death place = residence = citizenship = nationality = American… …   Wikipedia

  • Minuscule 220 — New Testament manuscripts papyri • uncials • minuscules • lectionaries Minuscule 220 Name Vind. Ness. 180 Text Gospels Date 13th century Scr …   Wikipedia

  • Atlas de galaxias peculiares — Saltar a navegación, búsqueda Las Galaxias Antennae (Arp 244) El Atlas de galaxias peculiares ( Atlas of Peculiar Galaxies en inglés) es un catálogo astronómico de galaxias peculiares elaborado por Halton Arp. Están representado un total de 338… …   Wikipedia Español

  • Атлас пекулярных галактик — Сталкивающиеся спиральные галактики NGC 3808A и NGC 3808B (Arp 87). Фото телескопа Hubble …   Википедия

  • Atlas of Peculiar Galaxies — Der Atlas of Peculiar Galaxies ist ein Astronomischer Katalog. In ihm sind 338 ungewöhnliche Galaxien mit photographischen Aufnahmen aufgeführt. Die Antennen Galaxie (Arp 244) Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”