Asti
Asti
Kein Wappen vorhanden.
Asti (Italien)
Asti
Staat: Italien
Region: Piemont
Provinz: Asti (AT)
Koordinaten: 44° 54′ N, 8° 12′ O44.8988888888898.2077777777778123Koordinaten: 44° 53′ 56″ N, 8° 12′ 28″ O
Höhe: 123 m s.l.m.
Fläche: 151,82 km²
Einwohner: 76.534 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 504 Einw./km²
Postleitzahl: 14100
Vorwahl: 0141
ISTAT-Nummer: 005005
Demonym: Astigiani
Schutzpatron: San Secondo
Website: Asti

Asti ist eine Stadt in Nordwest-Italien mit 76.534 (Stand 31. Dezember 2010) Einwohnern. Sie liegt in der Region Piemont und ist das Verwaltungszentrum der Provinz Asti.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Asti wurde 89 v. Chr. als römische Kolonie mit dem Namen Hasta gegründet. Bereits im 5. Jahrhundert wird Asti Bischofssitz und damit zur wichtigsten Stadt des Piemont. Im 16. Jahrhundert fällt Asti an das Haus Savoyen. Im Jahr 1797 wird die Republik ausgerufen und Asti wird später unter französischer Vorherrschaft zur Hauptstadt des Départements Tanaro.

Sehenswürdigkeiten

Dom in Asti

Städtepartnerschaft

Asti pflegt eine Städtepartnerschaft mit dem deutschen Biberach an der Riß.

Weinbau

Die Gegend um Asti ist für die Rebsorten Barbera, Dolcetto, Freisa, Grignolino, Malvasia und Moscato zugelassen. Es entstehen fruchtige Weine sowie die Schaumweine Asti Spumante oder der Moscato d’Asti.

Der italienische Önologe Federico Martinotti, Direktor des l’Istituto Sperimentale per l’Enologia di Asti, erfand gegen Ende des 19. Jahrhunderts eine neue Technologie zur Herstellung von schäumenden Weinen, die später als Méthode Charmat bekannt wurde.

Persönlichkeiten

Einzelnachweise

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica vom 31. Dezember 2010.

Weblinks

 Commons: Asti – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ASTI — Pour les articles homonymes, voir Asti (homonymie). Aste Panorama de la ville Fichier:Asti Stemma.png …   Wikipédia en Français

  • Asti — Escudo …   Wikipedia Español

  • asti — [ asti ] n. m. • 1894; ville d Italie ♦ Vin blanc mousseux récolté près d Asti. Des astis ou des asti. ● asti nom masculin Vin d Italie de la région d Asti, dont une partie est traitée en mousseux (asti spumante). Asti ville d Italie (Piémont),… …   Encyclopédie Universelle

  • ASTI — ASTI, city in Piedmont, N.W. Italy. Jews are mentioned in Asti in a document of 812, but its authenticity is doubtful. In the 14th century a number of Jews expelled from France found refuge in Asti, then an important commercial center, and… …   Encyclopedia of Judaism

  • Asti — [ asti] noun (also Asti Spumante sp(j)u: manteɪ, ti) a light sparkling wine from the Italian province of Asti and neighbouring parts of Piedmont …   English new terms dictionary

  • asti — ȁsti uzv. DEFINICIJA dalmatinska (blaža) kletva [asti Gospe; asti miša] …   Hrvatski jezični portal

  • Asti — Asti, 1) Provinz in Plemtont in der sardinischen Generalintendanz Alessandria; 161/2 QM., 136,100 Ew. 2) Hauptstadt derselben an der Mündung des Borbio in den Tanaro, Bischofssitz, gothische Kathedrale, viele Kirchen u. Klöster, altes Dchloß,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Asti — Asti, das röm. Asta Pompēja, Stadt in der ital. Prov. Alessandria, am Tanaro, (1901) 38.045 E.; schäumender Muskatwein (Asti spumante); im Mittelalter Republik, berühmt durch seine 100 Türme …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Asti — es un pueblo y comuna en la región de Piamonte, en el noroeste de Italia, en la llanura del río Tánaro a 123 m de altura sobre el nivel del mar. Su población de acuerdo al censo del año 2003 es de 71.500 personas. Es la capital de la provincia de …   Enciclopedia Universal

  • Asti — Asti, Kreishauptstadt in der ital. Provinz Alessandria, 142 m ü. M., am Einfluß des Borbore in den Tanaro, Knotenpunkt der Eisenbahn Alessandria Turin, in fruchtbarer Gegend gelegen, hat alte Mauern mit Türmen, eine schöne gotische Kathedrale… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”