Astronomy and Astrophysics

Astronomy and Astrophysics, abgekürzt A&A oder Astron. Astrophys., ist eine Fachzeitschrift für Astronomie und Astrophysik.

A&A entstand 1969 durch Verschmelzung von sechs europäischen Fachzeitschriften:

  • Annales d'Astrophysique (Frankreich), gegründet 1938
  • Arkiv for Astronomi (Schweden), gegründet 1948
  • Bulletin of the Astronomical Institutes of the Netherlands (Niederlande), gegründet 1921
  • Bulletin Astronomique (Frankreich), gegründet 1884
  • Journal des Observateurs (Frankreich), gegründet 1915
  • Zeitschrift für Astrophysik (Deutschland), gegründet 1930

erweitert wurde A&A 1992 durch Einbeziehung von

  • Bulletin of the Astronomical Institutes of Czechoslovakia (Tschechoslowakei), gegründet 1947

1990 wurde 'Astronomy and Astrophysics' mit dem zuvor separat veröffentlichten ergänzenden Schwesterorgan 'Astronomy and Astrophysics Supplement Series' verschmolzen. Copyrightinhaber ist die Europäische Südsternwarte.

A&A gehört heute wie Astrophysical Journal, Astronomical Journal und Monthly Notices of the Royal Astronomical Society zu den führenden Fachzeitschriften in der Astronomie.

Mitgliedstaaten

Ursprüngliche Mitgliedstaaten waren die vier Länder der zu A&A verschmolzenen Zeitschriften (Frankreich, Deutschland, die Niederlande und Schweden) sowie Belgien, Dänemark, Finnland und Norwegen. ESO nahm als 'Mitgliedstaat' teil. Norwegen zog sich später zurück, während Österreich, Griechenland, Italien, Spanien und die Schweiz sich anschlossen. Tschechien, Estland, Ungarn, Polen und die Slowakei folgten als neue Mitglieder in den 1990ern. 2001 wurde der Zusatz "eine europäische Zeitschrift" von der Titelseite gestrichen um die zunehmende weltweite Rolle widerzuspiegeln, und 2002 wurde Argentinien als 'Beobachter' aufgenommen. 2004 entschied das Direktorium dass "A&A in Zukunft Bewerbungen um unterstützende Mitgliedschaft aus jedem Land weltweit mit gut dokumentierter, aktiver und herausragender astronomischer Forschung in Betracht ziehen wird". Argentinien erwarb als erstes nichteuropäisches Land 2005 volle Mitgliedschaft. Brasilien, Chile und Portugal wurden damals Beobachter und inzwischen Vollmitglieder. Für Astronomen aus Mitgliedstaaten entstehen keine persönlichen Publikationskosten bei Veröffentlichung in A&A, da die Kosten von den unterstützenden Staaten getragen werden.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Astronomy And Astrophysics — Pour les articles homonymes, voir A A. Astronomy and Astrophysics (abrégé A A) est le nom européen d’un journal scientifique avec comité de lecture publiant comme son nom l’indique des articles dans les domaines de l’astronomie et de… …   Wikipédia en Français

  • Astronomy and astrophysics — Pour les articles homonymes, voir A A. Astronomy and Astrophysics (abrégé A A) est le nom européen d’un journal scientifique avec comité de lecture publiant comme son nom l’indique des articles dans les domaines de l’astronomie et de… …   Wikipédia en Français

  • Astronomy and Astrophysics — Saltar a navegación, búsqueda Astronomy and Astrophysics (Astronomía y Astrofísica) (abreviado A A o Astron. Astrophys.) es una revista europea, que publica artículos sobre astrofísica y astronomía teórica, de observación e instrumental. Fue… …   Wikipedia Español

  • Astronomy and astrophysics — may refer to: * the physical science fields of study of astronomy and astrophysics * Astronomy and Astrophysics, a peer reviewed scientific journal …   Wikipedia

  • Astronomy and Astrophysics — Pour les articles homonymes, voir A A. Astronomy Astrophysics   Titre abrégé Astron. Astrophys. A A …   Wikipédia en Français

  • Astronomy and Astrophysics — Infobox Journal title = Astronomy and Astrophysics editor = Claude Bertout discipline = Astronomy and Astrophysics language = English abbreviation = A A; Astron. Astrophys. publisher = EDP Sciences for European Southern Observatory country =… …   Wikipedia

  • Astronomy and Astrophysics Supplement Series — Astronomy and Astrophysics Pour les articles homonymes, voir A A. Astronomy and Astrophysics (abrégé A A) est le nom européen d’un journal scientifique avec comité de lecture publiant comme son nom l’indique des articles dans les domaines de… …   Wikipédia en Français

  • Astronomy and Astrophysics Abstracts — (AAA) war eine englischsprachige astronomische Fachzeitschrift, die in den Jahren 1969 bis 2000 erschienen ist. AAA hatte es sich zur Aufgabe gesetzt, durch Zusammenfassungen über die wissenschaftliche Literatur in den Bereichen Astronomie,… …   Deutsch Wikipedia

  • Annual Review of Astronomy and Astrophysics —   Titre abrégé Annu. Rev. Astron. Astrophys. Discipline Astronomie Langue Anglais …   Wikipédia en Français

  • Inter-University Centre for Astronomy and Astrophysics — The Inter University Centre for Astronomy and Astrophysics (IUCAA) is an autonomous institution set up by the University Grants Commission to promote nucleation and growth of active groups in astronomy and astrophysics in Indian universities.… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”