Arpeggiator
Arpeggio-Taste auf einem Synthesizer

Arpeggiator wird eine Funktion im Bereich der elektronischen Musik genannt, die eine kurze, zusammenhängende Folge von Tönen erzeugt. Der Begriff ist ein Kunstwort, auf dem italienischen Arpeggio und wiederum arpa basierend, italienisch für Harfe: Beim charakteristischen Harfenspiel, das häufig als Begleitinstrument zu Gesang oder führenden Instrumenten diente, wird meist eine Abfolge von Saiten angeschlagen.

Arpeggiatoren kamen in den 1970er Jahren unter anderem auch in Heimorgeln auf, wo sie zu den Funktionen der Begleitautomatik zählten: der Grundton des fortlaufenden Arpeggios wurde durch Drücken der entsprechenden Taste im unteren Manual gewählt. Insbesondere die analogen Yamaha-Electone-Modelle verfügten über umfangreiche Arpeggiofunktionen mit vier, sechs oder sogar acht Variationen.

Ein (Hardware- oder Software-) Synthesizer oder auch Drumcomputer besitzt heute häufig Arpeggiator-Funktionen. Die Aufzeichnung erfolgt meist durch Eingabe eines Akkords, also das gleichzeitige Betätigen mehrerer Klaviatur-Tasten. Ein gespeichertes Arpeggio kann dann wie eine einzelne Note ausgelöst werden, wobei Tempo, Abspielrichtung (auf/ab) und ggfs. Transponierung (Verschiebung der Tonhöhe) einstellbar sind.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arpeggiator —   [englisch, arpe dʒeitə], elektronischer Effekt in Keyboards; bei Anschlag eines Akkords wird dieser »gebrochen« (arpeggio) ausgeführt, d. h. trotz gleichzeitigem Tastendruck erklingen die Töne nacheinander. Geschwindigkeit, Ausdehnung über… …   Universal-Lexikon

  • Arpeggiator — An arpeggiator (often shortened to arp) is a feature available on some hardware synthesisers and virtual instruments. It allows the player to automatically step through a sequence of notes based on the player s input, most often from a keyboard… …   Wikipedia

  • arpeggiator — See arpeggiate. * * * …   Universalium

  • arpeggiator — noun A feature of some synthesizers that automatically steps through a sequence of notes based on an input chord, thus creating an arpeggio …   Wiktionary

  • Korg DW-8000 — Infobox synthesizer image caption = synth name = DW 8000 synth manufacturer = Korg synthesis type = Digital Analog Hybride polyphony = 8 timbrality = 1 oscillator = DCO filter = 24 dB VCF (Analog) attenuator = lfo = keyboard = 61 key mono… …   Wikipedia

  • Korg MS2000 — Infobox synthesizer synth manufacturer = Korg synth name = MS2000 synthesis type = Virtual analog Subtractive polyphony = 4 voices timbrality = 2 oscillator = 2 (or 4) oscillators per voice filter = 1 resonant lowpass/highpass/bandpass attenuator …   Wikipedia

  • Korg mono/poly — A Korg Mono/Poly is a mono polyphonic analog synthesizer manufactured by Korg from 1981–1984. The original retail price was $1400. This keyboard is the sister synth to the Korg Polysix and this model as well as the Polysix are being swiped up for …   Wikipedia

  • Synthesizer — For other uses, see Synthesizer (disambiguation). Synth redirects here. For other uses, see Synth (disambiguation). See also: Software synthesizer Early Minimoog by R.A. Moog Inc. (ca. 1970) A synthesizer (often abbreviated synth ) is an… …   Wikipedia

  • Reason (software) — Reason Reason 4 on Microsoft Windows 7 …   Wikipedia

  • Roland Jupiter-8 — Infobox synthesizer synth manufacturer = Roland image caption = Roland Jupiter 8 synth name = Jupiter 8 synthesis type = Analog Subtractive polyphony = 8 voices timbrality = 2 oscillator = 2 VCOs per voice filter = 12 24dB/Oct resonant lowpass,… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”