August Carl Alexander von Zanthier

August Carl Alexander von Zanthier (* 1. September 1734 in Prosigk, Anhalt; † 18. Mai 1815 in Güsten, Anhalt) war ein hessischer und anhaltischer Hofbeamter und wirtschaftswissenschaftlicher Autor.

Leben

Zanthier ist der Sohn des königlich-polnischen und kurfürstlich-sächsischen Amtshauptmanns George Heinrich von Zanthier auf Prosigk und der Johanna Charlotta geb. von Hundt und Altengrottkau. Der junge Mann kam durch die Schulausbildung am Lyceum in Wernigerode in Kontakt mit dem jungen Grafen Johann (Hans) Martin zu Stolberg-Roßla (1728-1795), der später Domherr in Halberstadt wurde. Dieser sorgte wohl dafür, dass sein Vetter Graf Heinrich Ernst zu Stolberg-Wernigerode auf die ihm angebotene Electenstelle am Hochstift Halberstadt verzichtete und diese 1740 dem jungen August Carl Alexander von Zanthier überließ.

Am 25. Februar 1762 heiratete er Wilhelmine Tugendreich von Madai (1738-1812).

1769 findet man Zanthier im hessischen Staatsdienst. Er stieg zum Kammerherrn, Kriegs- und Domänenrat sowie Kanzleidirektor des Landgrafen von Hessen-Darmstadt auf und verfasste mehrere staatsmännische und forstwissenschaftliche Publikationen. Ende des 18. Jahrhunderts trat er in den Dienst der Herzogs von Anhalt-Zerbst. Er ließ sich später in Güsten nieder, wo er ein Gut erwarb, das nach seinem Tod in Familienbesitz blieb. Ferner wurde Zanthier Stiftsdirektor des adeligen Fräuleinstifts in Mosigkau.

Werke

  • Zweckmäßige Vorkehrungen gegen die ausgebrochenen Getraide-Theuerungen und unerträgliche Mittel, jede künftige zu verhüten, Leipzig, 1805
  • Freymüthige Gedanken über Holzmangel, Holzpreise, Holzersparniß und Holzanbau, Göttingen: Dieterich, 1802
  • Freymüthige Gedanken über die Ursachen des Verfalls der mehresten Landstädte und die Mittel solchen wieder aufzuhelfen, Leipzig: Nagel, 1799

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zanthier — Wappen der von Zanthier Zanthier ist der Name eines alten anhaltischen Adelsgeschlechts, das mit Erhard Zcanthir urkundlich 1404 zuerst erscheint. [1] Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • 24. August — Der 24. August ist der 236. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 237. in Schaltjahren), somit bleiben noch 129 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Juli · August · September 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Za — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 1728 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 17. Jahrhundert | 18. Jahrhundert | 19. Jahrhundert | ► ◄ | 1690er | 1700er | 1710er | 1720er | 1730er | 1740er | 1750er | ► ◄◄ | ◄ | 1724 | 1725 | 1726 | 17 …   Deutsch Wikipedia

  • Güsten — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Prosigk — Stadt Südliches Anhalt Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder des Preußischen Herrenhauses — Das Preußische Herrenhaus war die Erste Kammer des Preußischen Landtags nach der Verfassungsurkunde für den preußischen Staat vom 31. Januar 1850, die bis zum Ende des deutschen Kaiserreichs gültig war. Die Mitglieder (Abgeordnete) des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Preußischen Herrenhauses — Die Liste der Mitglieder des Preußischen Herrenhauses führt die Mitglieder des Preußischen Herrenhauses auf, das ab 1855 die Erste Kammer des Preußischen Landtags nach der Verfassungsurkunde für den preußischen Staat vom 31. Januar 1850, geändert …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der Fruchtbringenden Gesellschaft — Die Fruchtbringende Gesellschaft (lat. societas fructifera) war mit 890 Mitgliedern die größte literarische Gruppe des Barock. Sie wurde am 24. August 1617 gegründet. Das langlebigste Mitglied, Hieronymus Ambrosius Langenmantel, starb 1718.… …   Deutsch Wikipedia

  • 14. September — Der 14. September ist der 257. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 258. in Schaltjahren), somit bleiben noch 108 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage August · September · Oktober 1 2 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”