Athenäum (Schlegel)

Athenäum ist der Titel einer Zeitschrift, die von den Brüdern August Wilhelm Schlegel und Friedrich Schlegel herausgegeben wurde.

Zwischen 1798 und 1800 erschienen insgesamt sechs Hefte. Es bildete das zentrale literarische Organ der Frühromantik in Jena. Andere Beiträger waren Dorothea Schlegel, Caroline Schlegel, Novalis, August Ferdinand Bernhardi, Sophie Bernhardi, Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher, August Ludwig Hülsen und Karl Gustav Brinckmann.

Eine Fortsetzung war die von Friedrich Schlegel 1803 herausgegebene Zeitschrift Europa.

Die Friedrich Schlegel-Gesellschaft gibt das Jahrbuch Athenäum heraus.

Inhalt

Eine bibliographische Erschließung gab Heinrich Hubert Houben heraus: Veröffentlichungen der Deutschen Bibliographischen Gesellschaft. Bibliographisches Repertorium. Bd. 1: Zeitschriften der Romantik, Berlin 1904, Behr, Sp.1-13. Internet Archive

Literatur

  • Ernst Behler: Athenäum. Die Geschichte einer Zeitschrift, in: Athenäum. Eine Zeitschrift von August Wilhelm Schlegel und Friedrich Schlegel. Berlin 1798-1800. Nachdruck Darmstadt 1983. S.5-64
  • Ernst Behler: Die Zeitschriften der Brüder Schlegel. Ein Beitrag zur Geschichte der deutschen Romantik, Darmstadt 1983

Weblinks

 Wikisource: Digitalisate-Verzeichnis – Quellen und Volltexte

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Athenäum — oder Athenaeum ist die Bezeichnung für Bauwerke ein antikes Bauwerk in Rom, siehe Athenäum (Bauwerk) ein Bauwerk in Bukarest, siehe Athenäum (Bukarest) Schulen ein Gymnasium in Stade, siehe Athenaeum Stade, eine 1603 als Jesuitenkolleg gegründete …   Deutsch Wikipedia

  • ATHENÄUM (revue littéraire) — ATHENÄUM, revue littéraire La singularité de la revue Athenäum , qui a paru de 1798 à 1800, est d’avoir été constituée expressément pour servir d’organe à une école littéraire en cours de formation, celle des romantiques allemands du groupe… …   Encyclopédie Universelle

  • SCHLEGEL (F. von) — C’est le second des frères Schlegel qui a su véritablement se créer dans le milieu littéraire à la fin du XVIIIe siècle et au début du XIXe une place exceptionnelle. Régénération de la critique littéraire, invention du concept fondamental de… …   Encyclopédie Universelle

  • SCHLEGEL (A. W. von) — Né à Hanovre, August Wilhelm von Schlegel, frère aîné de Friedrich, étudie à partir de 1786 la théologie, puis la philosophie classique chez Christian Gottlob Heyne à l’université de Göttingen où l’influence de Bürger le marque profondément. Une… …   Encyclopédie Universelle

  • Schlegel [3] — Schlegel, 1) Johann Elias, Dichter, geb. 17. Jan. 1719 in Meißen, gest. 13. Aug. 1749 in Soröe, besuchte die Klosterschule Pforta, studierte sodann in Leipzig die Rechte und hörte außerdem Vorlesungen bei Gottsched, mit dem er auch persönlich… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schlegel, A. W. und Friedr. von, Gebrüder — Schlegel, A. W. und Friedr. von, Gebrüder, August Wilhelm und Friedrich von, zwei Brüder, vornehmlich durch ihre kritischen Bestrebungen und als die Stifter jener neuen Dichterschule berühmt, welche kurzweg die romantische genannt wird, und trotz …   Damen Conversations Lexikon

  • Athenäum — Athenäum, 1) jeder der Athene gewidmete Ort, bes. 2) Tempel der Athene zu Athen, Dichtern u. Rednern als Versammlungsort dienend; 3) eine vom Kaiser Hadrian im 2. Jahrhundert gegründete gelehrte Schule in Rom für Philosophie u. Rhetorik, auch… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schlegel [3] — Schlegel, 1) Christian, geb. 1667 in Saalfeld, wurde 1700 Bibliothekar des Grafen von Schwarzburg, 1712 Secretär u. Antiquar bei dem Herzog von Gotha u.st. 1722; er schr.: Schediasma de nummis antiq. Saalfeldensibus, Arnstad. et Isenacens., Dresd …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schlegel [5] — Schlegel, Aug. Wilh., mit seinem Bruder Friedrich ein Stifter der romantischen Dichterschule u. wissenschaftlich kritischer Hauptvertreter derselben, geb. 1767 zu Hannover, Sohn des Consistorialrathes Joh. Adolf S., wurde schon als Student der… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Schlegel, Friedrich von — born March 10, 1772, Hannover, Hanover died Jan. 12, 1829, Dresden, Saxony German writer and critic. He contributed many of his projects and theories to journals such as Athenäum (1798–1800), the quarterly he and his brother August Wilhelm von… …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”