Arpa Ke'un

Arpa Ke'un auch Arpa Khan, Arpā Kaʾon oder Gāvon († 15. Mai 1336) war der zehnte Herrscher der Ilchane während des Zerfalles des mongolischen Reiches in Persien. Er war ein Mitglied des Hauses von Tolui. Seine Familie konnte man bis auf Arigkbugha Khan, der der jüngste Bruder von Möngke Khan, Kublai Khan und Hülegü war, zurückverfolgen. Somit war er nicht wie die anderen Herrscher ein Nachfahre Hülegüs, sondern dessen Bruders.

Arpa Ke'un kam nach dem Tod Abu Sa'ids 1335 an die Macht und wurde am 5. Dezember 1335 in Karabach zum Ilchan gekrönt. Rasch hatte er gegen eine Invasion Usbek Khans von der Goldenen Horde zu kämpfen. Er siegte gegen die Invasoren und richtete als nächstes die Witwe Abu Sa'ids Bagdad Khatun hin, um seine Macht zu festigen. Danach heiratete er Sati Beg, die Schwester Abu Sa'ids und Witwe des Amir Chupans. 1336 hatte er es mit einem Angriff des Gouverneurs von Bagdad dem Oiraten ʿAlī Padšāh, der Onkel des ehemaligen Herrscher Abu Sa'id, zu tun. Dieser besiegte den Ilchan am 9. Mai in der Nähe von Maragha, und kurz darauf wurde Arpa Ke'un in Soltanije gefangen genommen und nach Ujan gebracht. Dort wurde er hingerichtet. Ihm folgte als neuer Ilchan Musa, der aber eine Marionette anderer Kräfte war.

Weblink


Vorgänger Amt Nachfolger
Abu Sa'id Ilchan von Persien
5. Dezember 1335–1336
Musa

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arpa Ke'un — (d. 1336) was an Ilkhan (1335 1336) during the disintegration of the Mongol state in Persia. He was a member of the house of Tolui. His lineage traced back to Arik Boke who was a brother of Mongke, Kublai and Hulegu.Arpa Ke un came to power… …   Wikipedia

  • Arpa Ka'on — Arpa Khan, Arpā Kaʾon ou Arpa Gāvon[1], Ce n’est pas un houlagide car il n’est pas le descendant de Hülegü, mais d’Ariq Böke (Arīq Būkā, Arïq bögä), son plus jeune frère. Il règne comme il khan de Perse de 1335 à 1336. Sommaire 1 Biographie 2 …   Wikipédia en Français

  • Chupaniden — Die Chupaniden, auch bekannt als Sulduz oder Chobaniden (‏سلسله امرای چوپانی‎, Amir Chupani), waren Nachfahren einer mongolischen Familie, die von 1335 bis 1357 in Persien herrschte.[1] Anfangs dienten sie unter den Ilchanen und hatten nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Chupanids — Infobox Former Country native name = سلسله امرای چوپانی conventional long name = Amir Chupani common name = Chupanids continent = moved from Category:Asia to the Middle East region = the Middle East status = Empire government type = Monarchy year …   Wikipedia

  • Chobanids — سلسله امرای چوپانی ← 1335–1357 …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Musa (Ilkhanid dynasty) — Musa Khan was an Ilkhan from 1336 to 1337 and a grandson of Baydu. He was installed to the throne of the Ilkhanate by the governor of Baghdad, Ali Padsah, on April 12, two days after the latter had defeated Arpa Ke un in battle. Musa was meant to …   Wikipedia

  • Injuids — Infobox Former Country native name = conventional long name = Injuids common name = Injuids continent = moved from Category:Asia to the Middle East region = the Middle East status = Empire government type = Monarchy year start = 1335 year end =… …   Wikipedia

  • Il-Khan — Flagge der Ilchane Die Ilchane (Persisch: ‏سلسله یلخانی‎ Silsilaye Īlḫānī; Chinesisch: 伊利汗国; alternativ auch: Il Khane oder Ilkhane Provinz Fürsten ) waren eine mongolische Dynastie in Persien und Zentralasien (1256 1335). Gegründet wurde das Rei …   Deutsch Wikipedia

  • Il-Khan-Reich — Flagge der Ilchane Die Ilchane (Persisch: ‏سلسله یلخانی‎ Silsilaye Īlḫānī; Chinesisch: 伊利汗国; alternativ auch: Il Khane oder Ilkhane Provinz Fürsten ) waren eine mongolische Dynastie in Persien und Zentralasien (1256 1335). Gegründet wurde das Rei …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”