Atelierpavillon Otto Jantzen

Der Atelierpavillon, den sich der „Privatus“ Otto Jantzen errichten ließ, ist ein typisches Bauwerk im Übergang vom Historismus zum Jugendstil. Es steht im Ledenweg 31 des sächsischen Radebeul, im Stadtteil Niederlößnitz.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Der unter Denkmalschutz [1] stehende „Atelierpavillon“ hinten im Grundstück wurde 1905 durch den Radebeuler Architekten Johannes Heinsius entworfen.

Der eingeschossige, barockisierende Putzbau hat ein angedeutetes niedriges Ziegel-Mansarddach mit einer Dachplattform als Holzzementdach. Das Traufgesims ist geschwungen, hervorgerufen durch die über die Traufkante in das Dach ragenden, großen Korbbogenfenster. Die Tür dagegen ist rechteckig, sie sitzt innerhalb von Pilastergewänden und bleibt unter der Traufkante. Die Pilastergliederung des Gebäudes trägt Blumenkapitelle in Jugendstilformen.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Denkmalliste Radebeul
51.1112513.638194444444

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Niederlößnitz (Radebeul) — Niederlößnitz Große Kreisstadt Radebeul Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der denkmalgeschützten Kleinarchitekturen in Radebeul — Die Liste der denkmalgeschützten Kleinarchitekturen in Radebeul stellt diverse Baulichkeiten der Kleinarchitektur dar, die heute in der sächsischen Stadt Radebeul unter Denkmalschutz[1] stehen. Kleinarchitekturen finden sich in Radebeul häufig… …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Heinsius (Architekt) — Johannes Heinsius war ein deutscher Architekt und Baumeister. Zahlreiche der in Heinsius Radebeuler „Architektur Bureau“ entworfenen oder erweiterten Bauwerke stehen heute unter Denkmalschutz.[1][2] Bauten (Baudenkmale) Die im Folgenden… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”