August Jordan

August Jordan (* 7. Juli 1872 in Bovenden; † 4. Mai 1935 in Delmenhorst) war ein deutscher Politiker (SPD).

Leben und Wirken

Jordan besuchte die Volksschule in Bovenden. Anschließend verdiente er seinen Lebensunterhalt als Zigarrenmacher. Um 1890 trat er in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) ein. Von 1905 bis 1919 war er nebenamtlicher Arbeitersekretär.

1899 wurde Jordan in den Stadtrat von Delmenhorst gewählt, dem er bis 1903 und dann erneut von 1908 bis 1919 angehörte, zuletzt als Magistratsmitglied.

1911 wurde Jordan Mitglied des Oldenburgischen Landtag, dem er, auch über die Wirren der Revolution von 1918 hinweg, bis 1928 angehörte. In den Jahren 1923 bis 1925 bekleidete er im Landtag das Amt des Landtagsvizepräsidenten. Im Juni 1919 zog Jordan im Nachrückverfahren in die Weimarer Nationalversammlung ein, in der er bis zum Juli desselben Jahres den Wahlkreis 15 (Aurich-Osnabrück-Oldenburg) vertrat. Nach Jordans Ausscheiden wurde sein Mandat von Marie Behncke fortgeführt.

Vom 1. Mai 1919 bis zum 30. Juni 1933 amtierte Jordan als Bürgermeister von Delmenhorst. Einige Monate nach der nationalsozialistischen Machtergreifung wurde Jordan durch einen nationalsozialistischen Staatskommissar gemäß § 4 des Gesetzes zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums als Bürgermeister entlassen und in den Ruhestand versetzt. Wenige Wochen, nachdem er 1935 die Ansprüche auf die Zahlung seines Ruhegehaltes hatte durchsetzen können, starb Jordan nach einem Schlaganfall.[1]

Heute erinnern noch die August-Jordan-Straße und das August-Jordan-Heim in Delmenhorst an Jordans politische Tätigkeit und seine Verdienste um seine Heimatstadt.

Einzelnachweise

  1. Hans Friedl, Wolfgang Günther, Hilke Günther-Arndt, Heinrich Schmidt (Hrsg.): Biographisches Handbuch zur Geschichte des Landes Oldenburg. Isensee, Oldenburg 1992, ISBN 3-89442-135-5, S. 364.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • August Jordan — Auguste Jordan Auguste « Gusti » Jordan (dit le baby de Linz du fait de son petit gabarit) est un footballeur professionnel français naturalisé en 1938, né le 21 février 1909 à Linz en Autriche et mort le 17 mai 1990, avant centre puis… …   Wikipédia en Français

  • Max August Jordan — (* 1818; † 1892) war ein Chemiker und Besitzer der Chemischen Fabrik Dr. Jordan in Treptow bei Berlin, aus deren Zusammenschluss mit der Gesellschaft für Anilinfabrikation die Agfa AG wurde. Jordan entstammte einer südfranzösischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Jordan (Name) — Jordan ist ein Familienname und männlicher Vorname. Herkunft und Bedeutung Der Familienname Jordan wird im deutschen Sprachraum erstmals im Jahre 1147 erwähnt. (Genitiv: Jordans, niederdeutsch: Jorden(s), Jörden(s), hugenottischer Rufname:… …   Deutsch Wikipedia

  • August Friedrich Timaeus — August Friedrich Christian Timaeus (auch: Friedrich August Timaeus) (* 7. Januar 1794 in Celle; † 1. April 1875 in Dresden) war ein deutscher Unternehmer. Leben Schokoladenfabrik von Jordan und Timaeus in Dresden Neustadt (185 …   Deutsch Wikipedia

  • Jordan Kerr — Nationalität: Australien …   Deutsch Wikipedia

  • Jordan Spence — im Trikot von West Ham United Spielerinformationen Geburtstag 24. Mai 1990 Geburtsort Woodford, London,  …   Deutsch Wikipedia

  • August Burns Red — in Bonner Springs during 2008 s Warped Tour. From left to right: JB Brubaker, Jake Luhrs, Dustin Davidson, Brent Rambler, and Matt Greiner. Background information …   Wikipedia

  • Jordan Simpson —  Simpson im Dress von Sydney Olympic (2009) Spielerinformationen Geburtstag 28. August 1985 Geburtsort Sy …   Deutsch Wikipedia

  • JORDAN — (Heb. הַ)יַּרְדֵּן), river flowing from the Anti Lebanon mountains south through Lake Kinneret and emptying into the Dead Sea. The name Jordan is first attested in the 13th century B.C.E. Papyrus Anastasi 1 (13:1). In the Septuagint the Hebrew… …   Encyclopedia of Judaism

  • Jordan-Rozwadowski — is a family of high nobility which has been powerful and important for centuries, first in the Kingdom of Poland and later in the Polish Lithuanian Commonwealth. Ignacy Jordan Rozwadowski (son of Antoni by his wife Helena Rupniewska) obtained the …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”